@alle, deren Kinder zusammen in die KiTa gehen......

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Micky, 17. Juni 2008.

  1. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    :winke:
    Mich würde einfach mal interessieren, wie Eure Erfahrungen sind.
    Wie alt waren die Kinder als sie in die Kita kamen?
    Hat sich die Beziehung der Kinder untereinander verändert seit sie gemeinsam in die Einrichtung gehen?
    Wißt Ihr, ob sie in der Kita anders miteinander umgehen als zu Hause und als mit den anderen "fremden" Kindern????

    Ich freu mich auf Eure Berichte!

    Meike, deren Zweite ab August zu der Ersten in den Kinderladen gehen wird :jaja:
     
  2. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.067
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: @alle, deren Kinder zusammen in die KiTa gehen......

    a) war knapp 3 Jahre alt, als b), ein Jahr alt, nachrückte.
    b) war knapp 2,5 Jahre alt, als c), knapp 3/4 Jahr alt, nachrückte.
    a) war mit b) ca. 1 Jahr zusammen, kam dann in die große Gruppe. In der gemeinsamen Zeit haben sie zwar miteinander gespielt etc, aber a) war halt schon "groß", b) spielte mit den "Babies".
    b) war dann ein Jahr alleine, bis c) dazukam. Auch hier wieder: gemeinsam da sein, aber getrennt spielen. Vor allem spielte b) gerne mit a) in ihrer Gruppe oder in der Pause.
    a) ging 07 in die Schule, b) kam in die große Gruppe, c) ist jetzt allein in der kleinen Gruppe.
    Und klar sind sie im KiGa anders als zuhause: brav und lieb, nämlich... :rolleyes:

    Salat
     
  3. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: @alle, deren Kinder zusammen in die KiTa gehen......

    Ich habe derzeit noch drei Kinder in einem Kiga. Und es gibt keine Probleme. Meine Kinder sind alle unterschiedlich und spielen auch mit unterschiedlichen Kindern, mal auch zusammen.

    Dominik ist ja nun ein haudegen, der im Kiga nur unterwegs ist, von anfang an.
    Ich kenne aber auch kleine Geschwisterkinder, die sich am anfang an die Großen klammern. Meißtens sind da die großen aber stolz drauf und finden die Schwester oder den Bruder ganz süüüüß:)
    Und wenn sich das Kind eingewöhnt hat, gibt sich das wieder.
    So kenne ich es als Erzieherin.
     
  4. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: @alle, deren Kinder zusammen in die KiTa gehen......

    Klappt bei uns prima, Aren war knapp drei als Torben mit knapp 1 in die Kita kam.

    Es ist bei uns eine kleine Altersgemischte Gruppe (15 Kinder von 0 - 6 mit 4,5 Erzieherinnenstellen)

    Die machen in der Kita viel mehr usammen als zu Hause, da ist Arne auch der "große Bruder" zu Hause tut er so, als ginge ihn der kleine Bruder nix an, im Gegenteil streiten die sich zu Hause ganz schön oft.

    Für uns ists super, die Eingewöhnung entfiel fast ganz... .
     
  5. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: @alle, deren Kinder zusammen in die KiTa gehen......

    Nils geht mit Lars seit März in eine Gruppe. Lars ist Anfang Februar 5 geworden und Nils war da kurz vor seinem ersten Geburstag. Jeder hat "seinen" Kindergartentag für sich, was aber nicht heißt, dass Lars nicht mal mit Nils spielt oder der Krümel gucken geht, was sein großer Bruder macht - so die Erzählungen der Erzieherin.

    Lars ist aber zu ich sag mal 90 % mit seine Altersklasse zusammen. In der Familiengruppe ist es aber eh so, dass die großen für die Kleinen da sind, z.B. bei Kleinigkeiten wie Anziehen helfen, also wenn es rausgeht, dann helfen sie Jacken anziehen, Schuhe anziehen oder Mütze/Cappi aufsetzen. Die Großen müssen das nicht, aber die Gruppe ist irgendwie ein eingespieltes Team, eine "Familie" halt. Heute morgen z.B. hab ich auch wieder beide auf dem Boden gefunden und Lars versuchte Nils die Schuhe anzuziehen. Der Kurze ist wohl, so sagte er, mit den Schuhen zu ihm gekommen und hat ihm deutliche gemacht, dass er ihm helfen solle. Und Lars war soooo stolz, dass die Schuhe an Nils Füssen saßen - zwar als Entenfüsse - aber was solls. Die Schleife klappt noch nicht, aber der Knoten war schon drin. *stolzbin*

    Verändet haben die zwei sich nicht, im Gegenteil, die Beziehung ist noch gefestigter, als sie es eh schon war. Lars liebt Nils und umgekehrt, kalr gibt es auch Reibereien, aber die zwei sind ein Team.

    Ob sie im KiGa anders miteinander umgehen, als zuhause, kann ich nicht so beurteilen, da ich ja im KiGa nicht dabei bin. In der Eingewöhnungsziet, in der ich ja die erste Zeit mit dabei war, hat Lars teilweise gar vergessen, dass ich da war und hat sich um sich und seine Freunde gekümmert. Es war sogar für mich seeeeehr interessant zu sehen bzw. zu hören, wie sich mein Großer so verhält, wenn er vergißt, dass ich in der Nähe bin :-D - Teilweise ein komplett anderes Kind. Mit viiiiieeel Selbstbewusstsein, der die anderen motivieren und lenken kann, so auch im ELterngespräch von der Erzieherin letztens ausdrücklich gelobt. Das freut ich ganz besonders, weil Lars sonst immer eher der "bestimmer" war und nun gelernt hat zu lenken und ein miteinander in "seiner" Gruppe zu schaffen, auch mal einen Schritt zurückgeht und anderen die "Führung" überlässt. o.k., das war jetzt offtopic, aber nu hab ich es runtergeschrieben.
    Was ich eigentlich noch sagen wollte: Ich glaube, dass Kinder sich im KiGa grundsätzlich "anders" verhalten als zu Hause. :jaja:

    Nils ist z.B. so ein "Kandidat", der das Wochenende voll ausnutzt, was das Stillen angeht. Unter der Woche stille ich nur noch morgens und abends, ab und an nachmittags nach dem KiGa und am Wochenende eben auch am späten Vormittag schon mal nochmal :) - der kleine Teufel weiss aber auch genau, wie er mich um den kleinen Finger wickeln kann. :)

    :winke:
    Liebe Grüße
    Claudia
    Claudia
     
  6. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: @alle, deren Kinder zusammen in die KiTa gehen......

    Siehste, und nu lese ist grad das von Rut und stelle fest, dass es beiuns genau umgekehrt ist. So verschieden sind die Kids. Lars ist auch der "große" Bruder, aber irgendwie läuft es da anders, jeder hat halt "seinen" Kindergartentag und den Erziehern ist es auch wichtig, dass "große Brüder" nicht "in die Pflicht" genommen werden (was jetzt nicht hießen soll, dass es bei Euch so ist, Rut), weil man so eine große "Verantwortung" nicht "verlangen" kann und darf, dann sind fünfjährige überfordert. Alles, was Lars mir von Nils erzählt ("hat geweint oder nicht, hat dies oder das gemacht") erzählt er mir von sich aus und ich frag ihn auch nicht.
    Das war mir und dem KiGa sehr wichtig bei der Entscheidung, die zwei zusammen ja oder nein.

    :winke:
     
  7. alya

    alya Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Lemgo
    Homepage:
    AW: @alle, deren Kinder zusammen in die KiTa gehen......

    Meine beiden sind im gleichen KiGa, jedoch in verschiedenen Gruppen. Darauf wird hier meist geachtet, dass Geschwister nicht in die gleiche Gruppe gehen. Dennoch ist es so, dass vor allem Yannic (also der Große) öfter rübergeht in die Mäusegruppe und guckt, was seine Schwester macht. Und sie schickt ihn wieder rüber in seine Gruppe, nachdem er sich sein Küsschen abgeholt hat :rolleyes: SIE dagegen geht nie rüber in seine Gruppe ^^.

    Im KiGa sind sie eigentlich wie zuhause: Er der Draufgänger und Haudegen, der im Gegenzug aber super sensibel ist, sie dat süße Mädchen, anpassungsfähig...und wenn ihr was nicht passt, tut sie das lautstark kund ;)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...