Angst vor Augenarztbesuch

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von makay, 19. März 2005.

  1. Am Donnerstag muss ich mit Mathilda noch einmal zum Augenarzt. Es soll getropft werden, damit er ausmessen kann wie stark sie schielt und ob sie eine brille braucht oder nicht.
    Nun graut mir gar gräßlich davor....denn beim letzten Mal hat sie nicht einmal Bilder angesehen.
    Okay, sie hat sich alles ansehen können, hat gemerkt, dass er weder ihr noch mir bei der Untersuchung weh getan hat, ich habe ein Arztbuch gekauft, das ihr sehr gut gefällt, wir reden viel drüber, machen Spaß und sie nimmt an, dass sie mit einer Brille die Ostereier besser finden wird :nix:

    Aber das Tropfen alleine, so meine Befürchtung, wird ja nur mit Gewalt klappen, freiwillig wird sie niemals ihre Augen vor die Tropfpipette halten. Und danach noch mitmachen ??? Würde ich ja auch nicht.

    Hat hier jemand Tipps, Erfahrungsberichte ???? Ich möchte nicht umsonst die Stunde fahren, umsonst Tropfen....usw...kann ich ihr vielleicht homoöpathisch die Angst /panik nehmen, die sie beim letzten Mal an den Tag gelegt hat ?

    Hilft da Bestechung mit Spielzeug oder ist das wenig sinnvoll ?

    lg makay
     
  2. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    das selbe Problem haben wir auch, weil das linke Auge bei Fabienne meist mächtig nach innen richtung Nase geht :-? .
    Die letzte Untersuchung ging nur mit "Zauberbrille". Zu dieser Brille gehört ein Buch mit Bilder.Die Bilder konnte man aber nur mit dieser Brille erkennen.Das fand sie klasse.
    Die Augen erstmal mit so einem Gerät ausmessen ging aber auch in Gebrüll unter.Klappte null.
    Jetzt muss sie auch getropft werden.Wie das funktionieren soll weiß ich auch noch nicht.Ein Auge wird klappen, aber beim zweiten dann wohl nicht mehr.

    Gruss
    Michaela
     
  3. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    Liebe Makay,

    ich habe es sehr gemocht in die "Sehschule" zugehen. Trotz Tropfen. Die Ärztin war so nett :nix: An die Anfänge als ich knapp 2Jahre alt war, kann ich mich nicht erinnern. Beginnt man Schielbehandlungen heute später als früher oder liegt es daran, dass es bei Ihr nicht so schlimm ist?

    Ob es sinnvoll ist, weiß ich nicht. Aber es wirkt vielleicht. Heiligt in so einem Fall der Zweck die Mittel?
    Ich würde mich wohl dafür entscheiden, muss aber dazu sagen, dass ich mich noch heute oft mit klitzekleinen Belohnungen motiviere.

    Da fällt mir ein, dass ich auch einen Augenarzttermin für Marek machen muss...

    Liebe Grüße
    Susala
     
  4. Hallo!

    Ich würde es schon mit einer kleinen Belohnung versuchen. Als wir beim Augenarzt waren, wurde Justy mit einem kleinen Auto bei Laune gehalten und danach gabs Gummibärchen.

    Eigentlich hat er ganz gut mitgemacht.

    Ich finde die Zeit nach den Tropfen allerdings nicht so gut, da er ja bis am nächsten Tag verschwommen sehen kann und sich auch schwer tut mit Bücher anschaun.

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  5. Ach Du Schande, einen ganzen Tag lang verschwommen sehen ist möglich oder wahrscheinlich ??? Na toll. Ich finde, dass die Augenärzte einen ruhig ein wenig mehr aufklären/vorbereiten können. Ich muss unbedingt vorher noch einmal anrufen.

    Da muss ich mir ja sehr gut überlegen was ich dann für ein Programm mit Mathilda fahre...schlecht sehen, hm ?

    Mist...ich habe große Lust den Termin zu verschieben.

    @Susala: wir haben es anfangs gar nicht gemerkt, dass sie schielt. Sie macht es auch nicht immer. Wir haben es erst vor kurzer Zeit festgestellt.

    lg makay
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn Ihr es erst vor kurzem festgestellt hat, ist es vielleicht nicht so stark oder sie schielt noch nicht lange. Sonst hätte es wohl auch der KiA gesehen. Bei Mareks U4 wurde danach geschaut.

    Sie wird einen Tag verschwommen sehen. Früher wurden die Tropfen über drei Tage gegeben. Dann sah man 4 Tage nicht scharf. Bücher sind eher schlecht. Mit Duplobausteinen bauen aber ok.

    Meiner Mutter wurde damals gesagt, es sei gut möglichst früh mit der Behandlung zu beginnen. Ich würde den Termin nicht verschieben.

    Mit geweiteten Pupillen ist Sonnenlicht nicht angenehm. Daher wünsche ich Euch graues Wetter am Donnerstag und finde einen Termin jetzt besser als in zwei Monaten. Falls es sonnig ist würde ich ihr eine Sonnenbrille mitnehmen.

    Liebe Grüße
    Susala
     
  7. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Also ich war im November oder so mit beiden Kids beim Augenarzt. Es hat sich so ergeben, daß ich Michelle dann gleich hab auch untersuchen lassen...

    Bei den Tropfen wars nicht so schlimm, der Arzt hatte die Pipette hinterm Rücken und *zack* waren sie drin. Und nach jedem Auge hab ich ihr schnell ein etwas größeres Gummibärchen in den Mund geschoben zum Trösten;-) - brennt ja schon ein bißchen.

    Danach hat sie ganz brav auf meinem Schoß gesessen udn in das gerät geschaut.

    Daß die Kinder bis zum nächsten Tag noch verschwommen sehen, ist mir neu, mir hat der Augenarzt was von 1-2 Stunden erzählt. Aber vielleicht gibts da auch Unterschiede, bei uns wars ja keine Schieluntersuchung.

    Bestechung auf jeden Fall, warum denn nicht? Dann lernt sie, den Arzt auch mit was Angenehmen zu verbinden.
    Und am wichtigsten: Ruhig Blut für die Mama und so tun, als ob das völlig normal ist - Kinder riechen Angst besser als man denkt;-)

    Ich wünsche viel Erfolg...
     
  8. Hallo Ihr Lieben,

    unser Augenarzt meinte, es sei bis zu 24 Stunden möglich, dass man schlechter sieht. Bzw. alles in der Nähe sei unscharf.

    Das mit der Sonne hat er auch gesagt. Die Augen seien da sehr empfindlich.

    Es kommt vielleicht auch auf die Tropfen an - bei uns waren es Tropfen, um auch den Augeninnendruck zu messen.

    Ich würd auf jeden Fall nachfragen, ob es solche Tropfen sind.

    Ich selbst kenne die auch schon und fand sie ekelhaft. Und Autofahren durfte ich auch nicht. Also doch was Wahres dran??

    Liebe Grüße
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...