2 1/2 jährige "Klette", bin hilflos...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von möhrchen, 26. Dezember 2005.

  1. Hallo an alle!

    Wer hat auch ein Kind, das so an einem hängt, daß man meint es manchmal nicht mehr ertragen zu können? Hört sich blöd an und ich liebe mein Kind natürlich aber....

    es ist so schlimm, Timo braucht immer irgendjemanden um sich herum entweder mich oder seinen Papa. Es macht mich oft wahnsinnig wenn ich die Küche saubermachen muß, kochen oder was auch immer und Timo heulend reinkommt und sagt: komm mit spielen, komm mit, bitte, komm doch. Ich müßte ihn den ganzen Tag beschäftigen und um ihn rumwuseln, aber das geht einfach nicht. Ich beziehe ihn sowieso schon in viele Hausarbeiten mit ein
    und mache viel mit ihm, aber er will es einfach von früh bis spät. Immer Aufmerksamkeit!!!

    Wann wird das besser?

    Es belastet mich auch unheimlich, daß er niergends ohne Geplärre bleibt. Er hat zwar noch 2 Omas und Tanten und viele die ihn mir abnehmen würden, aber ich muß ihn immer schon 2 Tage vorher Bescheid sagen, wenn ich ihn irgendwo abgegen muß, damit er sich darauf einstellen kann. Außerdem mache ich das schon so gut wie gar nicht mehr, weil ich immer schon Angst habe, daß irgendjemand zuzumuten....Deshalb ist er dann auch immer bei mir. Oft halte ich das echt nicht mehr aus und bin völlig ausgebrannt.

    Ab wann beschäftigen sich Kinder denn mal alleine?

    Kann mir jemand helfen??
     
  2. AW: 2 1/2 jährige "Klette", bin hilflos...

    Hallo,
    das ist von Kind zu Kind unterschiedlich, Mein Sohn (10/0:relievedface: beschäftigt sich sehr viel alleine und ich kann gut meine Hausarbeit erledigen.
    Geh doch am besten mit ihm in Krabbelgruppen, Schwimmen, Turnen etc, damit er da schonmal ausgelastet ist. Ich treff mich zum Beispiel viel auch mit anderen Müttern, sodaß wir gemütlich Kaffee trinken können und die Kinder spielen und streiten. Das ist auch nicht schlecht für Dich, denn Du hast somit auch mal Abwechslung. Ansonsten tröste Dich, er ist bald 3 und kommt in den Kindergarten.
    Gruß
    Claudi
     
  3. Anja mit Paul

    Anja mit Paul Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 2 1/2 jährige "Klette", bin hilflos...

    Hallo Möhrchen,

    ich habe auch so ein "klebendes" Kind :), was mich 80% des Tages verfolgt...
    Ich versuche es nun so zu gestalten, dass ich erst zusammen mit ihm was spiele und dann ne klare "Ansage" mache, dass Mama nun was im Haushalt macht und dass ich dann wieder zu ihm komme... Funktioniert nicht immer, aber immer öfter :)

    Wenn ich koche (i.d.R.abends) sehe ich zu, dass mein Mann sich mit ihm beschäftigt. Sollte er nicht da sein, setze ich Paul zu mir in die Küche in seinen Hochstuhl und geb ihm irgendwas zum spielen auf den Tisch (momentan sortiert er ausgiebig Cocktailspiesser von einem Gefäss ins andere...:-D). Teilweise findet er das dann langweilig, will runter und geht dann in sein Zimmer spielen...:)

    Ich hoffe auch, es geht bald vorbei :winke:
     
  4. AW: 2 1/2 jährige "Klette", bin hilflos...

    Ich gebe Dir auch den Rat, Deinen Schatz unter Kinder zu bringen. Wird er mit 3 in den Kiga gehen? Wenn er keine Trennung gewöhnt ist, wird dies ein Desaster werden.
    Besprich das Problem auch mit Oma/Tante,dann kannst Du Dich für 2 Stunden in ein Kaffee setzen, einen Eisbecher essen und eine rauchen...
    Je mehr Zeit vergeht, umso schwieriger wird es. Führt einen festen Wochenplan ein. Z.B. jeden Dienstag und jeden Donnerstag geht er für eine bestimmte Zeit zu Oma/Tante. Und suche Dir einen Mutter-Kind-Treff oder etwas ähnliches. Bedenke trotzallem, daß Du auch nur ein Leben hast. Ich wünsche Dir viel Kraft, denn diese wirst Du für die ersten Male brauchen, ich spreche aus Erfahrung.
     
  5. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 2 1/2 jährige "Klette", bin hilflos...

    Hallo,

    auch ich habe eine solche "Klette" gehabt- meine Maus Isabelle, sie ist aber noch etwas jünger als Du.

    Isabelle ist von ganz klein auf IMMER und ständig mit Kindern zusammen gewesen, ich geh mit ihr überall hin, sind in einer Krabbelgruppe, sie ist im Kiga öfters nachmittags mit mir noch in der Gruppe der Großen und und und... und trotzdem hing sie so extrem an mir.

    Ich kann nur sagen: gib Deinem Kind die Nähe, wenn es sie braucht und einfordert! Es ist die "Verlustangstphase" und das gibt sich wieder. Seit einer Woche ist Isabelle nun auch dabei, sich ganz allmählich von mir zu lösen obwohl ich schon nicht mehr daran geglaubt habe....

    Liebe Grüße
     
  6. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: 2 1/2 jährige "Klette", bin hilflos...

    Ich kann dich soo gut verstehen...

    Also Kevin KONNTE das mal sehr gut mit dem Allein Spielen, aber zur Zeit Klebt er auch an mir :umfall: und zwar NUR an MIR ... Papa bringt ihn zu Bett jaahaa, aber nur wenn Mama mit runter kommt. Papa ihn mal Trösten, dann hängt er zappelnd und Weinend da und Ruft MAAAMAA :-( :umfall:

    GsD besteht Papa drauf ihn dann erst recht zu beruhigen, was dann aber auch nur zur Not Akzeptiert wird von ihm.

    Alle 14 Tage geht Kevin zur Oma und schläft dort, wenn wir kommen gibt es erstmal Geschrei wenn er nicht auf MAMA´S Arm bleiben darf, nix da Papa geschweigeden Oma :nein: das ist im Moment ÜBERALL so. Nach 5 min. auf meinem Arm/Schoß geht er Spielen und wenn wir gehen ist es OK für ihn, kommen wir wieder Schreit er uns an, da er bei Oma bleiben will :piebts: Ne is klar.

    Ansonsten wenn Kids hier sind bin ich abgemeldet, was ein Glück, ich sollte vielleicht jeden Tag Stundenweise Kinder einladen und währenddessen Haushalt führen.


    Also ich glaube, und Hoffe gaaanz gaaanz feste das es nur eine Phase ist. BITTE. Und das er bald wieder Anfängt allein zu Spielen.



    Mitfühlende Grüße Katja
     
  7. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: 2 1/2 jährige "Klette", bin hilflos...

    Hallo!

    Ich hab das bei Julia genauso empfunden, allerdings war sie noch jünger und Ben kam, als sie 18 Monate alt war. Sie hat erst alleine spielen gelernt, als sie mit kurz vor 3 in den Kindi kam, aber das ist auch jetzt noch nicht ihre Stärke.

    Ich finde auch, es bessert sich, wenn sie mit anderen Kindern zusammen sind. Ich würd mir ne Kleinkindgruppe suchen und schauen, ob sie sich nicht doch wohlfühlt dort, sich dran gewöhnt mal alleine wo zu sein!

    Alles Gute, ich kann Dich gut verstehen

    christine
     
  8. Nessie

    Nessie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    5.108
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: 2 1/2 jährige "Klette", bin hilflos...

    Auch wenn sich das jetzt gemein anhoert. Ich bin ja so froh ueber dieses Posting. Ich hab naemlich genau die gleiche Sorte Kind. Es treibt mich manchmal echt in den Wahnsinn. Steve will mir helfen und kann nicht, denn Sean laesst ihn nicht. Er ist sowas von Mama-fixiert. Ich kann manchmal nicht mal auf's Klo, ohne dass er hinterherkommt.

    Aber ne Loesung hab ich auch nicht. Ich denke auch, er muss in den KiGa. Freunde sagten mir anfangs, ich haette mich vielleicht zu viel mit ihm beschaeftigt, so dass er das alleine spielen nicht lernen konnte, aber das glaub ich eher weniger, denn er hat bis vor einem dreivierteljahr Jahr ca. wunderbar alleine gespielt.

    Liebe Gruesse

    Nessie, die genau weiss, wie sehr man bei so nem Klettenkind verzweifeln kann
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...