Auch ein Schlafproblem....Achtung lang!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von nane771, 13. April 2003.

  1. Hallo an alle!

    Heute muß ich mal von unserem Schlafproblem berichten , vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Lukas wird bis auf den Abendbrei voll gestillt und hat Neurodermitis. Gegen 8-9 Uhr geht er nach dem Stillen ins Bett. Meistens schläft er dabei ein. Aber auch wenn ich ihn mal wach ins Bett gelegt habe sind die Nächte auch so. Meist wird er nach 2-3 h wieder wach und schreit, dann kann ich ihn durch Schnuller/auf dem Arm nehmen wieder beruhigen. Nach weiteren 2-3 h ist er wieder wach und dann nur zu beruhigen wenn er an die Brust kommt, dann bin ich schon im Bett und ich nehme ihn zu mir, den rest der Nacht bleibt er bei mir im Bett. Ich müßte vielleicht versuchen ihn dann nach dem Stillen wieder zurückzulegen in sein Bett, aber meistens schlafe ich selbst beim Stillen ein und werde wach wenn er das nächste mal wach wird, so im 2-3 h Takt.
    Ich hatte ja gedacht er wird nicht mehr satt und da er so schlecht zunahm , haben wir mit dem Abendbrei angefangen. er ißt auch schön, so 170-200g. Kann es sein, das er die restlichen Mahlzeiten zu wenig trinkt, das er insgesamt immer noch zu wenig zu sich nimmt? Montag wollte ich mal eine Waage aus der Apotheke holen, um zumindest tagsüber zu sehen was ertrinkt. Auch dachte ich gegen mitternacht, also wenn er das erste Mal an die Brust kommt ihn stattdessen ein Fläschchen zu geben, um sehen das er wirklich sich noch mal satt trinkt. Nun weiß ich aber nicht, trinkt er immer nur so wenig, ist es die ungewohnte Flasche und dieser eklig bittere Geschmack der HA-milch, er trank letzte Nacht 30ml aus der Flasche. Wenn Lukas tagsüber mal bei der Oma ist und Muttermilch aus der Flasche bekommt hat er aber auch nie mehr las 60ml getrunken. Tagsüber tut er sich mit schlafen auch schwer, aber damit kann ich leben bzw. kommen wir klar.

    Das war erst aml was mir so einfällt, bin gespannt was ihr dazu sagt.
    Liebe Grüße Christiane
     
  2. Hallo Christiane,

    so auf den ersten Blick habe ich schon das Gefühl, dass es ein Problem mit der Ernährung ist. Gerade da Lukas schlecht zunimmt ist es sehr wahrscheinlich, dass er Hunger hat. Es wäre mir lieb, wenn Du bei Ute im Ernährungsforum nochmal Deine Fragen stellst, denn alle "Durchschlaf-Tipps" helfen ja wenig, wenn der kleine Kerl Hunger hat.
    Außerdem sollest Du versuchen, das Einschlafen vom Trinken zu trennen, dann klappt das Durchschlafen auch meistens besser!

    Lieben Gruß

    Regina
     
  3. Hallo Christiane,

    vergleiche mal mit Utes Essensplan für den 6. Monat
    http://www.babyernaehrung.de/essensplan.htm

    Gib mir bitte mal genauere Daten: Wie oft stillst Du unter Tag? Wenn ich Dich richtig verstehe ist Abendbrei die erste Löffelmahlzeit, die ihr eingeführt habt? Wie lange habt ihr den schon? Es ist nämlich so: Auch wenn abends Brei, wird es nicht innerhalb weniger Tage besser mit dem Schlafen, das braucht ein bisschen.

    Außerdem: je nachdem wie lange ihr schon Abendbrei habt, könnt ihr mittags Gemüse einführen, das würde auch mehr Kalorien bringen. Dazu sollte der Abendbrei aber schon drei bis vier Wochen auf dem Plan stehen.

    Dein Baby sollte 100 g pro Woche zunehmen. Überprüf das mal, wenn Du ohnehin eine Waage ausleihst.

    Zum zögerlichen Flasche-Trinken: Viele Babys mögen die Flasche nicht so gerne und schon garnicht, wenn Mamas Busen in der Nähe ist. Aber auch bei Oma stört er sich vielleicht am Sauger. Probier mal die Avent-Flaschen. Was ich gehört habe, werden die von Still-Babys besser angenommen.

    Die HA schmeckt ihm sicher nicht. Klar: Mumi ist süß und HA bitter. Es ist ganz natürlich dass er das geschmacklich ablehnt. Kannst Du nicht MuMi abpumpen und einfrieren? Dann hättet ihr das Geschmacksproblem schon mal weg.

    Ich tippe sehr auf Hunger bei Deinem Kind. Versuch mal den Essensplan aufzuwerten und schau dann weiter. Aber auch wenn er mehr isst: bis die Beruhigung in der Nacht wirklich greift kann es ein paar Tage dauern. Denn vielleicht habt ihr grad auch den Wachstumsschub der zum 6. Monat fällig ist? Les mal hier
    http://www.babyernaehrung.de/wachstumsschub.htm
    (Nach unten scrollen)

    Sonst noch Tipps zum Durchschlafen findest Du hier
    http://www.babyernaehrung.de/schlafprobleme.htm

    Beste Grüsse, melde Dich wenn weiterhin Fragen
    Petra
     
  4. Hallihallo!
    kann mich den anderen nur anschließen. Hatten mit Jule nach einem Magen-Darm Infekt ähnliches Problem. Nachts viel getrunken tagsüber wenig. Hab dann angefangen als sie wieder gesund war ihr nachts immer etwas weniger zu geben bis wir irgendwann bei einer halben Flasche waren ( sind)- einmal pro nacht jedoch nur. Jetzt geb ich ihr Tee. Der reichte ihr auch. Und damit stand für mich fest ,sie hat keine Hunger denn Tee löscht ja nun keinen Hunger ,sondern sie will einfach nur nuckeln. Und das hab ich ihr innerhalb von drei nächten abgewöhnt. Hab sie dann schreien lassen- max. 10 min .
    Das gleiche Prozedere steht unds jetzt wieder bevor da sie vor kurzen wieder krank war. Heute nacht ist zum ersten mal der Tee dran.Mal sehen.
    Dir liebe Grüße und viel Geduld und gute Nerven.
    Tina
     
  5. Hallo Tina,

    aber bevor Du zu solchen Maßnahmen greifst, überprüfst Du doch erst nochmal den Essensplan oder?

    Gerade nach Krankheitsphasen haben Babys oft Nachholbedarf, weil sie während der Krankheit zu wenig gegessen haben. Bitte bedenken.

    Gruss
    Petra
     
  6. Danke für eure Antworten!

    @Regina, wie meinst du das Schlafen von Trinken trennen. Wegen des Stillen im bett oder vor dem Schlafen gehen? Ute´s Ernährungsforum ist ja im Moment zu, werde aber nach Ostern da noch mal anfragen.

    @Petra

    So ungefähr kommt es ja hin mit ute´s Plan, nur das ich nichts über die getrunkenen Mengen sagen kann. Morgen im Bett wird gestillt, dann gegen 10 Uhr, gegen 13 Uhr , gegen 16 Uhr, und zwischen 8 und 9 abends vor dem schlafen. In der Nacht noch zwischen 2 und 3 mal. Den Abendbrei gibt es gegen 18 uhr seitca. 5 Wochen. Die Menge von 170-200 g ißt er seit ca. 2 Wochen. Mit Gemüse wollte ich in 2 Wochen anfangen, vielleicht fange ich auch nächstre Woche schon an, sobald die bestellten Gläßchen da sind. Hängt auch von seinem Hautzustand ab.

    @Tina

    Ich glaube Lukas ist noch zu klein für´s Schreien lassen. Und egal aus welchen Grund ich kann das auch nicht wegen seiner Haut, er kratzt sich binnen weniger Minuten total blutig. Ich kann Lukas nie lange aus dem Blickfeld lassen, wenn ihm langweilig wird , wird erst mal gekratzt, erst recht bei Streß.


    Bin gespannt auf die kommende Nacht. Habe für diese Nacht auch aufgetaute Muttermilch , die kann er dann erst mal trinken nachher.

    Gruß Christiane
     
  7. hallo christiane,

    wenn du angst wegen der haut hast und die gläschen noch nicht da sind (internetbestellung?), dann füttere auch mittags einen milchbrei. für mich sieht es auch nach hunger aus und in dem alter können ruhig 2 beikostmahlzeiten sein. optimal wäre natürlich die einführung der zweiten breimahlzeit 2-4 wochen nach der ersten beikost, aber wenn du noch 2 wochen warten willst/must mit dem gemüse, finde ich milchbrei immernoch besser als nur mumi, in dem alter. es sättigt auf jeden fall besser und du gewöhnst ihn schon mal an die mittagsmahlzeit als feste kost.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  8. @ Gabriela

    Na ich denke morgen wird es hier sein, habe Pastinaken bestellt, bei amorebio, Natürlich über den Link hier :-D .

    Hast recht, warum soll ich noch solange warten. Den brei ißt er ja nun schon ein paar Wochen undim Moment sieht Lukas´s Haut auch einigermaßen aus.

    Na mal sehen ob Lukas nach unseren ausgefüllten Vormittagsprogarmm mitmacht.Wenn nicht dann gibt´s die Pastinaken eben ab Dienstag.

    Gruß und Gute Nacht Christiane
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...