Anstrengende Phase mit ca. einem Jahr?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Giovanna, 25. Mai 2004.

  1. Hallo :winke: !

    Ich brauch wiedermal euren Zuspruch und ein bischen geteiltes Leid!

    Marlene ist zur Zeit grad sooooooooooooooooooooooo mega anstrengend.

    Sie kann sich echt grad keine 5 Minuten alleine beschäftigen, nichtmal mit neuem Spielzeug oder irgendwelchen neuen Sachen aus dem Haushalt spielt sie länger als ein paar Minuten. Dann beginnt sie zu quengeln und robbt schimpfend auf mich zu. Bei mir angelangt, will sie auf den Arm, dort angekommen, will sie aber wieder runter. Setze ich sie dann auf den Boden, weint sie wieder, weil sie hoch will. Ich könnte echt :heul: mit ihr! Es ist einfach garnichts recht momentan :-( .

    Seit Wochen übt sie nun das Krabbeln und kommt einfach nicht dahinter, wie es funktioniert. Immer denke ich, jetzt hat sie`s gleich, aber scheinbar will der Knopf nicht aufgehen :( . Und nachdem sie auch nicht am Boden sein will sondern nur von Mama getragen werden, kann sie es ja garnicht lernen :-( .

    Außerdem hat sie grad ne lästige Erkältung und kriegt schwer Luft...Schlafen, Trinken und Essen klappt daher auch nicht sonderlich gut. Es ist einfach alles blöd zur Zeit. Und ich bin auch schon etwas genervt von dem ständigen Gejammere... Und nicht zu vergessen, die Wutanfälle beim Wickeln, Anziehen und der Körperpflege. Windelwechseln ist echt ein Kampf zur Zeit :heul: .

    Auch unsere Nächte werden immer kürzer. Abends gibts Theater beim Einschlafen, Nachts kommt sie regelmäßig zu Mama und Papa ins Bett und Morgens steht sie viel zu früh auf... Wenn es gutgeht kommt sie auf 11 bis 12 Stunden Schlaf am Tag....viel zu wenig für meinen Geschmack :heul: .

    So nun hab ich mich ganzschön beschwert über Marlene, aber es tut einfach so gut sich das alles mal von der Seele zu schreiben.
    Gibt es vielleicht noch jemanden dem es grad so ähnlich geht oder mal so ging mit seinem ca. einjährigen Kind?

    Lg, Johanna (die mal ganz viel Trost braucht)
     
  2. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Johanna,

    Tizian ist am Sonntag auch ein Jahr geworden und er ist ähnlich anstrengend. Er isst sogar kaum noch was, was ich von ihm überhaupt nicht kenne.

    Habe mich dann mal wieder an mein Buch "oje, ich wachse" erinnert, darin geblättert. Und siehe da: es handelt sich gerade bei unseren Mäusen um den letzten in dem Buch beschriebenen Entwicklungsschritt.

    Unsere Babys stehen Kopf, weil sie gerade dabei sind Neues zu lernen und zu entdecken. In dieser Phase, die etwa drei bis sechs Wochen dauern kann schreien sie mehr, sind launisch, quengelig, in einem Moment fröhlich im nächsten wieder weinerlich, wollen mehr beschäftigt werden, nichts scheint man ihnen oftmals recht machen zu können, hängen mehr am "Rockzipfel" und wollen wieder mehr Nähe, sind übertrieben lieb oder übertrieben ungezogen, kriegen häufiger Wutanfälle, sind eifersüchtiger, fremdeln häufiger, schlafen und essen schlechter usw...

    Nach diesem Sprung wird deine Kleine bestimmt krabbeln oder sonst irgendwas Neues und Tolles können.

    Also, mach dir keine Sorgen - das ist wohl alles völlig normal - ich muss mich auch immer wieder an diese anstrengenden Phasen gewöhnen, die oftmals ganz schön an die Substanz gehen.

    Liebe Grüße und starke Nerven

    Sandra
     
  3. Hallo Du Arme,

    ichdichmalebenbemitleide - denn ich weiß nur zuuuuuuu gut wie das ist.
    Was Du da beschreibst ist meine Tochter. :-D
    Miriam ist wird jetzt 19 Monate und hat diese Phase so gut wie hinter sich (oder ich hinter mir - puh!!)

    Es ist einfach ganz normal und da mußt Du durch. Ich dachte manchmal auch ich kriege gleich einen hysterischen Anfall und mußte mich oft sehr beherrschen.................. :shock: :shock:

    Aber denk'einfach immer dran - es ist nur eine Phase und geht vorbei!!
    Ich habe Miriam jeden Tag was Neues zum Spielen gegeben - nein nix Spielzeug und gekauft - sondern aus dem Haushalt die einfachsten Dinge. Plastikschüsseln, Wäscheklammern - und laß sie mithelfen.

    Miriam ist immer überglücklich wenn sie die Waschmaschine ein- und ausräumen darf oder mit einem Tuch mit der Mama mitputzen.
    Da hat sie immer was Neues und es macht ihr tierisch Spaß.

    Und so viel wie möglich raus in die Natur - da gibt es auch immer was zu entdecken.

    Also Kopf hoch und weiterhin gute Nerven!!
     
  4. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    das kommt mir seeehr bekannt vor :jaja:
    katharina hat diese phase jetzt auch, ist ein richtiges kleines "böckchen" zur zeit. nichts ist ihr recht, sie schläft super schlecht ein, schmeisst ihr spielzeug durch die gegend und sie schimpft richtig vor sich hin. :) aber auch das geht wieder vorbei.....

    müde grüsse
    doreen
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...