@Anke Warzen galore

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lulu, 20. Mai 2012.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Liebe Anke,

    Ich habe hier zwei warzenverseuchte, kleine Monster :schlumpf::schlumpf:.

    Levin hat schon seit langem, seit fast einem Jahr, einige Warzen an Haenden, Armen, Beinen und im Bauchbereich. Erst haben wir zugewartet. Dann waren wir bei einer Homoeopathin, die ihm sein Konstitutionsmittel verschrieben hat; das wirkte leider nicht. Nach drei Monaten versuchten wir es dann mit Thuja, ebenfalls auf Anraten der Homoeopathin - ebenfalls keine Wirkung. Nun vermehren sich die Warzen weiter. Es waren immer 13, seit ein paar Wochen sind es mehr. Levin war inzwischen auch krank (fiebrige Erkaeltung, die auf die Lunge schlug), und ich hoffte, dass diese "Grossaktion" des Immunsystems auch die Warzen mit angreift und "wegbehandelt". Dem war aber nicht so.
    Der Hausarzt, der Levin aufgrund seiner fiebrigen Erkaeltung und des Hustens untersuchte, moechte die Warzen vereisen. Ist das sinnvoll an dieser Stelle? Levin stoeren die Warzen (kosmetisch); er moechte sie gerne behandeln (lassen). Ich denke, das sind alles Dellwarzen.

    Linnea hat seit ein paar Wochen drei nebeneinanderliegende mittelgrosse Warzen an einem Bein und jetzt auch zusaetzlich drei Dornwarzen unter den Fuessen. Ich gab ihr letzte Woche Antimonium crudum, und an dem Bein entwickeln sich jetzt weitere kleine Warzen :umfall:. Ist das nun eine Erstverschlimmerung oder ein Zeichen dafuer, dass das Antimonium crudum nicht wirkt und die Warzen sich weiter ausweiten?
    Linnea geht regelmaessig mit der Klasse schwimmen.

    Wir haben leider kein Schoellkraut im Garten - das haben wir bei Klaas vor Jahren mal angewandt (zwar nicht erfolgreich, aber die Warzen sind kurz darauf trotzdem verschwunden). Kann man das irgendwo als medizinische Pflanze kaufen?

    Wie wuerdest Du weiter vorgehen?
    Es gibt ja so viele Behandlungsmethoden, dass ich jetzt nicht weiss ob die vom Hausarzt vorgeschlagene Vereisung zeitgemaess oder "best practice" ist. Sollte da lieber ein Hautarzt drauf schauen? Oder sollten wir uns (zumindest fuer Levin) erst mal eine Tinktur in der Apotheke besorgen?

    Linnea ist in letzter Zeit sehr gluecklich; ich glaube nicht, dass ihre Psyche leidet. Bei Levin bin ich mir weniger sicher, er befindet sich als reifer Viertklaessler in einem Stadium zwischen klein und gross. Aber eigentlich navigiert er dieses Gewaesser ganz gut.


    Liebe Gruesse,
    Lulu


    P.S.: Klaas las irgendwo, dass man in eine Warze hineinstechen sollte, damit der Erreger in die Blutbahn geraet und das Immunsystem "anspringt". Klingt fuer mich ganz logisch, so ein bisschen wie Eigenblutbehandlung. Aber ist das serioes?
     
    #1 lulu, 20. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2012
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: @Anke Warzen galore

    Klaas hat mir jetzt gezeigt, wo er seinen Tip her hat. Und da gibt es noch 1000 andere gute Vorschlaege von Klebeband, Apfelessig und Rhizinusoel ueber Bananenschale und Knoblauch bis zu Schneckenscheim, Eigenurin und Morgenspucke. Toll!

    Lulu
     
  3. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: @Anke Warzen galore

    Hallo Lulu,

    Florian hatte bis letztes oder vorletztes Jahr auch mit Warzen zu tun, die ganzen Hände waren voll und er hat sich so geschämt :(

    Vereisen etc. brachte alles nichts, die Dinger kamen wieder. Also empfahl uns die Hautärztin eine Therapie mit Cuttaplast Warzenpflaster. Die Pflaster wurden für eine gewisse Zeit (ich glaube 10-14 Tage) auf die großen Warzen geklebt (die kleinen sollten später folgen). Die obere Hautschicht starb dann ab, und die Warze wurde, soweit es ging, mit einem Skalpell / einer Kürette abgetragen und erneut "verpflastert". Der Prozess war nicht gerade angenehm, und das Abtragen verursachte leider auch Schmerzen. Darum entschieden wir uns nach 3 Anwendungen zu einer Pause, da die Warzen schon deutlich kleiner geworden waren. Tja, und in dieser Pause verschwanden plötzlich alle Warzen (auch die unbehandelten) und sind seitdem nicht wiedergekommen :bravo:. Das ist jetzt ungefähr 1-1,5 Jahre her :winke:.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...