Abstillen und dann? @Ute und alle

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Suse, 21. Januar 2003.

  1. Liebe Ute und andere Mamas,

    meine Tochter Sarah ist jetzt 14 Monate alt und ich stille noch morgens und abends. Eigentlich wollte ich Stillen, bis Sarah es nicht mehr möchte, aber in den letzten Tagen merke ich, dass mich ihr Genuckel an der Brust etwas nervös macht und stört. So habe ich ans Abstillen gedacht, bin mir aber noch nicht so sicher ob ich das wirklich möchte. Die Nähe ist ja doch ganz schön, Sarah genießt es, Sarah kommt abends gut zur Ruhe und morgens schläft sie nach dem Stillen um 5.30 Uhr noch mal bis 9.00 Uhr und die Muttermilch ist ja auch gut für Sarah. Da muß ich wohl noch mal in mich gehen, ob ich wirklich abstillen will, denn es halbherzig zu tun hat ja auch keinen Sinn.....

    Ich würde aber gerne wissen, welche Milch ich Sarah dann gebe. Kann ich gleich auf Vollmilch umsteigen oder ist es besser als Übergang Milchpulver zu verwenden, oder Milupino Kindermilch?

    Außerdem bin ich mir unsicher wie ich ihr die Milch anbieten soll. Sarah trinkt noch nicht aus einer normalen Tasse sondern aus einem Ventilbecher. Das mit der normalen Tasse übe ich zwar immer mit ihr, aber sie bekommt den Dreh nicht raus. sarah benutzt keinen Schnuller, sie saugt nur an meiner Brust. Ist es dann besser eine Flasche mit Sauger zu verwenden (wegen des Saugbedürfnisses). Andererseits kennt sie Flasche und Sauger auch nicht und ich müßte sie auch erst daran gewöhnen, und jetzt noch mit Flasche anfangen finde ich auch nicht so toll.

    An meinenm langen Text seht ihr, wie unsicher ich da im Moment bin und hofffe auf ein paar gute Tipps

    Susanne
     
  2. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Liebe Suse,
    Du wirst hier vielleicht auf verschiedene Meinungen treffen, weil es hier wirklich viele Wege geben könnte.
    Ich beschreibe Dir einfach mal, wie es bei uns war.
    Ich habe Bouba 10 Monate lang gestillt. Ungefähr mit 9 Monaten habe ich begonnen, ihm abends eine Flasche zu geben, weil er an der Brust nur herumgekaspert hat. Morgens wurde er noch gestillt. Mit der Zeit hat er aber auch morgens nur noch gekaspert und ich habe ganz aufgehört. Seither bekommt er auch noch eine Morgenflasche. Oft heißt es ja, dass Babys in diesem Alter, die vorher nur die Brust kannten, schwer an die Flasche zu gewöhnen sind. Bei Bouba war es nicht so. Er hat schnell begonnen, seine Flasche so richtig zu mögen und so ist es bis heute noch. Ich habe ihm am Anfang Alnatura Folgemilch gegeben, später auf Milumil 2 umgestellt (1. aus Kostengründen, 2. weil Milumil von Ute sehr empfohlen wird). Die Folgemilch kannte er schon vorher aus dem Milchbrei. Falls Du den Milchbrei mit Folgemilch zubereitest, kannst Du diesselbe auch in der Flasche geben. Ich finde die Flasche aus diversen Gründen sehr praktisch. Einer der Gründe ist, dass Bouba ab und zu Nahrungs-Verweigerungs-Tage hat und ich bin dann beruhigt, dass er zumindest eine gehörige Portion Milch intus hat. Jetzt bekommt er Milumil 3, aber eigentlich nur aus dem komischen Grund, dass es mich bei Milumil 2 genervt hat, dass das Milchpulver dauernd klumpt. Ich habe auch noch nichts davon bemerkt, dass Milumil 3 mehr satt macht. Seine "Fastentage" hatte er auch manchmal, als er noch Milumil 2 bekommen hat.
    Wenn Du aus irgendeinem Grund keine Flasche mehr einführen willst, kannst Du auch Milupino geben, aber aus der Tasse (stimmt das, Ute, Milupino auch nicht aus der Flasche??).
    Übrigens: wenn Du mittlerweile keine Lust mehr zum Stillen hast, wird sich Sarah bald von alleine abstillen, da durch die Unlust auch der Milchfluss nachlassen wird. Abstillen beginnt im Kopf :jaja:
    Liebe Grüße,
    Vanessa
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Susanne,

    schau mal das habe ich gerade einer anderen Mama geschrieben - gleiches Alter - Abstillwunsch :-D
    Mit 14 Monaten brauchst Du keine Flasche mehr einführen - ich würde mit der normalen Tasse üben - auch mal ein feines Müsli zum löffeln anbieten - und Getränke ansonsten ruhig weiter aus der Schnabeltasse. Nimm ruhig die milupino Kindermilch - sie bringt viele Mikronährstoffe die Kindern in diesem Alter noch gut tun und in der :muh: milch nicht sind.

    Liebe Grüße
    Ute
     
  4. Hallo,

    ich hatte Lara auch mit 14 1/2 Moanten abgestillt. habe dann Milupino Kindermilch genommen. Schätze mal, so ein halben Jahr lang. Und dann normale Vollmilch. Ute gab mir damals grünes Licht zur Vollmilch, da ich mit Milupino ein Übergang geschaffen hatte.


    Lieben Gruß Tati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...