Absolut unruhige Naechte!Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Juliane, 5. Januar 2004.

  1. Hallo erstmal,

    ich hab da ein Problem.Eigentlich ist das komplette Schlafverhalten meiner Tochter (6 Monate) eine reine Katastrophe.Sie geht meist erst gegen 22:00 Uhr ins Bett. Schläft nur auf dem Arm ein (nur auf meinem!!!). Wird dann bis wir auch ins Bett gehen ständig wach, schläft aber sofort wieder ein, wenn man ihr den Schnuller gibt. Sie wird dann min. alle 3 h ,teilweise haeufiger wach will an die Brust (trinkt dann auch ) schlaeft dabei wieder ein. Trinkt dann aber nur eine Seite. Sie schlaeft dann meist kurze Zeit gut, und wird dann irgendwann total unruhig. Ich habe sie momentan jede Nacht im Bett. Neben ihr kann jedoch keiner mehr schlafen. Sie wirft den Kopf von rechts nach links und macht immer wieder Laute. Sie hat allerdings vor einer Woche ihren ersten Zahn bekommen. Und wir sind mit Beikost angefangen. Das Problem besteht allerdings schon laenger. Sie hat auch schon mal durchgeschlafen! Das ist nur schon lange her, da ist sie max.1 Mal in der Nacht wach geworden.
    (Habe gelesen das man Baby`s wach ins Bett legen sollte, aber das ist bei meiner Maus echt nicht drin. Da schreit die sofort los . Die schlaeft sowohl tags wie auch nachts nur auf dem Arm ein, einzigste Ausnahme Kinderwagen.)

    So tut mir leid ist was laenger geworden, aber wusste nicht wie ich es komprimieren sollte.

    Ich wuerde mich sehr sehr sehr freuen :D wenn mir jemand helfen kann

    Danke Juliane
     
  2. Unruhige Nächte

    Hallo!

    Ich kann Dir zwar auch nicht weiterhelfen, doch unsere Kleine ist auch gerade 6 Monate gewesen, und wacht in der Nacht alle 1 bis 2 Stunden auf und weint. Manchmal ist sie mit dem Schnuller zufrieden, manchmal möchte sie aber auch ein wenig Tee trinken. Die Sache mit dem Kopf hin und her werfen kenne ich nur allzu gut, diese Phase dauert bei uns mittlerweile schon mehr als 1 Monat und bisher haben wir auch keine Lösung dafür gefunden. Wir haben jetzt eine homöopathische Behandlung begonnen und hoffen, dass diese Wirkung zeigt.

    Liebe Grüsse

    Barbara
     
  3. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo Juliane,

    ich empfehle dir das Buch 'Babyflüsterer' von Tracy Hogg. Es ist teuer, aber evtl. bekommst du es bei Amazon oder ebay gebraucht. Für mich hat es sich damals gelohnt, auch wenn meine Tochter heute wieder Schlafprobleme hat :eek: Aber das ist ein anderes Thema.

    Dieses Buch hat gute Tips zum Umgang mit Babys und wie man aus 'hausgemachten Problemen' (wie z. B. einschlafen nur auf Mamas Arm) wieder rauskommt.

    Viel Glück, gute Nerven und alles Gute

    Steffi
     
  4. Hallo!
    genauso gehts uns auch, Markus nuckelt sich seit seiner Geburt durch die Nächte.
    Das o.ä. Buch von T. Hogg hat nichts gebracht bei uns, wenn du willst, kannst du es von mir geschickt kriegen, ich brauchs nicht mehr.
    Ich hab Markus mit in meinem Bett, dies inzwischen als die stressfreieste Methode akzeptiert, und mich abgefunden ...
    Lupi
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo ihr Lieben,

    einmal hier einen Link www.babyernaehrung.de/schlafprobleme.htm für die Grundinfo.

    Ein Kind muss alleine einschlafen um in der Nacht die Orientierung zu haben und weiterzuschlafen - siehe Link. Lasst euch bei einer Schreibabysprechstunde beraten und helfen. Schlaflose Nächte bringen unruhige Tage, ungeduldige Mütter, überforderte Familien und mit der Zeit wird man unbeherrscht oder nicht mehr richtig wach oder krank .... weil man völlig übermüdet ist.
    www.schreibaby.de dort gibt es auch eine Liste mit entsprechenden Sprechstunden nach Wohnorten.

    Alles Gute wünscht
    Ute
     
  6. Hallo Juliane!
    Ich kenne das Problem mit nur auf dem Arm einschlafen wollen. Bei meiner Tochter (jetzt 7 Monate alt) war das so bis sie ca. 4 Monate alt war. Anfangs war es für mich kein Problem, sie zwischendurch immer mal wieder in den Schlaf zu wiegen und dann ins Bettchen zu legen, aber als sie dann 3 Monate alt war, ging mir das ziemlich auf die Nerven. Ich musste sie damals schon ca. 10 bis 15 min. schaukeln und wiegen bis sie endlich schlief und dann schlief sie tagsüber nur 30 bis 45 min. und wachte wieder auf. Nach einer Stunde wurde sie wieder schläfrig und es ging wieder los mit tragen und wiegen. (Nachts schlief sie gottseidank 10-12 Std. durch).
    Jedenfalls wusste ich nicht was ich tun soll. Sobald ich sie wenn sie müde war ins Bettchen legte begann sie zu schreien und ich konnte und kann es nie übers Herz bringen, sie weinen zu lassen. Ich hab dann zufällig gelesen, wie man Babies auf die sanfte Art zum allein Einschlafen bringen kann: Also: man muss sie wie gewohnt am Arm "einschläfern", aber nicht bis sie ganz tief schlafen, sondern nur bis die Äuglein das erste Mal zufallen. Dann legt man sie ins Bett. Dabei wachen sie natürlich wieder auf, wenn das Baby dann nicht gleich hysterisch schreit, sondern nur etwas maunzt, sollte man es mit einem Schlaflied oder dem Schnuller oder einer Schmusewindel oder Streicheln (oder was auch immer), beruhigen, sodass es letzendlich von alleine im Bettchen einschläft. Dieselbe Beruhigungsmethode sollte man dann bei jedem mal Schlafenlegen anwenden. Wenn es allerdings nicht gleich klappt und das Baby brüllt wie am Spieß, sollte man es wieder rausnehmen (man will ja nicht, dass es das eigene Bettchen hasst, es soll eher positive Erfahrungen daran knüpfen!) und am Arm wie üblich beruhigen, wieder so lang bis das Baby halb schläft und dann wieder ins Bettchen legen und im Bettchen mit der gewählten Beruhigungsmethode beruhigen. Das macht man so lange bis das Baby dann wirklich im Bett liegend die Augen verdreht und einschläft.
    Wenn das dann mal ganz gut klappt (kann einige Zeit dauern), dann legt man das Kind schon ins Bett, wenn es einfach nur müde ist, ohne es vorher halb am Arm einzuschläfern. Weint es unberuhigbar, nimmt man es wieder raus, bis es ruhig ist und legt es wieder hin....solange bis das Baby wieder von allein im Bettchen einschläft. Meistens entwickeln Babies dann eine eigene Beruhigungsmethode mit der sie sich selber zum Schlafen bringen können. Meine kleine hat dann mit eben 4 Monaten begonnen am Daumen zu nuckeln und sich auf eine bestimmte Art in ihren Schlafsack zu kuscheln. So schläft sie nun wirklich völlig problemlos alleine ein und nachts auch durch. Auch wenn sie nachts mal wach wird, kann sie ohne unsere Hilfe wieder allein einpennen.
    Diese schonende Methode ist zwar ziemlich aufwendig, aber es hat sich echt gelohnt. Ich weiß jedenfalls nicht, ob es bei einem Baby das älter als 3/4 Monate ist auch so gut funktioniert.
    Ich wünsche dir viel Geduld und gute Nerven, vielleicht konnte ich ja helfen.
    lg, Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby schlägt kopf hin und her im schlaf

    ,
  2. baby nachts kop

    ,
  3. baby wacht auf schreit und schmeißt kopf hin und her

    ,
  4. baby bewegt kopf hin und her im schlaf,
  5. baby wirft sich im bett hin und her,
  6. 10 wochen baby kopf hin und her im schlaf,
  7. baby wirft nachts kopf hin und her
Die Seite wird geladen...