2jähriger mit zur Geburt?

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Schlumpfinchen, 5. Januar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schlumpfinchen

    Schlumpfinchen weltbeste Tchibo Einkäuferin

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    zu Hause ;-)
    Huhu nochmal!

    Noch ein Thema, das mich zur Zeit beschäftigt! Mein Mann und ich wünschen uns eine ambulante Geburt für unser zweites Baby. Wir würden unheimlich gerne unseren Luca mitnehmen, der dann etwas über 2 Jahre alt wäre.

    Meine Geburt bei Luca war sehr schnell und relativ problemlos, deshalb kamen wir drauf! Wenn´s doch zu Komplikationen käme, hätten wir auch jemanden, der ihn abholt.

    Sind Kids im Kreissaal überhaupt erlaubt? Oder würde sonst was dagegen sprechen?

    Oder hat jemand sogar Erfahrungen damit?

    LG Tina
     
  2. Mimi

    Mimi Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Schweiz
    AW: 2jähriger mit zur Geburt?

    Hallo!
    Also bei einem gerade mal 2-jährigen würde ich einfach vom Gefühl her "nein" sagen, egal wie schnell und komplikationslos die Geburt verläuft!
    Er kann noch in keinster Weise begreifen und nachher verarbeiten, was dort geschieht, was er da sieht und hört!
    Es würde sicher nichts dagegen sprechen, dass er mit einer nahestehenden Person ganz in der Nähe wartet und das neue Geschwisterchen unmittelbar nach der Geburt begrüsst, wenn es Euch gut geht, aber direkt mit in den Kreissaal......... da hätte ich persönlich Bedenken.

    :winke: und auf jeden Fall alles Gute für die Geburt!
     
  3. MamivonPrinzTom

    MamivonPrinzTom Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: 2jähriger mit zur Geburt?

    Hi Tina,

    ich denke es kommt auf das Krankenhaus an, ob Du Dein Kind mitnehmen kannst. Grundstätzlich sehe ich da jetzt kein Problem.

    Allerdings würde ich persönlich unseren Tom nie mit zu einer weiteren Geburt mitnehmen, da er nicht verstehen würde, warum die Mama für ihn nicht ansprechbar ist, sich nicht so rühren kann und eventuell auch noch schreit, oder sonst irgendwie völlig anders ist. Tränen in den Augen usw.

    Viktorias Geburt war schnell, unkompliziert und völlig unproblematisch. Auch ambulant. Tom hätte alles überhaupt nicht verstanden, mal ganz abgesehen davon, dass wir um 2.30h das Haus verlassen mussten....

    Wenn ihr es wirklich überlegt, spich mit Deiner Hebamme/dem zuständigen Krankenhaus....
     
  4. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 2jähriger mit zur Geburt?

    Hallo,

    ich denke manche Hebammen erlauben es, andere nicht. Bei leichten Geburten ist das bestimmt kein PRoblem für die Kinder. Geburt ist was so natürliches. Der Papa kann ja auch jederzeit mit Kind vor die Tür, wenn es doch nichts ist.
    Wenn Haustiere Junge bekommen, käme doch auch keiner auf die Idee die Kinder wegzuschicken solange die Geburt glatt verläuft, oder?

    Nachts wäre natürlich einfach nur zu anstrengend. Ein übermüdes Kind möchte ich nicht im Zimmer einer geburt haben und auch dann nicht, wenn die Geburt ewig lang dauert.

    Bei meinen Geburten wäre es ganz einfach gewesen ein Kleinkind dabeizuhaben (ging schnell und geräuscharm)

    Das Thema "Wo kommen denn die Babys her?" hat man dann jedenfalls ganz "einfach" abgehakt:hahaha:

    viel Glück
    Jill
     
  5. AW: 2jähriger mit zur Geburt?

    Wir planen eine Hausgeburt, Nina ist dann etwa 22/23 Monate alt.
    Sollte es tagsüber losgehen, werde ich sie mit Übernachtungsköfferchen zu Freunden bringen lassen, die sie gut kennt. Falls es nachts losgeht, kommt ihre Patentante her und wartet, ob Nina aufwacht. Sollte das so sein, nimmt sie sie mit.

    Ich kann mir absolut nicht vorstellen, sie dabei zu haben :nein: Sie ist noch soooo klein und wird es einfach nicht wirklich verstehen können.
    Ninas Geburt war sehr leicht, ich habe die ganze Zeit über rumgewitzelt und kaum Schmerzen gehabt. Trotzdem sagte mein Mann hinterher, dass er die Töne, die ich beim Veratmen gemacht habe, nie mehr vergessen wird. Das wäre so gar nicht "ich" gewesen.
    Ob ein kleines Kind sowas verarbeiten kann? Ich denke eher nein.


    Edit: Und ob alles glatt geht, weiß man leider erst hinterher. Sollte doch eine Notsituation eintreten, möchte ich ihr das auch gerne ersparen.
     
  6. Schlumpfinchen

    Schlumpfinchen weltbeste Tchibo Einkäuferin

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    zu Hause ;-)
    AW: 2jähriger mit zur Geburt?

    Hallo!

    Bin mir wie gesagt auch noch unsicher. Wenn ich wüßte, es wär wie beim Ersten, würd ich ihn mitnehmen. Da mußte ich auch nicht schreien, heulen, oder sonst was. Aber wer weiß,...

    Mein Mann wär ja dabei und würde raus gehn, wenn´s zu schlimm wird, oder Luca ängstlich reagiert. Aber Gedanken mach ich mir schon!

    Das Problem ist auch sein Alter. Wär er 1 Jahr oder kleiner, würde er das wahrscheinlich gar nicht richtig mitbekommen. Wäre er 3 Jahre, könnte man ihm erklären, was da passiert, und ihn auch darauf vorbereiten.
    So zwischendrin, bekommt er alles mit, versteht aber Erklärungen dazu nicht wirklich.

    Ist ja noch etwas Zeit; schau mer mal!

    LG Tina
     
  7. sonnenblume06

    sonnenblume06 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. April 2006
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Würselen
    AW: 2jähriger mit zur Geburt?

    hm, schwierig, selbst wenn du nicht weinst/schreist, finde ich 2 was jung.

    Keine Ahnung, was dann in ihm vorgeht, wenn er das alles sieht und mitbekommt.

    Aber vielleicht haben wir ja welche dabei, die das schon gemacht haben?
     
  8. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 2jähriger mit zur Geburt?

    Also ich kann mir kaum vorstellen, dass das ein schönes Erlebnis für ein 2-jähriges Kind wäre! So ein kleines Kind kann doch noch gar nicht abschätzen, was da grade passiert, das sieht in dem Augenblick nur, dass die Mama anders ist als sonst, vielleicht schreit und weint vor Schmerzen, nicht mit dem Kind reden kann, es nicht in die Arme nimmt - dass da gleich ein Baby geboren wird, kann es doch noch gar nicht überblicken.
    Ich persönlich finde, dass das zu weit ginge, ich stelle es mir furchtbar vor für das Kind.
    Aufklärung schön und gut, und Kinder einbeziehen, soweit es geht auch - aber bei Zeugung und/oder Geburt eines Kindes muss - meine ich - kein Geschwisterkind dabei sein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...