670 km!!! PKW oder Zug?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Katrin, 16. Mai 2007.

  1. Katrin

    Katrin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    9.912
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    Ich möchte mal nach Eurer Meinung und Euren Ratschlägen fragen... :zwinker:

    Mir lässt es einfach keine Ruhe - sogar nachts wache ich schon auf und denke darüber nach :entsetzt:

    In 6 Wochen geht es nach Wustrow (Ostsee - Fischland) zur Kur und nun muss ich mich entscheiden, ob ich 670 km mit dem Auto fahre oder mit dem Zug (Teilstrecke mit dem ICE = Kassel -> Hamburg). Von der Zeit her ist es gleich. Ob PKW oder Zug - ich werde 7-8 Stunden unterwegs sein.

    Vielleicht kann ich mit Eurer Hilfe und Euren Erfahrungen eine Vor- und Nachteil-Liste erstellen :wink:


    Vorteil PKW: Ich habe in der Kur ein Auto, wäre wohl sehr sinnvoll an Wochenenden und nachmittags.

    Nachteil PKW:
    Die Kinder sind an ihren Sitzplatz "gebunden" und haben kaum Spielraum.

    -----------------------------------------------------------------------

    Vorteil Zug: Ich muss mich nicht auf den Verkehr mit 2 Kids konzentrieren.

    Nachteil Zug:
    Die Umsteigezeiten in Kassel und Hamburg sind sehr knapp und mit Gepäck und Kids sehr schwierig.
    Ich könnte evtl. vorher das Gepäck per Hermes hochschicken, was mich ca. 100 Euro kosten würde :umfall:


    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    Danke schon mal an Conny, die mir schon sehr weitergeholfen hat :bussi:

    Katrin
     
  2. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: 670 km!!! PKW oder Zug?

    Das Umsteigen ist schon eine Sache die nicht zu unterschätzen ist.
    Bin letzen Dezember mit dem Zug bis Stuttgard gefahren. (Hab Babuu besucht)

    Eigentlich war alles sehr angenehm, aber auch unsere Umstiege waren super kanpp gerechnet. Und Teilweise mussten wir wirklich von einem Steig am Anfang bis zum letzten in 10 min.

    Hat der Zug dann auch noch Verspätung dann ists echt eng. Auf Hilfe brauchste übrigens net zählen. Da schauen alle zu wenn du dir mit Kleinkind und Gepäck einen hiefst im Zug um zu schauen das nix zurück bleibt. Weder Kind noch Gepäck.

    Und dann Beine untern Arm nehmen und laufen was das Zeug hält.
    Zum Glück hat Jason einen "guten" Tag gehabt und super mitgespielt puhhh.

    Bei einem Ausstieg hab ich mich dann auch noch lang gelegt. :bruddel:


    Weiteres hatten wir je bei einer Fahrt nur paar Minuten Fahrzeit bis nächsten Umstieg. In der Zeit haben wir nichtmal zu unseren Plätzen gefunden.

    Also es ist schon sehr stressig. Und mit zwei Kindern :umfall:
    Ich glaub wahrnsinn.


    Ich muss wohl sagen: Im Prinzip ist es wirklich super. Grad bei so langen Fahrten. Und man kann sich ja mit den Kinder beschäftigen etc.
    Kann mir vorstellen das so ne Fahrt ebenfalls gleichanstrengend ist. Zumal wenn man sich net auskennt.
    Aaaber: Ich fahr nur noch Zug wenn ich NICHT mehr umsteigen muss oder höchsten 1 x mit ner halben Stunde Aufenthalt ;)


    Fazit hm weis nicht ob ich nu ne Hilfe wahr.:rolleyes:
     
  3. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: 670 km!!! PKW oder Zug?

    So wie ich das verstehe fährst du allein mit den Kindern?? Dann würde ich aufjedenfall den Zug nehmen... ich fand fast 300km allein mit beiden "stressig" wo Johanna nicht mehr aufhörte zu Weinen. Ich kann mich eben nicht auf 2 Kinder + Straßenverkehr konzentrieren...

    lg
     
  4. Katrin

    Katrin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    9.912
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 670 km!!! PKW oder Zug?

    Jasi, danke dafür, dass Du Deine Erfahrung hier aufgeschrieben hast. In Kassel hab ich einen "Aufenthalt" von nur 9 Minuten - das find ich sehr sehr knapp, zumal dieser Bahnhof echt der Wahnsinn ist :umfall: Treppen hoch, Treppen runter :umfall:

    Klar, kann ich mich mit den Kids beschäftigen, aber was mach ich, wenn Leonie z.B. auf Toilette muss, was mach ich mit (Hand-) gebäck und Tim Benedict - das ist ne Horrorvorstellung :(

    Vielleicht schreiben ja noch ein paar Kur-Erfahrene :razz: Ist ein Auto sehr sinnvoll in den 3 Wochen?

    Gruß
    Katrin
     
  5. Sanni

    Sanni Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 670 km!!! PKW oder Zug?

    :winke:
    Also, ich habe mein Gepäck damals auch voraus geschickt, das hat aber keine 100 Euro gekostet, Ich glaube, das wird auch direkt von der DB angeboten. Ich meine, es waren so 15 Euro pro Gepäckstück. Ich hatte 3 Koffer, und das für 3 Leute im Winter. Windeln habe ich online bestellt, und direkt ins Kurheim schicken lassen. Ging super und stand schon auf dem Zimmer, als wir ankamen.
    Ich bin mit dem Zug gefahren, und fand es total streßig und anstrengend. Die Beiden waren knapp 3. Wir mußten auch umsteigen, das war Streß pur.
    Allerdings muß ich auch dazuschreiben, das ich mir so ne Strecke allein mit dem Auto nicht zutrauen würde. Ich hatte damals schon überlegt, ob mein Mann mit hinfährt, und mit dem Zug zurück. Hast du vielleicht die Möglichkeit, das dich wer während der Fahrt begleitet?
    LG Sanni
    Ne Hilfe war das jetzt wahrscheinlich nicht, oder?
     
  6. Sanni

    Sanni Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 670 km!!! PKW oder Zug?

    :winke:
    Ich habe die 3 Wochen kein Auto gebraucht, war die ganze Zeit beschäftigt....:)
    Und das Problem mit dem aufs Klo gehen kenne ich, ich bin die ganze Fahrt nicht gegangen, weil mit drei Leuten paßt man nicht aufs Klo, und draußen stehen lassen geht schlecht...
    LG Sanni
     
  7. Katrin

    Katrin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    9.912
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 670 km!!! PKW oder Zug?

    Danke Alina :bussi:
    Danke Sanni :bussi:

    Sanni, pro Koffer sind das 15 Euro, ich habe das hin und zurück gerechnet, da wären wir bei 90 Euro :mrgreen:

    Das mit dem Hinfahren ist so ne Sache, wenn mein Mann mich fahren würde, bräuchte er Urlaub, und er würde auch nicht gleich am Ankunftstag abreisen, das wären dann ungefähr 1 Woche Urlaub (mit abholen). Das wäre eigentlich nicht das Problem, ...
    Aber ehrlich gesagt mag ich gar nicht, dass er uns fährt, ich brauche Auszeit (auch von ihm) und die Kur beginnt bei mir schon, wenn ich "tschüss" an der Haustür/Bahnsteig sage. Kannst Du Dir vorstellen, wie ich das meine?! Zusätzliche Tankkosten würden auch entstehen - und das nicht wenig :umfall:

    Oder seh ich das zu verbissen?!

    Katrin
     
  8. Sanni

    Sanni Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 670 km!!! PKW oder Zug?

    :winke:
    :umfall: Katrin, was willst du mit 6 Koffern?????????:umfall::crazy:
    Ne, im Ernst, ich hatte bei drei Koffern schon zuviel mit...:jaja: Da gibt es doch bestimmt auch ne Waschmaschine. Ich bin die drei Woche fast nur in Sportklamotten rumgerannt, "normale" Klamotten hatte ich viel zu viel mit!
    LG Sanni
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...