An die Städter mit Hund / Katze / Kaninchen/ Pferd

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Schäfchen, 31. August 2012.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Mädels, darf ich euch für ein kleines Brainstorming einspannen?

    Ich schreibe ab und an mal für ne Kinderzeitschrift. Mein neues Thema ist eins, das mit persönlich echt am Herzen liegt. Dabei geht es u. a. darum, wie man als Kind richtig mit Tieren umgeht. Auch der Unterschied in der Haltung zwischen Stadt und Dorf soll beleuchtet werden. Jetzt bin ich als olles Landei ja relativ einseitig geprägt. Aber vielleicht mögt ihr mir helfen?

    Was ich gern wissen möchte ist:

    - welches der o.g. Tiere habt ihr als Städter?
    - warum haltet ihr das Tier in der Stadt? welche Funktion hat es für euch? (ich weiß blöde Frage ...)
    - wie haltet ihr das Tier? Welchen Freilauf hat es? Was füttert ihr?

    Namentlich erwähnt wird keiner. Ich brauch das nur, um mal zu vergleichen wie sich Land- und Stadthaltung unterscheiden.

    neugierig
    Andrea
     
  2. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: An die Städter mit Hund / Katze / Kaninchen/ Pferd

    so hier das Ergebnis meiner Mittagspause :)

    - welches der o.g. Tiere habt ihr als Städter?

    Ich besitze 1 Hund (Husky.Malinios Mix)und 2 Pferde (Reitpony, Quarter Horse)

    - warum haltet ihr das Tier in der Stadt?
    Hund lebt in der Stadt, da wir da auch wohnen. Hund hat uns ausgesucht und nicht wir. Nach dem Tod meiner alten Hündin wollte ich keinen Hund mehr in der Stadt. Sie musste bedingt durch Umzug (vom Land) mit in die Stadt. Sie selbst hatte aber keine Probleme damit. Hund und Auslauf in der Stadt ist ein schwieriges Thema, da nur bedingt Auslaufmöglichkeiten vorhanden, deshalb habe wir die Hundebetreuung. Negativ sind auch die Hinterlassenschaft, da in der Stadt zum Problem werden kann. Wir haben immer ein Kotbeutel dabei und es wird immer entsorgt. Mülleimer gibt es ja genug.

    welche Funktion hat es für euch? (ich weiß blöde Frage ...)
    Funktion? Hm sie tun mir gut für Entspannung, Erholung, Ablenkung vom Alltag, Zuhörer, Freund.. also ganz vieles. Ganz ehrlich, gehören sie auch alle drei mit zu Familie, d.h. sie sind ein Teil von mir, die mich einen gewissen Teil meines Leben begleiten.

    - wie haltet ihr das Tier? Welchen Freilauf hat es? Was füttert ihr?
    Der Hund lebt bei uns im Haushalt. Er wird 3-4x ca. 30 bis 60 min Gassi geführt pro Tag. An Tagen, wo wir beide arbeiten, wird der Hund in einer Tierbetreuung (wie eine Kita) betreut. Also mit Spiele, Auslauf ect. nur kein Futter. Sie bekommt Frischfleisch oder ggf. mal hochwertige Trockenfutter.

    Die Pferde stehen in Vollpension, allerdings auf dem Land (ca. 30 min mit dem Auto). Vollpension heißt: Futter (Heu/Kraftfutter), Wasser, Weide inklusive. 1 Pferd steht das ganze Jahr im Offenstall und das andere Pferd steht im Sommer Offenstall (24h) und im Winter (nachts in einer Box, bedingt durch ihr Alter). Beide bekommen zusätzlich Spezialmüsli, Oel, Mineralien, Möhren ect., das ist aber nicht in Vollpension drin, sondern wird extra gekauft. Ebenso die Kosten für Hufschmied, TA fällen auch extra an.
     
    #2 jotuke, 31. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2012
  3. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: An die Städter mit Hund / Katze / Kaninchen/ Pferd

    Bin zwar kein Mädel, antworte aber trotzdem:

    - Tier: geerbte Katze. Eine Seele von Katze und heissgeliebt von allen hier.
    - Trotz Grosstadt die Möglichkeit zum Freilauf weil abgeschlossenes, grünes Innengehöft. Katzenklappe, sodass frei entschieden werden kann wann innen und wann aussen.
    - Gefüttert wird sehr hochwertiges Nassfutter (brauchst du die Sorte?).

    Wir sind in der glücklichen Lage, dass es, trotz Stadt, für die Katz wenig Unterschied zum Leben auf dem Lande gibt (sogar Mäuse sind in genügender Menge vorhanden :) ).

    Was die Landkatzen angeht, so hab ich das früher als ich dort oft eher als Drama empfunden. Massig Katzen auf Höfen, die dann halt als Junge entsprechend getötet wurden (Frühlings- und Herbstwürfe) und wenn sie überlebt haben, wenig Pflege hatten und dementsprechend verwildert waren.

    :winke: J.
     
  4. AW: An die Städter mit Hund / Katze / Kaninchen/ Pferd

    Ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen, Andrea. :)
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: An die Städter mit Hund / Katze / Kaninchen/ Pferd

    Danke Jaspis. Futtersorte ist egal :) Stimmt, euren Innenhof kenn ich, da hat es die Katze gut. Was ich hier auf dem Land nicht so mag sind die überfahrenen Katzen, das tut mir in der Seele weh. Das Töten kenn ich auch, das hat selbst mein Vater gemacht :( wobei die Katzen dann kastriert / sterilisiert wurden, aber den ersten Wurf hat er halt zugelassen und minimiert ...

    Der Artikel ist ja für Kinder (KiGa/Vorschule) und wird insofern nicht ins Detail gehen, soll aber eben wichtige Dinge reflektieren. Und z.B. aufzeigen, dass hartes Brot kein geeignetes Nahrungsmittel für kaninchen ist und Hühnerknochen nicht zum Hund sollten und so. Und dann die Katze nicht am Schwanz gezogen wird ...
     
    #5 Schäfchen, 31. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2012
  6. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: An die Städter mit Hund / Katze / Kaninchen/ Pferd

    Kaninchenhaltung ist eh etwas, über das soooo dringend aufgeklärt werden muss. Das ist noch ein viel furchtbareres Thema als die Katzen.

    Falls dich das interessiert (ich weiss, du kennst schon vieles), leih ich dir gerne meine Bibel dazu :zwinker:

    :winke: J.
     
  7. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: An die Städter mit Hund / Katze / Kaninchen/ Pferd

    Ich hab gerade cht überlegt, ob ich noch als Städter gelte...aber ich glaube weniger ....
     
  8. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: An die Städter mit Hund / Katze / Kaninchen/ Pferd

    Hallo Andrea!

    Dann hier auch mal unsere Antworten, da wir ja auch 6 Tiere haben!

    Welches Tier?

    2 Hunde ( Gordon Setter Rüden 3 und 2 Jahre alt )
    3 Kaninchen
    1 Meerschweinchen

    Warum haltet Ihr es in der Stadt, welche Funktion hat es für Euch?

    Wir wohnen nunmal in der Stadt. Kinder haben die Kaninchen von Freunden übernommen, die keine Verwendung mehr dafür hatten, das Meerie ist das letzte Übriggebliebene von 11, die wir mal hatten. Es ist ein unkastrierter Bock und schon 6,5 Jahre alt.
    Den ersten Hund haben wir uns als Welpe angeschafft, den zweiten von einer Familie übernommen mit 7 Monaten.
    Sie sind Hobby von Mama und Papa*gg*. Es sind Jagdhunde, die ausgelastet werden müssen, das ist zwar Arbeit und zeitaufwendig, macht aber sehr viel Spass.

    Wie haltet Ihr das Tier?

    Die Hunde leben mit uns im Haus, die Kaninchen und das Meerie sind im Gartenhaus untergebracht mit täglichem Freilauf im Garten.

    Welchen Freilauf haben die Tiere?

    Die Hunde gehen 4 Mal pro Tag raus, 1 Mal ca.45 Minuten an der Leine, 1 Mal Freilauf ca.1,5 Stunden auf einer riesigen umzäunten Hundewiese in der Nähe (50000qm ), 1 Mal 30 Minuten an der Leine und abends 15 Minuten Gute-Nacht-Runde.
    Dazu regelmässig mehrmals pro Woche Training, manchmal Mantrailing, Apport etc.
    Die Nager werden jeden Tag in den Garten gelassen, es sei denn, es regnet in Strömen oder es ist zu kalt. Sie wohnen aber in grossen Käfigen.

    Was füttert Ihr?

    Die Hunde bekommen Frischfleisch plus Gemüse/Obst und Öl (plus Joghurt oder Hüttenkäse ),
    die Nager bekommen morgens Heu und 1 EL Trockenfutter und abends Heu und frisches Gemüse ( alles, was Nager essen dürfen ).


    Liebe Grüsse, Steffi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...