Ab wann beginnt man den mit der Erziehung

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Carmen-G, 4. Juli 2003.

  1. Hallo zusammen!
    Ich lese mich gerade so durch das Forum und Frage mich, wann beginnt man eigentlich mit der Erziehung? :???: Bisher habe ich eigentlich alles gemacht, damit Lena zufrieden ist, ist das falsch? :???:
    Die einzige Grenze die Sie kennt, sind meine langen Haare, da möchte Sie immer dran ziehen, daß darf Sie natürlich nicht. :-D
    Also, wann beginnt die Erziehung? Lena ist jetzt 9 Monate.
     
  2. Beginn Erziehung

    Hallo Carmen!

    Ich bin keine Expertin, sondern auch "nur" Mutter.

    Meiner Meinung nach beginnt Erziehung am Tag der Geburt (wenn nicht sogar schon in der SS).

    Was genau ist den Erziehung???

    Für mich bedeutet Erziehung nicht nur, einem Kind grenzen setzen, sondern auch Liebe geben, ein Kind ernähren, spielen, lehren.

    Richtig oder falsch??? Was ist richtig, was ist falsch? Wichtig ist, daß es für dich in Ordnung ist.

    Du schreibst, daß es für LEna nur eine einzige Grenze gibt, nämlich deine Haare. Ich denke, wenn Lena mal mobiler wird (krabbelt, geht), kommen automatisch einige Grenzen hinzu. Die du alleine ihrer Sicherheit wegen setzen mußt (heißer Herd, über die STraße laufen etc.)

    Darf ich fragen, warum du diese Frage stellst? Hast du das Gefühl, daß du deinem Kind zu wenig Grenzen setzt? Oder meinen andere zu dir, dein Kind darf ja alles, warum läßt du das zu?

    lg
    Helma
     
  3. Hallo Helma!
    Ich danke Dir für Deine Antwort. :bravo:

    Also eigentlich beides, oder nein, eher sagen andere, d.H. meine Eltern, ich würde Lena verwöhnen. Zu viel mit Ihr spielen :-? und Sie zu früh aus dem Bett holen wenn Sie schreit :-? sie zu wenig alleine machen lassen :-? . Sie sagen immer ich verwöhne Sie zu viel.
    Eigentlich bin ich der Meinung ich mache alles richtig, doch das verunsichert schon was, da ich ja nicht so viel Erfahrung habe.... :eek:
     
  4. Laß dich nicht verunsichern. Du mußt auch deine "Erziehungs-Erfahrungen" machen. Laß dir nicht dreinreden. Wenn du der Meinung bist, das ist richtig, wie du es machst, bleib dabei. :jaja: :jaja:

    Liebe Grüße von hildegard
     
  5. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Hallo Carmen

    Ob Du zuviel mit Deiner Tochter spielst, oder sie zu schnell zu Dir nimmst wenn sie weint, ob Du sie zu wenig allein machen lässt kann ich nicht beurteilen.
    Ich bin aber immer der Meinung, man kann einem Kind nicht zu viel geben, eher zu wenig...
     
  6. Hallo Carmen,
    ich denke auch, das Dein Instinkt Dir schon sagt, was für DICH richtig und was falsch ist. Das kann man nicht verallgemeinern. Kann mich also meinen Vorrednerinnen nur anschließen.

    Du muß klar kommen, mit den Grenzen, die Du Ihr setzen willst, wenn sie z. B. mobil wird etc. Ansonsten glaube ich zuviel Liebe und Zuwendung kann man eigentlich nicht geben.

    Was ich nicht in Ordnung finde ist, wenn sich Mütter (oder Väter) von ihren Kindern auf der Nase herum tanzen lassen, sich ständig über sie ärgern, aber nichts dagegen tun. Ich denke, gewisse Grenzen müssen einfach sein. Sie geben auch den Kleinen Sicherheit und Zuverlässigkeit. Aber welche Grenzen muß jeder für sich selbst entscheiden.

    Ein Beispiel von uns: Laurin darf an unsere Steroanlage und an den Knöpfen drehen. Ich kenne viele Eltern, bei denen die Kinder das nicht dürfen. Aber uns stört es nicht und er ist auch nicht so doll, daß er irgendwas kaputt macht. Also ist er glücklich und beschäftigt und wir zufrieden.
     
  7. verwöhnen

    Hallo nochmal Carmen,

    wie die anderen schon schrieben:

    verlaß dich auf deinen Instinkt.

    Wenn du es für gut und rihctig emfpindest, dann ist es auch gut so.

    Ich hatte auch mal das Problem, daß meine Schwiegergroßmutter meinte, ich solle nicht beim ersten Mucks meiner Tochter nach dem Wachwerden zu ihr laufen. Warum nicht??? Ich wollte es und tat es!!!

    Ebendiese Frau erklärte mir mal voller STolz, daß meine Tochter bei ihr mittags alleine eingeschlafen ist. Ich trage meine Tochter heute noch herum bis sie einschläft.

    Laß dich nicht von anderen (egal wem) verunsichern. Solange du und dein Kind glücklich seid, dann ist es auch gut und richtig was du tust.

    lg
    Helma
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...