Abends wird das Essen komplett verweigert

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von s.buennemeyer, 13. März 2005.

  1. Hallo!

    Ich bin neu hier und freue mich, dass ich hier meine Sorgen los werden kann!

    Meine Tochter ist jetzt 6 1/2 Monate alt und der Speiseplan sieht normalerweise so aus:

    05:00 Stillen
    09:30 Stillen
    12:00 Gemüse-Fleisch-Brei
    15:30 Stillen
    18:00 Milchbrei
    19:30 Stillen

    Den Mittagsbrei bekommt sie, seit sie 5 Monate alt ist und mit dem Abendbrei bin ich vor 2 Wochen angefangen. Anfangs mochte sie den Abendbrei und hat eine Portion (ca. 200g Fertigbrei mit Bananengeschmack) komplett verputzt. Allerdings trinkt sie danach kaum Milch, so dass sie nachts noch einmal gestillt wurde.
    Seit einer Woche nun verweigert sie abends komplett das Essen. Sie nimmt weder Milchbrei (ich habe schon 3 verschiedene Sorten probiert) noch will sie Milch trinken. Es ist immer ein riesiges Drama. Sie kommt dann ohne Essenins Bett und ich wecke sie um ca. 22:30, um sie dann zu stillen. Allerdings trinkt sie dann nicht so viel, um durchzuschlafen. Also muss ich sie um ca. 02:30 nochmal stillen. Das nächste Mal kommt sie dann wieder um 05:00 und wird gestillt.

    Was kann ich sonst noch an Abendmahlzeiten ausprobieren?? Ich habe zur Zeit das Gefühl, dass sie die Nacht zum Tag macht und umgekehrt. Ich halte das aber nicht mehr lange aus... Wie und was kriege ich abends Essen in meine Tochter rein?!?

    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!

    Viele Grüße,
    Silke
     
  2. Hallo, wir hatten solche probleme zwar nicht, aber trotzdem versteh ich nicht ganz warum du sie um 22:30Uhr weckst? Warum läßt du sie denn nicht schlafen und wenn sie wirklich in der nacht noch so viel hunger haben sollte, dann wird sie sich schon melden:).
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Silke,

    wie ist es denn mit dem Stuhlgang? Wie oft? Kommt er gut?

    Grüßle Ute
     
  4. Hallo Ute!

    Sie hat einmal am Tag Stuhlgang, hat auch keine Verstopfung dabei und der sieht auch ganz normal aus. Gestern war er einmal etwas dünnflüssig. Aber ihr geht's gut, sie hat auch kein Fieber, ist nur ein wenig erkältet.

    Heute nacht ist sie von sich aus um 22:30 wach geworden und hat eine Seite komplett leer getrunken, dann nochmal um 3:30 und dann um 7:00 und um 9:30 auch noch mal.

    Ich werde heute abend nochmal eine andere Breisorte ausprobieren. Aber vielleicht hast Du sonst noch einen Rat?!

    Viele Grüße,
    Silke
     
  5. Hallo Silke!

    Keine Ahnung, ob dir das hilft... und gestillt habe ich leider auch nicht, von daher kann man nicht alles vergleichen, aber diese Breiverweigerung sah/sieht bei meinem Janek ähnlich aus. Mittlerweile 8 Monate alt habe ich es bei ihm ähnlich in Erinnerung: in den ersten 2 - 3 Wochen hat er den Grießbrei (Holle, selbstangerührt mit HA1 und ein wenig Banane dazu gematscht) verputzt wie ein Weltmeister. Auch immer so 200 ml.
    Und dann, von einem Tag auf den anderen, hat er ihn nicht mehr gewollt... Wir haben seitdem einiges durchprobiert (Grieß blanco, Grieß mit ein wenig Apfelmus, Hirse eingeführt mit ein wenig Kürbis [war auch mal 3 Tage lang ein Renner], Haferflocken gingen auch mal ohne zusätzliches Geschmackserlebnis für ein paar Tage - wenn auch nie mehr als 150 ml... usw.).
    Nichts ist blöder als abends eine ungeliebte Mahlzeit, höchstens ein drittel aufgegessen, dann Mund zu, nichts mehr zu machen; Milch danach geht auch nicht mehr - weil satt für den Moment. Also, nachdem man selber bestenfalls 1 Stunde schön geschlafen hat: HUNGER.

    Leider habe ich keine Lösung parat. Habe nur selber langsam das Gefühl, dass er abends seine Milch will und sonst nichts. Vielleicht, weil er abends oft dann schon sooo müde ist und löffeln so anstrengend (und ich hab die Mahlzeit schon aus dem Grund vorverlegt). Keine Ahnung. Ca. einmal die Woche, geb ich ihm abends dann einfach nur die Flasche - heute zum Beispiel, weil er krank war und 4 Tage hintereinander immer höchstens 70ml (und danach auch keine Milch mehr - erst wieder zw. 0 und 1 Uhr) wollte.

    Immer weiter probieren. Und denken, dass diese Zeit auch vergeht. Und bald hat er Zähne und dann essen wir irgendwann gemeinsam abends Brot. Oder warm. Oder... ;)

    Liebe Grüße von
    Heike
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Silke,

    probiere doch mal abends eine zweite Gemüsemahlzeit. Du kannst auch Karotte oder ein anderes Lieblingsgemüse halbe halbe mit einem normalen Milchbrei (z.B. Miluvit mit) anbieten. Es gibt Kinder die mögen es lieber pikant als süß.

    Wenn sie abends beides nicht will - also Brei und Stillen, ist sie vielleicht einfach ratzfertig. In diesem Alter finden ja einige Entwicklungsschritte statt und alles ist sehr aufregend. Hunger hat sie natürlich trotzdem - und so holt sie es sich nachts.

    Nur mit liebevoller Geduld, dem Wissen was beim Kinde abläuft, aber auch etwas Zähigkeit kommt man da weiter. Die zweite Löffelmahlzeit einfach mal am Nachmittag anbieten wäre auch ein Versuch wert.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...