11 schlaflose monate reichen dicke!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von gabriela, 10. Dezember 2002.

  1. hallo regina,

    schon wieder ich :???: ich habe laurin auf die "rosskur" gesetzt, vor 2 wochen. mit dem essen hat nach 3 tage geklappt, er isst jetzt tagsüber sehr gut, kriegt in der nacht nur noch 1 flasche und sonst nichts mehr. die flasche wollte ich zu einem späteren zeitpunkt ebenfalls abschaffen, alles auf einmal wäre zu hart. mein dickschädel hat aber geschafft nur ein einziges mal durchzuschlafen, sonst wacht er jede nacht mehrmals auf und weint. ich schätze er hat hunger/durst, oder auch gewohnheit, aber nach zwei wochen dürfte es gut sein, oder? eigentlich sollte er die nachtflasche spätestens zwischen 22-23 uhr bekommen, aber er kommt jetzt auch gegen 0.30, seine morgenflasche will er jetzt um 5.30. danach schläft er zufrieden weiter bis ca. 8 uhr. ich habe den eindruck dass er sein schlaf als die pause zwischen zwei flaschen definiert hat :???:

    er hat zeitweise auf nur 1x tagsüber schlafen umgestellt, aber es ist kein verlass darauf, denn hin und wieder will er doch 2 schläfchen halten. die gesamt schlafmenge ist unverändert, wenn er tagsüber weniger schläft, schläft er in der früh länger. beim einschlafen haben wir in moment auch theater, meistens tagsüber, es hält sich aber in grenzen. kurz, wir haben den totalen schlafchaos und mir reicht's! hast du eine idee woran es liegen könnte, dass er trotz "rosskur" und gutes essverhalten aufwacht? er schläft unruhig, wälzt sich im bett herum, weint herzzerreissend und schläft nach einer weile wieder ein. er wird dabei selten wach, eher weint er oder wandert im bett im schlaf. schnulliproblem haben wir nicht, er weint mit dem schnulli im mund, oder sucht selber danach in der nacht (und findet ihn meistens). ob er in seinem oder in meinem bett schläft, das war ihm schon immer egal, er schläft genauso viel oder wenig. die geisterstunden sind nachwievor fast die gleichen als in der zeit als er seine flaschen bekommen hat (21.00, 23.00, 2.00, 4.00, 5.30 uhr)

    liebe grüsse,
    gabriela


    p.s. hier ist sein derzeitiger essensplan, hunger kann er schlecht haben, denke ich: http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=8151
     
  2. Hallo Gabriela,

    ein ganz schön zäher Brocken - das Laurinchen, was :jaja:

    Weiß Du, ich glaube, dass Du es zu gut gemeint hast. Ich habe in der Praxis schon häufig erfahren, dass es für Kinder sehr, sehr schwierig ist zu verstehen, warum es einmal die gewohnte Flasche gibt und das nächstemal nicht. Damit, dass er nur noch eine Flasche bekommen soll in der Nacht ist er mehr überfordert als wenn er keine bekommt. Nichts mehr zu bekommen - das kann er begreifen - aber warum man einmal brüllen muss und trotzdem nichts bekommt und das nächstemal klappt es ohne brüllen - das ist für so ein kleines Köpfchen sehr schwer nachvollziehbar. Im Allgemeinen klappt es schneller und besser, wenn man konsequent alles weglässt. Aus der Pädagogik ist bekannt, dass sich das Verhalten auf das Eltern unterschiedlich reagieren am meisten "festsetzt". Ich fürchte deshalb fast, dass Du die "Rosskur" weitertreiben musst, wenn nicht bald alles wieder sein soll wie am Anfang :o
    Arme Gabriela :tröst:

    Einen ganz lieben Gruß

    Regina
     
  3. liebe regina,

    das was du sagst leuchtet mir ein, daran dachte ich auch, aber mit laurin muss alles in etappen gehen. die eine nachtflasche habe ich mit ute zusammen ausgeheckt, weil er davor 12x am tag/nacht gegessen hat und es wäre zuviel auf einmal gewesen, 10 stunden ohne nahrung. ich nehme es nochmal auf mich auf, er kriegt ab heute nichts mehr zwischen 20-6.00 uhr. eigentlich dürfte er keinen hunger mehr haben, vielleicht durst, aber ich werde es nochmal durchziehen. die fehlende milchflasche werde ich ihm irgendwo anders unterjubeln müssen, in der früh trinkt er viel zu wenig. ute meint, ich soll ihn in seinem bett schreien lassen, sonst kapiert er nicht :( werde das auch probieren, mein harter brocken lässt mir keine andere wahl.

    lieben dank,
    gabriela

    p.s. wie soll ich mit der morgenflasche verfahren? danach schläft er auch weiter, 1-2 stunden. das wäre fast dasselbe wie in der nacht, oder? :???: :o soll ich ihn um 6 uhr ganz aufwecken oder lieber damit bis 7-8 warten, trotz protest?
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Liebe Gabriela,
    ich würde den Bengel nachts in SEINEM Bett lassen (Schlafzeit = Kinderbettzeit = flaschenfrei). Wenn er um 6 Uhr kräht, in DEINEM Bett die Flasche geben. Dann schmusen. Wenn er binnen 10 Minuten nach der Flasche wieder :schnarch:, dann laß ihn einfach. Wenn nicht *wuselwildumher*, dann wird aufgestanden. Ich würde ihm auf jeden Fall unmittelbar VOR dem Insbettgehen (Schlafanzug schon an und die letzte Windel) seine (kleine) Flasche noch geben. Quasi der Nachtisch nach dem Abendessen. Dann Zähneputzen, und ab in die Falle. Dann nimmt Du sie ihm nicht weg, sondern bietest ihm sie zu einer Dir gefälligeren Zeit an, die außerhalb des Nachtschlafs liegt. Wenn er sie nicht will, auch fein. Dann gib ihm Wasser unmittelbar vor dem Bett. Dann kann er um 10 nicht schon wieder durstig sein...
    Gut Glück, gut Glück!

    P.S.: Utes Tipp mit den Coffea Globulis finde ich übrigens supi! Schön austricksen das Laurinchen:-D. Laß aber die Duftöle in dieser Zeit weg. Je reiner das System, umso besser kann die Homöopathie wirken...

    Lulu
     
  5. Gabriela ich denke an Dich

    Hallo ich habe ja einen kleinen Schreihals zu Hause, aber er hat immer durchgeschlafen ( seit er 10 Wochen alt ist). ER bekommt allerdings auch um 6 Uhr seine Morgenflasche und schläft dann noch einmal weiter, ich glaube diese Morgenflasche ist reine Gewohnheit, er ist nämlcih noch müde, aber ohne Flasche ist er nicht zu beruhigen, daher habe ich sie beibehalten, obwohl ich auch weiß das es eigenltihc nicht sein müßte.

    Wie war denn Eure Nacht, Ute hat ja mal geschrieben, daß es bei ihrem Sohn drei Nächte gedauert hat!!! Ich glaube auch daß es wichtig ist konsequent zu sein, aber das ist ja gar nicht so einfach. Wie ist es mit Euren Nachbarn? Bei uns ist es sehr hellhörig und mir ist es superunangenehm, wenn Sebastian schreit ( und das macht er ja noch immer !!).
    Gutes Durchhalten, berichte einmal wie es war.
     
  6. @lulu

    so knallhart kann ich auch sein, wenn es um fremde babys geht :-D ich kann ihn aber nicht alleine in seinem bett brüllen lassen, so viel wie in den letzten wochen hat laurin sein lebenlang nicht geweint :(

    ich habe ihn zu mir genommen um 22.30 uhr, als er sich brüllend mit hunger/durst meldete. er hat gut 1 stunde erbärmlich geweint, ist im bett gewandert, hat sich an mich gekuschelt, hat mich abgestossen, wieder zu mir... blabla... ich habe ihn die ganze zeit gestreichelt, hingelegt, die hand gehalten und nicht mit ihm geredet. danach ist er auf meiner decke zu meinen füssen eingeschlafen und hat sich erst um 5.30 gemeldet, bekam die flasche und hat weiter bis 8 uhr geschlafen. wenn er nachts nicht mehr brüllt, bleibt er in seinem bett, ansonsten ziehe ich es vor ihn zu streicheln wenn er leidet und ihm zu zeigen dass ich ihn verstehe und mitleide - und trotzdem muss es sein. ich glaube, er hat es verstanden.


    @anna
    die drei tage haben wir hinter uns, es ist schon zwei wochen her. nach drei tage hat er tagsüber wieder gut gegessen, aber in der nacht ist er weiterhin aufgewacht und hat geweint. das ist der zweite anlauf, die letzte nachtflasche abgewöhnen.

    liebe grüsse und danke :rose:
    gabriela

    p.s. flasche vor dem zubettgehen geht leider nicht mehr, dafür isst er zu gut am abend :eek: er hat heute früh aber schon 200ml getrunken, ihm fehlen somit nur 130ml milch am tag. was ich aber hinter seinem verhalten vermute (warum bin ich nicht früher draufgekommen?) ist durst. laurin hat tagsüber gut 300-350ml wasser und in der nacht 250-300ml getrunken, die fehlen ihm zzt. er kann gut alleine aus der tasse trinken, zieht trotzdem vor, meist vor dem schlafen aus der pulle zu trinken. zzt trinkt er max. 150-200ml am tag, er muss sich umstellen und tagsüber mehr trinken. anbieten tue ich schon oft genug, er muss es nur annehmen. die frühstücksflasche dürfte kein problem sein, merke ich erst jetzt. in der früh ist heller im zimmer und er steht kurz auf und hält eine rede, bevor er weiterschläft :-D vor lauter müdigkeit kann ich nicht mehr klar denken :-?
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Könnte ich auch nicht, aber kannst Du nicht in seinem Zimmer mit ihm kuscheln? Streicheln in seinem Bettchen.

    Eine Weile hat Klaas furchtbar schlecht geschlafen, wir hatten dann für den Fall der Fälle Isomatte und Schlafsack neben seinem Bett liegen. Da hat dann ab und an einer ein Stündchen nachts verbracht...

    Ich meinte auch eher: Keine Flasche in seinem Bett! Bett ist flaschenfreie Zone und am besten schläft man darin.

    Mönsch Ihr Armen. Ihr seid ja gerade ein richtiges Traumteam. Sieht man vor lauter Ringen die Augen noch :eek:?

    Lulu
     
  8. hi lulu,

    so schlimm war die nacht nicht, er hat nach der brüllstunde immerhin 6 stunden am stück geschlafen. langsam bin meister in rosskuren, ich denke es wird schon besser. es kam immer drauf an WIE er weinte, ob er dann zu mir ins bett kam oder nicht. wenn er nur ein wenig meckerte blieb er bei ihm, wenn er herzzerreissend brüllte und schluchzte, beruhigte er sich schneller bei mir. laurin ist ein schmusekind, das sehr viel streicheleinheiten braucht, die "rosskur" ist für ihn erträglicher in meinem arm als alleine in seinem bett, wo er aufsteht und mit dem kopf gegen das bett knallt. als er noch milch/wasser in der nacht bekommen hat, ist er in seinem bett sofort nach der flasche zufrieden eingeschlafen, grund zum brüllen hatte er nicht.

    dass ich ihn nicht mehr aus meinem bett wegbekomme befürchte ich überhaupt nicht, diesen typ ist laurin nicht. als sein ofen kaputt war und die handwerker im haus, musste er sogar im flavias bett schlafen, obwohl das wirklich nicht sein revier zum schlafen ist :-D er ist dort genauso eingeschlafen wie in seinem bett. das kind ist wirklich nicht wählerisch, weder beim essen, noch bei der wahl seines schlafgemachs - WENN er isst und WENN er schläft :eek: flavia war auf mein bett eingeschossen, sie kam jahrelang in der nacht zu mir eingeschlichen, obwohl (oder gerade deswegen?) sie als baby nicht so viel bei mir geschlafen hat.

    mal sehen wie diese nacht wird, aber ich denke dass laurin diesmal schneller checken wird dass es in der nacht nichts mehr zu holen ist. bis weihnachten muss es hier eine online-party geben, das habe ich laurin geflüstert :)

    liebe grüsse,
    gabriela



    p.s. streicheln durch die gitterstäbe finde ich furchtbar, das ist nicht mein ding :(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...