Ab wann kann man eine Gehirnerschütterung ausschließen...?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Babuu, 5. Juli 2009.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Huhuuu ihr lieben!

    Gestern ist Lilli böse hingefallen. Sie ist im Supermarkt in der Gemüseabteilung ausgerutscht und mit der Stirn voll auf den Fliesenboden geknallt- arme Maus :cry:
    Wir haben dort sofort Eiswürfel besorgt weil es in Sekunden natürlich dick und blitzeblau war...
    wir haben dann schnell-schnell eingekauft weil ihr ein bißchen "komisch" war...
    gespuckt hat sie aber nicht!

    Wie lang müsst ich noch damit rechnen dass was nachkommen könnte?
    (Ich weiß dass ich als Kind eine Gehirnerschütterung hatte- die aber erst 1 Tag später "zum Vorschein" kam....)
    Bisher gehts ihr soweit gut....mit ihrem Kopf bin ich aber nach wie vor überängstlich...

    :umfall:
     
  2. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Ab wann kann man eine Gehirnerschütterung ausschließen...?

    Soviel ich weis werden Kinder die auf den Kopf gestürzt sind im KH z,B. für 48 Stunden beobachtet werden.
    Ich denke das wird dann ca. auch die Zeit sein wo - WENN - in der Regel was auftreten kann.

    Hoffe es ist nix schlimmes. Arme Maus!
     
  3. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    AW: Ab wann kann man eine Gehirnerschütterung ausschließen...?

    Hallo!

    Wir hatten das selbe... Waldweg, berab, gestolpert und mit der Stirn und Nase aufgeschlagen, die Beule an der Stirn war ca. halbpflaumendick und natürlich ein Bluterguss.

    Da wir gott lob bei einem befreundeten Arzt zu Besuch waren, hat dieser empfohlen zu kühlen, dem Kind Ruhe zu gönnen ( Fernseh- und Tobverbot, Kopfschohnen halt). 48 Std. sollte das Kind beobachtet und in der ersten Nacht 1-2 mal kurz "ansprechbar" geweckt werden.

    Bei dem Minimalen anderen Verhalten ins KH, klar, auch bei Spucken, Apatie ect., aber das ist ja bekannt.

    Bei uns siehts jetzt, nach 4 Tagen so aus....

    Hab auch n bißchen "Bachnotfallcreme" daruf und Arnica Globolis gegeben...
     
    #3 Lonny76, 5. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2010

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. nach wieviel stunden kann man eine gehirnerschütterung ausschließen

Die Seite wird geladen...