2, maximal 3, Mahlzeiten?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von EvaSch, 12. Mai 2006.

  1. Hallo

    Erik isst nicht richtig.
    Ich weiß, ich nerve damit, aber so ist es nunmal.

    Seit etwas mehr als eine Woche will er manches Mal die Morgenflasche ganz trinken und noch Nachschub und dann wieder trinkt er sie nichtmal ansatzweise aus.
    Der OGB kommt ab und an richtig gut an, dann wieder nicht. Flasche wird aber auch verweigert.
    Abends isst er dann bei uns mit, damit er wenigstens was isst, denn Flasche und Gläsel wird abgelehnt, Brot schmeißt er mir nur durch die Wohnung oder teilts mit Hund und Katz.
    Spätabends sollte es dann eigentlich Milchbrei geben, wird aber meistens verweigert. Flasche wird getrunken, sofern er abends nicht viel gegessen hat.

    Gewichtsentwicklung:
    15.06.2005 3630gr, Länge 52
    19.06.2005 3400gr, Länge 52
    18.07.2005 4450gr, Länge 56
    06.10.2005 6480gr, Länge 67
    11.01.2006 7430gr, Länge 70

    Essensplan:
    9:00 - 10:00 150 - 230ml Humana SL (auch mal später)
    15:00 - 16:00 20gr Dinkel, 100gr Birne, 20gr Öl und Wasser, viertel bis ganz gegessen
    19: - 20:00 Abendessen mit uns, je nachdem (ungewürzt)
    23:00-24:00 100 - 300ml Milch, manchmal auch Nix.

    Es ist so, das ich mir die Zeiten nicht aussuche.
    Ich muss zwischen morgens und mittags die Zeiten ziehen, damit er wenigstens ein wenig isst. Wenn ich um 14Uhr fütter, dann isst er meistens Nichts, wenn ich um 15 oder 16Uhr fütter, dann zwischen einer viertel und ganzen Mahlzeit inkl. Nachschlag.
    Abends isst er, je nachdem was es gibt, viel oder wenig, Flasche wird auch verweigert.
    Milch abends kommt halt drauf an, wieviel er gegessen hatte und ob er schläft oder nicht, denn Milchbrei wird verweigert.

    Dazu muss ich sagen, das er erst seit knapp einer Woche ab und an bei uns mit isst. Anfangs gabs nur Brot, das hat er dann aber durch die Gegend gematscht und hat tagsüber kaum noch gegessen.
    Nochwas, ich zwinge ihn natürlich nicht zum Essen. Isst er nicht, gibts später nochmal und meistens merke ich ja, ob er Hunger hat oder nur müde ist.
    Weiterhin hat er die letzten Wochen unten zwei Zähne bekommen und bekommt oben auch 2 oder 3 Zähne.
    Beißen tut er nicht mehr als sonst, ich meine jetzt auf harten Sachen kauen, das eigentlich kaum... Beißringe werden verweigert, ansonsten knatscht er auf der Flasche und der Trinklerntasche rum.

    Was ich nun fragen wollte... soll ich ihn quasi "zwingen" seine 4 Mahlzeiten einzuhalten oder soll ich nach ihm gehen und ihm seine 2-3 Malhzeiten geben? Ich merke immer morgens nach der Flasche, das er satt ist und mittags eigentlich keine Lust hat, was zu essen....

    Sorry für den Text und sorry für die blöde Frage, aber das Kerlchen treibt mich in den Wahnsinn.... :nix:

    Gruß, Eva
     
  2. AW: 2, maximal 3, Mahlzeiten?

    Hallo Eva!

    Ich denke mal es liegt am Zahnen?! Also bei uns ist es auch so ähnlich, wenn mein kleiner Mann zahnt, hungern. Was bei uns manchmal geklappt hat, z.B die Milchflasche ziemlich kalt/kühler anbieten. Bekommt dein kleiner überhaupt Gemüse? Wenn ja würd ich das auch mal kälter anbieten, bei manchen klappt das. Oder einfach mal ´ne Gurke aus dem Kühlschrank anbieten, kann man schön drauf rumbeißen und kühlt gleichzeitig. Meiner kann auch nichts mit Beißringen anfangen, aber die Gurke ( also Gewürzgurken ) ist DER Renner, schon zum Frühstück.
    Schläft dein kleiner so lange, oder warum bekommt er so spät die erste Flasche? Also ich hab die Essenszeiten schon eingehalten auch wenn er nur ein bisschen gegessen hat. Allerdings wenns gar nicht anders geht würde ich erstmal nach ihm gehen.
    Wie schläft er denn nachts?

    LG Selli mit
     
  3. AW: 2, maximal 3, Mahlzeiten?

    Hallo

    Danke für die Antwort.

    Die Flasche serviere ich ihm schon recht kühl, so kühl, das ich auf der Hand schon nichts mehr von Wärme wahr nehme und auf dem Puls merke ich auch nix mehr.
    Aber soweit hat er die Tage die Flasche getrunken, sofern er Hunger hatte.

    Gemüse bekommt er nicht mehr, da er es nicht isst.
    Ich habe es einen Monat lang (er bekommt ja schon länger Beikost und liebte Kürbis/Reis, dann nur noch Kartoffel/Mais/Fleisch) immer wieder versucht, einmal wollte er die Sorte, dann die, dann die Andre und inzwischen hab ich 6 verschiedene Sorten Gläschen (hab sogar schon selbst gekocht!) und Keines davon rührt er mehr an.... egal ob sein heißgeliebter Kürbis/Reis, oder Kartoffel/Mais/Fleisch oder Pastinake/Kartoffel/Fleisch oder eben ohne Fleisch... am ehesten geht noch der OGB rein, aber der auch nicht immer gut.
    Heute hat er von 200gr OGB erst 150gr und 2h später den Rest von 50gr vertilgt.
    Dann wollte ich ihm vorhin seinen Milchbrei geben. Hat er nicht gegessen, obwohl er Hunger haben müsste.
    Später gibts dann eben eine Milchflasche.
    Ach, das Gemüse hat er die ganze Zeit nur zimmerwarm bekommen, gekühlt oder erwärmt mochte er es nicht.

    Erik schläft normalerweise 12h durch. Wenn er aber mal wieder die Phase hat, das er so lange wach bleiben will, dann sinds nur 9h, denn ich wecke ihn immer um die gleiche Zeit, bzw. er mich, nämlich morgens um 9.
    Da wir hier nur zwei Zimmer haben und er somit jeden Furz mit bekommt und nebenan auch noch die Schweine stehen, ist er immer so lange wach, wie wir auch und schläft auch so wie wir.
    Suchen aber schon länger eine Wohnung und vielleicht klappts auch bald.
    Da er aber sowieso selten in seinem Bett schläft, eilt das eigentlich nicht, denn er schläft ja nur bei uns und mit mir ein.

    Einhalten der Essenszeiten nützt mir nix, denn er fängt an zu Bocken, für ihn zwinge ich ihn quasi. Für mich halte ich natürlich nur die Zeiten ein, aber wer nicht will und sauer wird, den zwinge ich einfach nicht und füttere deshalb inzwischen später.

    Gruß, Eva
     
  4. AW: 2, maximal 3, Mahlzeiten?

    Hallo Eva!

    Also erstmal :tröst: , ich kann dich sehr gut verstehen, ich weiß genau wie das ist wenn der kleine Mann nicht essen möchte und man ist mit den Nerven schon am Ende!!! Ich hab da ja auch so einen Kandidaten! Also zwingen würde ich ihn auch auf gar keinen Fall! Und wenn er nachts trotzdem gut schläft, wird er im Moment wahrscheinlich nicht mehr brauchen. Mit dem Gemüse würd ich nach einer Pause aber wieder mit anfangen und es ihm immer wieder anbieten. Hast du schon mal versucht ihn während dem Essen ein bisschen abzulenken, also mit Spielsachen oder so? Das klappt bei uns oft. In ganz schwierigen Zeiten ( jetzt nicht lachen ) hab ich ihn sogar mal vor den Fernseher gehockt und da hat er tatsächlich gegessen? Was für Gläschen bekommt er eigentlich, also mit Stückchen oder ohne? Oder hast du beides schon versucht und einen Unterschied gemerkt? Es gibt ja Kinder die wollen nur püriert und andere die wollen nur mit Stückchen.
    Aber ich denke es liegt bei ihm wirklich am Zahnen, da wollen die meisten nicht richtig essen. Und soweit er nicht abnimmt würd ich mir noch keinen Kopf machen, er holt das wieder nach. Allerdings bin ich ja keine Expertin und ich denke Kim wird sich bestimmt noch melden und was dazu sagen!
    Bis dahin schick ich dir ein paar Nerven rüber und weiterhin viel Glück!

    LG Selli mit
     
  5. AW: 2, maximal 3, Mahlzeiten?

    Hallo

    Bei ihm ist es ja die Ablenkung, die ihn vom Essen abhält... er findet Alles interessanter als den Löffel, das Laufen ja sowieso...

    Ich zwinge ihn einfach nicht.
    Wo nix rein geht, geht halt ma nix rein...

    Gemüse habe ich gestern wieder getestet... geht gar nicht rein...

    Gruß, Eva
     
  6. Brini2000

    Brini2000 Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    AW: 2, maximal 3, Mahlzeiten?

    Hallo Eva,

    ich kann dich gut verstehen, bei uns ging es lange lange Zeit genauso. Allerdings mit dem Unterschied, dass meine Madame ihre Milchflasche auch verweigert hat und wir schier am Verzweifeln waren.

    Was meine Ideen noch so wären: Hast du mal versucht, ihm Abends eine warme Mahlzeit anzubieten? Du schreibst ja, dass er teilweise schon bei euch mitisst. Findet er das denn interessanter als den Babybrei? Dann würde ich versuchen, euer Essen "kindgerecht" zu kochen, so dass er darüber wenigstens ein bisschen Gemüse isst. Dafür dann den Milchbrei vielleicht Mittags anbieten? Also quasi dann die Hauptmahlzeit Abends geben.

    Isst er den Milchbrei den konsequent gar nicht oder gibts bestimmte Zeiten/Sorten, wo der Brei genommen wird?

    wie sieht es denn morgens aus, wenn ihr Großen frühstückt, interessiert er sich da für euer Frühstück -> bestünde die Möglichkeit, ihm da vielleicht ein bisschen Brot "unterzujubeln"?

    Was wir noch gemacht haben damals (allerdings nach Absprache mit dem KiA) war, Joghurt mit Obst anzubieten statt Milchbrei/Flasche. Milchbrei ging bei uns auch eher schlecht, Flasche war Katastrophe und so hat sie wenigstens ein bisschen was halbwegs Gesundes zu sich genommen. Die Babymilch haben wir dann auch als sie 11 Monate alt war gegen H-Milch und Milupino Milch ausgetauscht was bewirkt hat, dass sie aufienmal nicht genug Milch bekommen konnte *g*
    Unsere Gewichtsdaten waren übrigens ungefähr gleich wie Eriks, bei der U6 hatte Gina 8100 gramm bei 73 cm und das war im Vergleich schon echt viel und gut.

    Ich finds gut, dass du ihn nicht zum essen zwingst, sondern akzeptierst, wenn er nicht essen mag. Und gerade wo du schreibst er bekommt Zähne und will laufen ist das Essen dermaßen uninteressant....

    Ansonsten kann ich dich nur mal drücken und dir sagen, es geht vorbei, auch wenn es nervenzehrend ist. Gina ist jetzt 2,5 und hat alles an Kilos wieder aufgeholt und legt ein supergesundes Essverhalten an den Tag, was ich vor 1,5 oder 2 Jahren niemals gedacht hätte.

    LG brini
     
  7. AW: 2, maximal 3, Mahlzeiten?

    Hallo Sabrina

    Schön, nicht alleine zu sein mit so Essensverweigerer...

    Erik isst konsequent den Milchbrei nicht, wenn wir aber ungewürzten Griesbrei von uns Erwachsenen haben, dann kann er nicht genug bekommen :sagnix:
    Genauso bei den andren Sachen... Alles was wir auch essen, findet er gut.

    Ich weiß nicht, wie ich ihm unsere Mahlzeiten kindgerecht machen soll...
    Heut abend gibts Tortellini und was ich mit denen anfangen soll weiß ich net.
    Spaghetti Bolognese (ungewürzt) vertilgt er ja wie irre. Auch weichgekochtes Fleisch (ungewürzt) geht rein wie nix.
    Nur eben seine Nahrung nicht mehr.

    Die Flasche geht ab und an schlecht, dann wieder sehr gut in ihn rein. Da bin ich froh drum.
    Wenn wir morgens frühstücken (ich esse nie was wenn ich alleine bin) dann will er auch Brot und isst dies auch. Manchmal eine Scheibe, manchmal zwei Scheiben oder sogar schon drei Scheiben, als es das für ihn zum Abendessen gab als Milchbreiersatz.

    Haben irgendwann anfang Juni auch einen KiA Termin. Zur nächsten U Untersuchung. Mal schauen, ob er da den Allergietest mitmacht und was er zu Eriks Ernährung sagt...

    Gruß, Eva
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 2, maximal 3, Mahlzeiten?

    Hallo Eva,

    ihr steht jetzt vor der Hürde zur Familienkost.
    Gegen Ende des ersten Lebensjahres verweigern viele die Babynahrung, essen aber auch noch nicht zuverlässig am Tisch mit. Ich vergleiche die Zeit immer mit der Beikosteinführung. Immerhin geben wir den Mäusen da auch Zeit, bis sie das Neue kennengelernt haben :zwinker:

    Versuchs mit einer Kombi. Also Gewohntes plus Fingerfood (gekochte Kartoffelstücke, gedünstete Möhren etcpp. mit Öl).
    http://www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm
    http://www.babyernaehrung.de/kinderrezepte.htm

    Schau auch mal im Rezepteforum. Dort findest du auch Rezepte ab einem Jahr und Buchtipps.

    Bitte keine Milupino vor vollendetem ersten Lebensjahr!
    Milch auch nur, wenn überhaupt, in ganz kleinen Mengen zum Milchbrei anrühren.

    Liebe Grüße
    Kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...