Am Morgen des Lebens

Dieses Thema im Forum "Gedichte & Gedanken" wurde erstellt von schnurzel, 21. Februar 2005.

  1. schnurzel

    schnurzel Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW
    Nachdem ich hier eben ein paar Tränen verdrückt habe... möchte ich eines meiner Lieblingsverse (Verfasser unbekannt) dazuschreiben:

    Geboren
    ich bin da.
    Ich habe es geschafft
    und ich hatte Angst.
    Aus der wohligen Wärme
    kam ich in die Kälte,
    aus dem geborgenen Dämmern
    in ein helles Licht.
    Nun hänge ich zwischen Himmel und Erde
    und ringe nach Luft.
    Nichts anderes kann ich als schreien.
    Ich schreie - und atme ....
    Endlich!

    Ich bewege Arme und Beine,
    auf einmal habe ich Platz, viel Platz.
    Ich kann mich nirgends festhalten,
    nichts umgibt mich,
    ich bin ganz allein.
    Nichts anderes kann ich
    als schreien.
    Da umfasst mich etwas,
    warm und leicht,
    und streichelt mich wieder
    und wiegt mich wieder,
    und ich höre eine Stimme,
    die ich schon lange kenne.
    Da bin ich ganz still,
    und ich weiß:
    Jetzt wird alles wieder gut!
     
  2. AW: Am Morgen des Lebens

    Das hört sich irgendwie traurig an!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...