2.Teil auf bitte lass mich doch am Leben - Mein lliebes Kind

Dieses Thema im Forum "Gedichte & Gedanken" wurde erstellt von lydia, 17. August 2002.

  1. von Heidrun Stepper

    Mein liebes Kind,



    es war ein Schock, als ich erfuhr, in mir entsteht ein neues Leben!

    Jetzt doch nicht! Ich bin noch viel zu jung!

    Ich hab so viele Träume, mein ganzes Leben liegt doch noch vor mir1

    Ich will für meine Träume kämpfen, alles tun, um sie erfüllt zu sehn.



    Liebe ist schön, ich habe sie genossen…!

    Doch ich bin ehrlich, ich habe nie über Konsequenzen nachgedacht.

    Geliebt sein ist schön! Ich fühlte mich gut, als starke Arme mich umschlungen

    von dem Mann, der vorgab, innig mich zu lieben…!



    Und plötzlich wächst Leben in mir, das ich nicht wollte.

    Es macht mir Angst und schafft in mir Befremden.

    Dein Herz in mir, es schlägt und schreit, du möchtest leben!

    Doch keiner hatte mich gefragt, ob ich wohl will.



    Mein Herz schlug bis zum Hals, doch nicht für dich!

    Heiße Tränen der Verzweiflung und der Ausweglosigkeit benetzten Nacht für Nacht mein Bett.

    Was ist gescheh’n?

    Ich muss mich jetzt entscheiden zwischen ihm, dem Mann, der schwor, mich heiß zu lieben



    und dir, du kleines Wesen tief in mir.

    Du sagst mir jeden Augenblick :“ Ich bin ein Teil von dir!

    Mama, schütze mich, es ist so schön in dir, ich fühl mich so geborgen!

    Mein Leben liegt allein in deiner Hand!“



    Und meine Träume….?

    In mir tobt ein Sturm aus Panik, Frust, Verzweiflung.

    Und wer liebt mich? Wer hält denn jetzt zu mir?



    Doch dann, in jener Nacht…..hab ich von dir geträumt;

    Die ersten Blüten aus des Nachbars Garten brachtest du zu mir.

    Du strecktest mir lächelnd deine Hand entgegen:



    „Mama schau, die sind für dich, weil ich dich so sehr liebe!

    Deine Augen strahlten mich so dankbar an

    Als du mir sagtest:“ Danke, Mama, dass Ich leben darf!“



    Seitdem, mein Kind, träume ich nur noch von dir.

    Alle andern Träume sind verblichen, bis sie sich,

    vielleicht einmal, erfüllen werden…



    Mein liebes Kind, wir zwei, wir schaffen es!

    Genieß die Ruhe noch in mir. Gott wir uns beiden helfen!

    Bald werden wir uns sehn!

    Ich freu mich schon auf dich!



    Ich liebe dich!



    Deine Mama
     
  2. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Ich könnte auch nie abtreiben lassen. Schon garnicht, wenn ich durch meine eigene Schuld ungewollt schwanger werden würde.
     
  3. ICH AUCH NICHT!
    Aber ich hab in dem Forum hier gelernt, dass es so viele wunderbare tolle süße Mütter gibt, die ihre Kinder echt total lieben!!!!
    Das find ich so schön!
    Wenn ihr wollt, könnt ihr mir Erfahrungen schreiben, die ich dann in meine Homepage aufnehmen werde!

    Doro
     
  4. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    hallo meine lieben

    seid bitte vorsichtig mit dem thema abtreibung.

    das ist ein total schwieriges thema und noch viel schwieriger ind ie herzen der menschen zu sehen.

    f mich hat jede frau autark die entscheidungsgewalt über ihren körper und ist nicht zu verurteilen.

    texte, wie der oben (obwohl schön und herzanrührend) sind f frauen, die abgetrieben haben/werden/wollen, der echte hammer in einer entscheidung, die sicher keine leichtfertig trifft.

    alles liebe
    jacqueline
     
  5. Keiner will hier jemanden verurteilen!
    Aber die Frauen sollen sich mit ihrem Körper und mit dem, was darin wächst auseinandersetzen.
    Eine Freundin sagte ienmal, dass sie ihr Kind wegmachen lassen würde, würde sie wieder schwanger werden. Ich fragte sie, warum und sie antwortete, dass sie umziehen und die Wohnung zu klein wäre für 2 Kinder...
    Ich hab sie dann mal mit Abtreibungsmethoden konfrontiert und sie meinte, dass sie das noch nicht gewußt hätte und es natürlich so nicht könnte.
    Ich möchte doch nur, dass sich die Frauen überlegen, ob sie es nicht doch schaffen könnten und dieses Kind anfangen zu lieben und es so zu sehen, wie es ist, nämlich als kleinen Menschen...
    Unsere Großeltern hatten im Krieg auch nichts und haben doch unsere Mütter und Väter geboren...
    Ausserdem gibt es so viele Verhütungsmittel in DTL.

    Warum darf man die Frauen nicht versuchen zu überzeugen, es nicht zu tun???
     
  6. Ich finde auch mit dem Thema sollte man sehr vorsichtig umgehen.
    Aber grundsätzlich ist es wohl für jede Frau eine schwere Entscheidung ein Kind nicht zu bekommen. Auch die Aussage *Ein Kind ist ein Geschenk Gottes.* kann da nicht weiterhelfen. Obwohl ich selbst gläubig bin, glaube ich, daß es Gründe geben KANN, ein Kind nicht zu bekommen. Abtreibung ist ein sehr schwieriges und emotional überfrachtetes Thema.


    Gruß, Ursula :V:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...