Asthma im Erwachsenenalter....

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Nele, 5. März 2009.

  1. Nele

    Nele Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. Mai 2003
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Noch nicht wieder richtig hier...
    Hallo ,

    Suche Leidgenossen, die wie ich im Alter :heilisch: Asthma bekommen. haben!!

    Wie geht Ihr damit um und was Hilft Euch bei den Medikamenten??

    Ich muss mit Spiriva und Viani inhalieren, doch leider hilft das nicht wirklich!
    Mit Unterbrechung nehme ich seit Ende Januar Prednisolen( Cortison)
    und das mich nicht gerade glücklich.
    Hab Angst, dass ich bald aufgehe wie ein Hefeklops:(

    Muss in 2 Wochen nochmal zum Lungenfacharzt und ein Belastungstest machen, weil das Athma bei mir bei kleinster Anstrengung und Aufregung
    sofort einsetzt!!
    Ach menno, ich bin soo frustriert!!

    Interessierte Grüsse
     
  2. mone

    mone Kamikazemuddern

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    12.483
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Koblenz
    AW: Asthma im Erwachsenenalter....

    Hi...

    Toby hat auch Asthma und inhaliert auch Viani...
    Eigentlich ist er ziemlich gut eingestellt und sein Asthma merkt man kaum...
    Nur zur Pollenzeit oder in der Nähe von Katzen braucht er schonmal sein *Notfallspray*

    OK...
    Nach langen Spaziergängen ist er manchmal auch ziemlich ko...aber da hilft dann schon ein wenig Ruhe...

    Ich wünsche dir alles Gute !
    Du kriegst das sicher auch bald in den Griff !

    lg SImone
     
  3. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    AW: Asthma im Erwachsenenalter....

    hm.. so arg habe ich das die vergangenen 12 Monate nicht erlebt. Seitdem bin ich in diesem Asthma Programm durch meine Hausärztin aufgenommen

    ich inhaliere tägl. 2x Symbicort, ist so ein Stick - mehr nicht

    eigentlich sollte ich auch mit dem Rauchen aufhören :rolleyes: da fehlt allerdings immer noch der Wille meinerseits

    Kurzatmigkeit beim Treppensteigen und beim/nach dem Duschen wg. der feuchten Luft - da bekomme ich regelrecht Atemnot !

    einen Tip kann ich Dir hier somit leider nicht geben. Bin nur ebenfalls eine "spät Leidgeplagte"

    lg

    .
     
  4. AW: Asthma im Erwachsenenalter....

    Hallo Kirsten!

    Ja das ist schon eine sch.. Krankheit. Ich habe Asthma zwar nicht im Alter bekommen, sondern bereits mit 4 Jahre - aber ich denke, dass ich das trotzdem gut nachvollziehen kann, wie Du Dich fühlst. Nach der Pupertät ist mein Asthma sehr viel besser geworden, aber in der Schwangerschaft kam es dann von heute auf morgen wieder zurück. Und gerade dann wollte ich doch keine Medikamente nehmen...

    Aber mit Symbicort (Anfangs 4x täglich - jetzt auch 2x täglich) habe ich die Zeit sehr gut überstanden, auch wenn ich immer ein schlechtes Gewissen hatte, da es ja auch einen Cortisonanteil enthält. Nun bin ich mal gespannt, ob es in der Pollenzeit wieder stärker wird. Vielleicht ist dieses Medikament ja etwas für Dich?!

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du gut eingestellt wirst und Du Dich bald besser fühlst!
     
  5. Muttertier

    Muttertier Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Asthma im Erwachsenenalter....

    :winke:

    Bei mir wurde auch vor so ca. 5 Jahren Asthma festegestellt, nachdem ich immer wieder nachts mit Atemnot aufgewacht bin. Ich bin dann zum Arzt, weil ich davon ausging, irgendwie auf was im Bett oder den Matratze allergisch zu sein..:umfall:

    Ich nehm auch seitdem Symbicort, 1x täglich, und hab das damit echt gut im Griff. Schlimmer wirds bei mir nur bei Anstrengung in kalter Luft (längere Fahrradfahrten im Winter gehen gar nicht) und wenn ich noch zusätzlich 'ne Erkältung bekomm (das ist aber GsD nicht sooo oft)

    ....na ja, und das Rauchen ist natürlich auch eher kontraproduktiv...:nix:
     
  6. Nele

    Nele Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. Mai 2003
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Noch nicht wieder richtig hier...
    AW: Asthma im Erwachsenenalter....

    Der Witz ist ja auch, ich habe nie geraucht und dann sowas:umfall:

    Durch meine Ms habe ich ja leider ein sehr geschwächtes Immunsystem,

    und nach Mattis, der mich sehr viel Kraft kostet ( Schreibaby, extremst

    Mutter abhängig uvm)

    Wg Überbelastung bekam ich irgendwann ständig Bronchitis.

    17 mal seit 2,5 Jahren und nun haben die Bronchien wohl die Nase voll:(

    Nur wie lebt man mit Asthma?

    Was kann ich tun!
     
  7. AW: Asthma im Erwachsenenalter....

    Ja wie lebt man mit Asthma?

    Als erstes muss man gut eingestellt werden vom Arzt. Richtiges Medikament und richtige Dosis.

    Übrigens habe ich auch nie geraucht, da ich ja sowieso von kleinauf Bronchialasthma hatte. Hatte auch sehr oft Bronchitis und dann war es irgendwann auch chronisch. Ich war deswegen auch oft zur Kur als Kind. Das kann man sich natürlich jetzt kaum noch leisten. Man hat ja schliesslich eine Familie zu versorgen. Aber dennoch könnte man die Urlaube an die Nord-/Ostsee planen, da die Meeresluft sehr gut tut.

    Auch den Sport muss man nicht ganz aufgeben. Natürlich gibt es Sportarten, die wesentlich günstiger für Asthmageplagte sind, wie z.B. Schwimmen. Wenn ich dennoch mal joggen wollte, habe ich einfach vorab mein Spray genommen, damit es nicht gleich ganz so schlimm wird.

    Auf was bist Du denn allergisch? Wurdest Du bereits getestet (Pollen, Tierhaare, Stress etc.)? Dann sollte man natürlich den Kontakt vermeiden.

    Und wichtig sind auch Atemübungen. Das stärkt/trainiert die Lungen. Es gibt auch Kurse dafür.

    So das wars erstmal, was mir dazu eingefallen ist. Hoffe, es hilft ein wenig...
     
  8. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Asthma im Erwachsenenalter....

    Hallo,

    ich kenne Asthma seit ich 8 Jahre alt bin. Ich habe alles mit gemacht - und bin erst als Erwachsene auf vielen Umwegen auf die Idee gekommen, dass man nach der Ursache forschen könnte. Es gibt soooo viele Ursachen für Asthma, eine habe ich bereits "beseitig", an der anderen bin ich dran.

    Bist zu offen für Heilpraktiker?

    Liebe Grüße von Sabine, die als Erwachsene nun ganz ohne Medikamente auskommt....
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wie lebt ihr mit asthma?

Die Seite wird geladen...