8,5 Monate alt noch nie ohne Brust eingeschlafen...

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Pentelia, 28. November 2004.

  1. Ja Lia ist nun 8,5 Monate und Sie schläft morgens noch 30-60 Minuten Nachmittags 30-60 Minuten und so gegen 18:00 Uhr nochmal eine halbe Stunde. Ins Bett geht Sie erst gegen 22:00 Uhr. Ich stille Sie in den Schlaf und Nachts schläft Sie bei uns im Bett und wacht alle 1-2 Stunde auf und will gestillt werden.

    Was kann ich tun um Sie an Ihr Bett angewöhnen und ans alleine einschlafen :schnarch: ?? Ich habe keine Lust Sie weinen :-( zu lassen.

    Bitte helft mir :-? ich gebe ihr schon rescue (bachblüten) abends aber helfen tut es auch nicht.....
     
  2. AW: 8,5 Monate alt noch nie ohne Brust eingeschlafen...

    Hi

    Meine jüngste ist bis 14 Monate nur an der Brust eingeschalfen. Von einem Tag zum anderen hat sie mir den BH zugeklappt und den Kopf geschüttelt. Von da an an sie freiwillig (!!!) in ihrem Bett geschlafen und auch durchgeschlafen.

    Stört es Dich denn, wenn sie nur an der Brust einschläft ? oder ist es der Druck von aussen ?

    Wenn es für Euch beide stimmt, würde ich mal gar nix dran ändern ;)

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  3. AW: 8,5 Monate alt noch nie ohne Brust eingeschlafen...

    Ich kann mich Rachel eigentich nur anschließen. Wen stört es denn dich oder hast du Druck vom Mann oder außen?

    Jetzt weiß ich auch nicht was dich am meisten stört nur das einschlafen an der Brust oder die Schlafzeiten auch? Bei den Schlafzeiten würde ich versuchen das schlafen um 18:00 Uhr wegzulassen. Evtl. hilft als Überbrückung ja zu der Zeit baden, eine schöne Massage und anschließend das stillen und dann einschlafen für die Nacht. Suche euch einfach ein Abendritual das ab 18:00 Uhr beginnen kann und dann je nachdem gegen 19:00 Uhr endet und sie dann ins Bett geht. Bekommt sie Abends schon einen Brei? Sicher würde sie dann wahrscheinlich nach ihrer Zeit wieder wach werden, aber dann lasse sie liegen. 18:30 Uhr wäre acuh schon eine Zeit, zu der man regelmäßig ins Bett gehen kann. Die Schlafenszeit würde sich später immer um 10 Minuten nach hinten verschieben lassen, aber einen Anfang habt ihr mit der Zeit. Falls sie weint nicht wieder hochnehmen nur zu ihr setzen und sie beruhigen (du sollst sie nicht allein weinen lassen). Und dann sollte sie bald wieder einschlafen. Zur Not stillst du sie dann halt wieder im dunklen Raum, so dass sie weiter schläft.

    Gegen das einschlafen an der Brust weiß ich keinen Rat. Mcih stört das ehrlich gesagt nicht, denn Yves kann seinen Nachmittagsschlaf auch nur an meiner Brust beginnen. Er muss dazu noch nicht einmal trinken, einfach nur an meiner nackten Brust einschlafen. Für mich ist das ok und wenn das jemand anders sieht ist das nicht mein Problem. Das gewöhnen ans eigene Bett würde ich mit den Tagesschläfchen probieren und beginnen. Immer schön langsam bis sie sich an ihr Bett gewöhnt hat. Wenn sie weint immer wieder hingehen und bei ihr bleiben. Sicher wird sie protestieren denn sie hat es nie anders gelernt, aber wenn du sie aus deinem Bett haben möchtest, dann geht es nur langsam und so.
    Ich würde auch nicht beides abrupt abändern. Erst einmal das was dir wichtiger erscheint. Eigenes Bett oder ohne stillen. Wenn dann eines klappt, dann das andere probieren.
     
  4. AW: 8,5 Monate alt noch nie ohne Brust eingeschlafen...

    Mich stört es nicht ist glaube ich eher der Druck von außen. Ich finde es halt schade das Sie alle 2 Stunden wach wird in der Nacht. Mit dem zufüttern kommen wir auch ganz mühsam voran. Einlöffelchen Banane Gläßchen hier, ein Keks, aber nichts wirklich richtiges. Alles schmeckt ihr nicht kein Brei kein anderes Gläßchen :-?
     
  5. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    AW: 8,5 Monate alt noch nie ohne Brust eingeschlafen...

    :winke: Tania,

    :herz: lich willkommen bei der Schnullerfamilie; hab' deinen Beitrag per Zufall gelesen ;-)

    Wie geht es Lia heute?

    Mit dem Wachwerden alle 2 Stunden, hmmm. vielleicht liegt es daran, dass ihr euch gegenseitig "stoert" beim Schlafen? Jonas lag die erste Zeit auch zwischen uns (v.a., weil ich zu faul war :oops: fuer's Stillen immer wieder aufzustehen) - aber er hat sehr unruhig geschlafen, weil Boris ein nicht gerade ruhiger Schlaefer ist.
    Seit wir ihn in sein Bettchen (das in unserem Schlafzimmer steht) umgebettet haben, schlaeft er wesentlich ruhiger und auch laenger; so hat er nach und nach alle Nachtmahlzeiten ausfallen lassen; klar, es kommt vor, dass er nachts wach wird, aber dann streichel ich ihn kurz, geb ihm den Schnuller, und er schlaeft wieder ein.

    Ich drueck' dich - knuddel mir Lia.
    :bussi: Claudi
     
  6. AW: 8,5 Monate alt noch nie ohne Brust eingeschlafen...

    Hallo,

    was mir heute noch so einfiel, wie schaut denn ihr Speiseplan aus? Meist sagt man ja das ein Stillkind wenn es in dem Alter nachs sehr häufig kommt, auch Hunger hat. Isst sie tagsüber viel oder fehlen da evtl. Kalorien die sie sich nachts an der Brust holt?
    Schreib doch einfach mal ihren Speiseplan und die Gewichtsentwicklung und evtl. hat Ute dann auch noch einen Tip was das besser schlafen anbelangt. Ist nur so eine Idee, also bitte nicht denken ich unterstelle hier etwas.
     
  7. AW: 8,5 Monate alt noch nie ohne Brust eingeschlafen...

    HI Claudia,

    das ist ja ein schöne Überaschung. Ja Lia ist auf dem Weg der Besserung. Morgen geht es nochmal zum Arzt und dann hoffe ich das Sie wieder unter Kinder kann. Ich werde dein Tipp befolgen und Lia immer wenn Sie schläft in Ihr Bettchen legen.

    Kerstin - Also Lia Essenplan gibt es nicht ich habe oben beschrieben das Sie kaum was ist. Der Arzt sagt Sie wäre Kerngesund und Sie nimmt auch zu. Sie mag kein Brei, kein Glässchen, nichts selbst gekochtest....

    Vieleicht weißt Du ja was ich ihr geben könnte was sie eventuell mögen könnte.....
     
  8. AW: 8,5 Monate alt noch nie ohne Brust eingeschlafen...

    Sorry hatte ich gesehen heute früh und daher kam ja auch der Gedanke tagsüber

    Dieser Satz machte mich stutzig. Da fehlt hinter dem Wort Keks nur noch das Wort "da" und schon sieht es so aus als würde deine Maus wohl gern zwischendurch essen was süß ist, aber nichts vernünftiges, sprich Gemüsebreie. Verstehst du wie es sich für mich liest? Hier ein süßer Brei, da ein Keks und so "nascht" sie sich durch den Tag. Auf wie viel Löffel und Kekse kommt ihr denn so?
    Frag doch einfach mal Ute und Kim im Ernährungsforum und verweise mal mit einem Link hier her. Ich denke schon das hier evtl. ein Zusammenhang bestehe könnte. Wobei ich nicht meine, dass ein Stillkind Nachts nicht gestillt werden darf, aber die Häufigkeit ist ja doch schon enorm bei euch.

    Schau einfach mal hier, da findest du etwas zur Gewichtszunahme, wie sie sein sollte http://www.babyernaehrung.de/gewichtszunahme.htm Passt das so bei euch?

    Bist du ruhig genug und deine Süße nicht zu müde und hungrig wenn ihr die Löffelkost probiert? Wenn du es schon länger ohne Erfolg probierst, kann es evtl. sein das du zu angespannt bist? Das könnte sich auf deine Maus übertragen und so verbindet sie das "fremde" Essen mit Stress und mag´s nicht probieren.
    Ich denke hier hat Ute bestimmt noch einen Tipp für euch.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...