Keuchhustenfalls in Emma´s Kiga Gruppe

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Jesse, 19. Juni 2006.

  1. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.345
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Heute morgen hing ein Zettel an der Gruppe von Emma, das ein Kind in der Gruppe an Keuchhusten erkrankt sei und man die eigenen Kinder bei Husten untersuchen lassen soll.
    Auf Nachfrage bei den Erzieherinnen bekam ich gesagt, das die Krankheit bei dem Kind erst sehr spät festgestellt wurde, da das Kind eigentlich geeimpft ist.
    Emma ist ebenfalls geeimpft, aber nun frag ich mich, wie hoch das Risiko ist, das sie es auch bekommt!?
    Ausserdem war ich etwas verwundert, denn beim googlen hab ich gelesen, das Keuchhusten durch mehrere Erreger ausgelöst wird. Aber dann müsste doch eine Impfung sinnlos sein. Oder seh ich das falsch!? Bei Scharlach sind es ja auch mehrere Erreger und deshalb gibt es keine Impfung.

    LG von einer etwas ratlosen Jesse
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Keuchhustenfalls in Emma´s Kiga Gruppe

    Jesse, der echte Keuchhusten wird nur durch ein Bakterium ausgelöst, Bordetella pertussis. Es gibt noch andere, ähnliche Bakterien, die ähnliche Symptome auslösen - vielleicht meinst Du das.
    Gegen den echten Keuchhusten hilft die Impfung, allerdings kann sie nicht immer einen Ausbruch verhindern, nur verläuft der Keuchhusten dann leichter und kürzer, auch sind geimpfte Kinder wohl nicht ganz so ansteckend wie ungeimpfte.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. AW: Keuchhustenfalls in Emma´s Kiga Gruppe

    Hallo Jesse, Keuchhusten kann zwar sehr sehr unangenehm sein, ist aber nur bei Säuglingen richtig schlimm gefährlich, daher immer mit der Ruhe und Babys erst mal aus dem Weg gehen. Maria hatte letztes Jahr Keuchhusten und es verlief recht harmlos, obwohl sie nicht geimpft ist. Sie hatte sich übrigens 100 % von einem geimpften Kind angesteckt, das war Marias einziger (Husten)kindkontakt in den Sommerferien. (die Mutter wusste nicht, dass ihr Sohn Keuchhusten hatte, da dachte sie gar nicht dran, weil er ja geimpft war. Er hatte einen sehr hartnäckigen Husten, keine eindeutigen Keuchhustensymptome. Seine kleine Schwester war damals 4 Monate alt :( )

    Es kann schon sein, dass Emma auch (Keuch)Husten bekommt, aber aus MEINEN Keuchhustenerfahrungen kann ich sagen: Halb so wild. Trotzdem Vorsicht bei Babykontakt.

    Alles Gute
    Kerstin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...