Ängste

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Semmel, 18. August 2006.

  1. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    Hallo,

    mein Sohn ist jetzt 21 Monate alt.
    Seit einigen Wochen fällt mir auf, das er Ängste vor bestimmten Dingen entwickelt.
    Vor Hund und Katze ( von weitem findet er die allerdings ziemlich spannend ), Staubsauger, krabbelnde Micky Maus, quiekendes Schweinchen, LKW's die direkt an uns vorbeifahren.
    Also irgendwie vor allen Dingen vor sich bewegenden und lauten Dingen.
    Er äußert auch das Wort "Angst" und sein Gesichtchen wird ängstlich verzogen und er versucht, vor diesen Dingen zu fliehen.
    Wie gehe ich am besten damit um?
    Ist das eine Phase oder deutet das auf irgendwas hin?
    Ihm zu sagen: Du brauchst keine Angst zu haben, finde ich unangebracht.
    Ihm zu zeigen, das man sich z.B. vor einer Katze nicht fürchten braucht, hat nichts gebracht.
    Und einige Dinge kann ich nicht abstellen, ich kann ja den Autos nicht verbieten, neben uns herzufahren und Krach zu machen :)
     
  2. Anja mit Paul

    Anja mit Paul Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ängste

    Hallo,

    Paul hatte und hat diese Phase auch :jaja:

    Aber, ich merke, dass es langsam besser wird.
    Früher durfte ich überhaupt nicht Staub saugen, wenn ich mit Paul alleine war. Nur, wenn mein Mann da war und ihn auf dem Arm hielt oder ich ihn direkt zu meiner Schwester "weggeben" konnte. Mittlerweile findet er es zwar noch immer nicht toll, aber ich kündige ihm an, dass ich sauge und er hält sich die Ohren zu und knallt demonstrativ die Kizi- Tür zu :-D.

    Auch bei anderen Sachen, speziell laute Sachen, wird es merklich besser. Am besten funktioniert es, wenn man ihn vorwarnen kann...

    Auch in Büchern und in Trickfilmen gibt es immer wieder Szenen, die ihn plötzlich anfangen lassen, ängstlich zu weinen. Ich versuche, bei Trickfilmen so gut es geht, daneben zu sitzen und kommentiere sie teilweise mit :-D. Eventuelle Angst-mach-Szenen (für ihn), versuche ich teilweise schon "vorher zu sehen" und "sag schon mal Bescheid" (kannst Du mir folgen :cool:?), das klappt gut. Ansonsten haben wir die Absprache, dass er mir immer gleich sagt, was ihm jetzt Angst macht, damit ich reagieren kann!

    Diesen Sommer waren es übrigens die Fliegen, die ihn jedesmal panisch heulen lassen haben und ich dachte immer, er hat sich irgendwas getan :umfall:

    Kopf hoch, wird alles besser....
     
  3. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Ängste

    Hmmmh,
    Fliegen und solches Getier machen ihn auch schon unruhig.
    Das kann ja heiter werden.....
     
  4. AW: Ängste

    ich war ja in einem Profielmodul, in dem es um ängstliche Kinder ging.
    Da wurde mir beigebracht, dass man die ängste auf jeden Fall ernst nehmen soll, egal wie blöd sie einem erscheinen.

    Hast du ihn schonmal versucht zu fragen, warum er davor Angst hat? Oder kann er noch nicht so gut reden?

    Mit dem vorwarnen, dass ist eine super Idee.

    Ich würde es auf jeden Fall weiter beobachten und wenn du selbst Angst hast, dass es etwas schlimmes sein könnte, dann rede mit dem Kinderarzt darüber.
     
  5. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Ängste

    Die Ängste nehme ich auf jeden Fall sehr ernst.
    Leider kann er noch nicht äußern, warum er Angst davor hat.
    Ich kann es nur versuchen zu erahnen.
    Vorwarnen ist eigentlich ganz gut.
    Allerdings entwickelt sich ständig etwas neues, da kann ich nicht vorwarnen denn ich weiß es ja bis dahin nicht.
     
  6. AW: Ängste

    Hallo,

    also ich weiß nicht, ich glaube, ich würde zum Arzt gehen und mit dem darüber sprechen.
    Will dich ja nicht verrückt machen, aber da würde ich ja selbst Angst bekommen.

    Naja, ich bin sowieso immer überängstlich.
     
  7. Anja mit Paul

    Anja mit Paul Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ängste

    Ich glaube nicht, dass man sich da solche Sorgen drüber machen sollte...

    Wenn es vielleicht eh ein ruhigeres, schüchternes Kind ist, wird das eine Phase sein, die normal ist :jaja:

    Sollte er sich da allerdings sehr reinsteigern, z.B. dass man ihn kaum aus der Angstsituation raus bekommt, würde ich vielleicht über nen Arztbesuch nachdenken. Aber so, wie Du es beschreibst, find ich es nicht bedenklich...
     
  8. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Ängste

    Er ist eben kein schüchternes Kind.
    Er ist ein Rabauke und super lebhaft.
    Heute hatte ich einen Marienkäfer auf der Hand und habe ihm den gezeigt, er wollte ihn auch haben.
    Als er dann auf seinem Pulli saß hat er eine Krise bekommen.

    Nehme ich das angstauslösende Teil weg, ist alles in Ordnung.
    Er erinnerst sich aber immer wieder daran und erklärt, das er Angst davor hat. Er erzählt es dann aber nur und dann ist es wieder gut.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...