Arbeiten gehen ....

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von hexlein, 10. Februar 2014.

  1. hexlein

    hexlein immer da wo´s brennt

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stuttgart
    ... haltet mich bitte nicht für verrückt, ich weiss, ich bin krank.
    Aaaaaber ... ich denke seit einiger Zeit darüber nach, tatsächlich wieder nach etwas zu suchen. Da ich ja kaum einen "einfachen" Bürojob finden werde haben wir am Wochenende auf der Klausurtagung auch überlegt was für mich was wäre und wo ich geeignet wäre.
    Wir kamen auf eine Ausbildung als Altenpflegerin (geht aber nicht wegen meinem Bein) und dann auf eine PIA (Praxisintegrierte Ausbildung) als Erzieherin - wobei ich auch da noch nicht sicher bin, wegen meinem Bein, denn krabbeln, knien, .... kann ich ja auch nicht. Hmmm nun gibt es da aber einige Fragen, auf die ich keine Antwort finde und einfach "Denkhilfen und Erfahrungshilfen" brauche.

    Nun erstmal die allgemeinen Probleme, die ich sehe, egal welcher Job es sein sollte ...
    Wie regelt ihr das mit Urlaub und Kinderbetreuung ? Mein Mann bekommt lediglich in den Sommerferien drei Wochen frei. Alle anderen Ferien werden ihm zu 90 % abgelehnt. Egal wo ich was finde ... der Urlaub würde nicht die restlichen Ferien abdecken. Wenn ich Mia jedesmal irgendwo unterbringe, bleibt vom Verdienst nicht mehr viel übrig. Gut ... sie wird älter und ich denke über kurz oder lang, wird sie dann auch ein paar stunden alleine bleiben können ... aber es geht ja um jetzt. Mein Mann sagt, dass es dem Chef egal ist aus welchem Grund er Urlaub möchte. Er bekommt ihn dann, wenn es dem Chef in den Kram passt.

    Wie finden wir hier eine evtl. Lösung ?
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Arbeiten gehen ....

    Wie wir das lösen?

    Die Große hat seit dem Wechsel aufs Gym keine Nachmittagsbetreuung mehr und muss so klarkommen. Da passt mein Teilzeitjob aber gut zu. Die Mittlere und künftig auch die Kleine haben eine Schule mit offenem Ganztag, der auch Ferienspiele anbietet. Und die werden von uns dann entsprechend genutzt. Ist der Hort selbst zu, der hat nämlich auch ne Schließzeit, dann gibt es Ersatzbetreuung in anderen Schulen oder auch mal im KiGa. Sprich: es gibt immer eine Alternative für die Kinder.

    Anders würde es bei uns gar nicht funktionieren, so viel Urlaub wie Ferien sind hat ja kein Arbeitnehmer.
     
  3. Annemie

    Annemie Living for LilliFee

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Arbeiten gehen ....

    Hallo Sandra,

    hast du schonmal überlegt an einer Schule etwas zu suchen...vielleicht im Rahmen einer Übermittagsbetreuung...meine Schwägerin z.B. koordiniert die AG und die Gruppen...und ist auch "Artfremd!" oder eine andere Freundin bitet dort Fotokurse und Computerkurse auch "Artfremd" an

    LG
    Eva
     
  4. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Arbeiten gehen ....

    Hallo Sandra,

    magst du noch eine Ausbildung machen?
    Ansonsten wäre mir nämlich auch Schule eingefallen. Bei uns wurden jetzt 2 Kräfte für die Kernzeitbetreuung gesucht, da sind die Ferien meistens frei bzw. ein Kiga-Kind kann mitgebracht werden weil da eh nie alle Kinder dort sind.
    Oder Hausaufgaben-Betreuung? Das läuft bei uns auf 400-Euro-Basis. Es wird 3 x wöchentlich mittags von 13.30 bis 15 Uhr angeboten.

    Viel Erfolg wünsch ich dir!

    Grüßle
    Annette
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Arbeiten gehen ....

    ich regele das so dass ich aus meinem Job ausgestiegen bin und jetzt was anderes mache.

    Bin selbstständig gewerbetreibend und hab noch einen kleinen Midijob, betreue ein älteres Ehepaar sowohl hauswirtschaftlich als auch in allem was sie sonst so brauchen , auch mal Körperpflege, was halt so anfällt.
    ich wüßte nicht wie ich als KS arbeiten sollte, ohne entsprechendes Umfeld. Und die Bezahlung ist auch nicht so als dass es sich auch nur ansatzweise lohnen tät sich dafür die Sorgen und Belastungen einer solchen tätigkeit auf den Buckel zu packen. Leider...

    ich würde nix körperlich oder psychisch extrem forderndes wählen an deiner Stelle. das sind aber ganz viele Tätigkeiten im sozialen Bereich. Da werden Wunder verlangt oder erhofft aber die dürfen nix kosten. Die Diskrepanz wird auf dem rücken der Beschäftigten ausgetragen...

    da gibts Arbeiten die sind auch nicht schlechter bezahlt und weniger belastend...
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Arbeiten gehen ....

    Hier gibt es viele Lösungen. Die Schule bietet Hortzeiten von 6-18 Uhr und ist nur zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Dazu haben wir viele Großeltern, die teilweise nicht mehr arbeiten, gerne helfen und ihre Enkel lieben.....hilft dir aber nicht.....

    gibt es bei Euch ferienbetreuungen von einem Sportverein oder von der Gemeinde? Bietet der Arbeitgeber deines Mannes Ferienwochen für Kinder an? Das kenne ich noch als Möglichkeiten die Freunde von uns nutzen.....

    Wäre ein Bürojob nicht viel eher etwas von den Arbeitszeiten als Altenpflege? Soziale Berufe sind meist ziemlich schlecht bezahlt und das klingt nach frühen und späten Arbeitszeiten oder sogar nach Schichtdienst. Zudem ist Altenpflege und auch Erzieherin oft auch körperlich anstrengend. Geht das mit deiner Krankheit?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...