Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 16
Diskutiere

Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

im Rund um die Erziehung Forum auf Schnullerfamilie - Das Elternforum mit Herz und Verstand; Hallo, Also erst einmal hallo. Ich bin neu hier und schaue heut zum ersten Mal ...
  1. #1
    Jana
    Gast

    Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

    Hallo,

    Also erst einmal hallo. Ich bin neu hier und schaue heut zum ersten Mal hier herein. Ich bin 28 Jahre alt und habe Zwillinge (Mädchen) im alter von 3,5 Jahren. Ich bin vollkommen fertig und bräuchte dringend einen Rat.
    Meine Kinder sind letzten Juni in den Kindergarten gekommen. Dort wurde ich häufig darauf aufmerksam gemacht, dass sie in der Entwicklung z urückseien. Gut, mittlerweile sind sie im Kinderzentrum angemeldet, wir haben allerdings noch keinen Termin, sie gehen zur Logopädie weil sie noch nicht so reden wie sie sollten. Während sie Anfang Juni nur ca drei bis vier Wörter gesprochen haben, ist ihr Wortschatz jetzt erweitert. Er beträgt ungefähr 70 Wörter, und das innerhalb von fünf Wochen (in denen kein Kindergarten war). Sie haben irgendwann das Interesse an Büchern und spielen bekommen und ich bemühe mich wirklich das aufzuholen und finde auch, dass sie Fortschritte gemacht haben. Sie spielen und reden auch, auch das Satzbilden kommt allmählich.
    Ich war am ersten Tag nach den Ferien im Kindergarten und dort hat man uns dann raus geworfen mit der Begründung die Kinder seien nicht mehr tragbar ( die Kleinere hat ein anderes Kind geschubst und ist mit dem Dreirad einmal in die Erzieherin reingefahren). Man hat mir den Rat gegeben sie in einen heiltherapeutischen Kindergarten zu geben. Mein Problem ist aber, das Jahr hat angefangen und so gut wie alle Plätze sind weg und ich hänge vollkommen in der Luft. Ich kann sie doch nicht noch ein Jahr daheim lassen und nen Kindergarten versuchen zu ersetzen? Sie brauchen die Förderung doch.
    Ich bin echt fix und fertig? Weiß jemand von euch vielleicht einen Rat was ich machen kann? Ich mach mir solche Sorgen.

    Liebe Grüße
    Jana

  2. #2
    heritage
    Gast

    AW: Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

    Ich finde es absolut unverschämt, Dir das an den Kopf zu werfen.
    Also wenn ich mir so überlege, mit welchen Geschichten von Schubsereien und Co. meine Tochter aus dem Kindergarten kommt, dann ist wohl der gesamte KiGa heilpädagogisch ausgerichtet.

    Auch glaube ich nicht, dass eine Erzieherin zu einer solchen Aktion berechtigt ist.

    Das blöde an der Sache ist nur, daß Deine beiden Kinder wohl keine liebevolle Begleitung erfahren werden, wenn sie dort "nicht erwünscht" sind.

    Ich weiß nicht, wie ich Dir helfen soll, aber ich wollte auch nicht einfach lesen und wieder gehen. Fühl Dich einfach gedrückt. Hoffentlich komt noch jemand hier rein, der Deine Rechte dort besser kennt oder Dir Lösungen auszeigen kann.

    Liebe Grüße
    Vera

  3. #3
    Familienmitglied Avatar von Stina
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    662

    AW: Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

    Hallo,

    deine Kinder sind über 3 Jahre alt.Somit hast du einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz.
    Wer hat dir denn gesagt das deine Kinder nicht mehr kommen sollen? Die Erzieherin der beiden? An deiner Stellung würde ich mir einen Gesprächstermin bei der Leitung holen und versuchen dieses zu klären.
    Nächste Instanz wäre der Träger und dann das Jugendamt.
    Du musst dir das nicht bieten lassen, denn so wie du deine Kinder beschreibst sehe ich keinen Grund um sie als nicht tragbar einzustufen.
    Abgesehen davon das deine Kinder nun unter Umständen zu spüren bekommen das sie im Weg sind. Aber um deine Kinder weiter unterbringen zu können (in einer Kindertageseinrichtung solltest du das Gespräch suchen.

    Ich wünsche Euch viel Glück auf dem Weg.

    Christina
    "Wir sind sterblich, sterblich und vergänglich doch hier und jetzt lebendig und nur das zählt! Wir drehn für uns die Welt..." (Pur)

  4. #4
    Jana
    Gast

    AW: Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

    Hallo,

    Also erst einmal danke für die aufbauenden Worte und eure Antworten.
    Das Problem ist, es war die Leitung die mich sozusagen rausgeworfen hat. Es ist ein katholischer Kindergarten und die können sich es eben aussuchen wen sie nehmen und wen nicht. Das Problem ist nur, dass sie mir das erst jetzt sagt und nicht schon zwei Monate vorher. Ich habe schon ein bisschen den Eindruck, sie wollen nur Kinder nehmen die einfach sind.
    Meine Mutter hatte mir den Kindergarten empfohlen weil mein Bruder dort war, es gab nie schwierigkeiten und sie haben sich sehr für die Kinder eingesetzt, allerdings waren mein Bruder sehr einfach. Mittlerweile ist auch meine Mutter nicht mehr sehr begeistert von dem Kindergarten.
    Vor allem brauchen die Kinder diese Förderung, damit sie ihren Rückstand aufholen. Mir wurde bei meinem letzten Gespräch gesagt, sie könne es nicht verantworten, dass wenn meine Tochter die anderen schubst und denen was zustößt (Loch im Kopf) die Haftung zu übernehmen, da sie ihre AUgen nicht überalle haben könnte. Au0erdem hat sie mir die Hoffnung genommen ich könne meine Kinder in drei Jahren nie in die Schule bringen, weil sie so "dramatische" Fälle wären.
    Ich war so fix und fertig nach dem Gespräch, das ich natürlich auch den Eindruck habe die Kinder sind nicht erwünscht und sie werden richtig abgeschoben. Meine Angst ist nur ich bekomme sie nirgens mehr unter vor allem da sie eben einen heiltherapeutischen Kindergarten bräuchten wo sie die entsprechenden Therapien zur Förderung bekämen. Das Gutachten was man dazu braucht wäre auch kein Problem. Aber wir haben schon herumtelefoniert, die Kindergarten Plätze sind so gut wie weg, die chancen sind gleich null.

    Lieben Gruß

    Jana

  5. #5
    Familienmitglied Avatar von Stina
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    662

    AW: Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

    Hallo Jana,

    was wäre denn wenn du die beiden in einem Regelkindergarten mit Einzelintegration
    versuchst anzumelden?
    Dann hätten sie eine individuelle Begleitung und Förderung.

    Träger der Einrichtung ist doch sicher eine Gemeinde. Was haben die denn für Kündigungszeiten? Ich würde mich echt an deiner Stelle da noch mal hin wenden.
    Sonst frag doch einfach mal beim Jugendamt nach, es kann ja nicht sein das deine Kinder nun die mühsam gemachten Fortschritte nicht weitersetzen dürfen.

    Schubst deine Tochter denn so massiv das es mehrfach zu solchen Vorfällen gekommen ist? Ich meine jedes Kind schubst mal, aus welchen Gründen auch immer blöd ist es, wenn es zu schweren Verletzungen kommt. Aber wenn man das weiß, dann behält man ein solches Kind im Auge...

    Nun ja, ich denke es macht Sinn sich an höhere Instanzen zu wenden, denn deine Kinder brauchen Kinder um weitere Fortschritte machen zu könne. Denke das Jugendamt und/oder Kinderzentrum können da vielleicht noch etwas empfehlen.

    Lg Christina
    "Wir sind sterblich, sterblich und vergänglich doch hier und jetzt lebendig und nur das zählt! Wir drehn für uns die Welt..." (Pur)

  6. #6
    Showtalent Avatar von Silvia
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    11.269

    AW: Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

    Also wenn alle Kinder die "mal" schubsen oder nicht aufpassen beim Dreiradfahren aus dem Kindergarten geworfen werden, dann würden hier die meisten Kinder ohne Kiga auskommen müssen
    Ich würde mal zum Pfarrer gehen, denn wenn es ein katholischer Kiga ist dürfte er der nächste Ansprechpartner sein.

    Wie wäre es denn mit Frühföderung für deine Mädels? Hier wird das von der Lebenshilfe getragen. Erkundige dich doch mal.
    ERI - Du fehlst uns sehr

  7. #7
    Jana
    Gast

    AW: Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

    Hallo,

    Es war das erste Mal im Kindergarten, dass sie auf andere Kinder los ist. Mich hat das ehrlich gesagt verwundert, dass es erst so spät passiert ist weil daheim krachen die beiden sich an einer Tour, wobei meine zweite teilweise wirklich grundlos auf ihre Schwester losgeht, haut und schlägt und sehr zornig werden kann. Also ich habe daheim meine Schwierigkeiten mit ihr. Aber im Kindergarten war davon nie etwas vorgefallen und sie hat anscheinend ein zwei Jahre jüngeres Kind geschubst, aber nicht so dass es zu Verletzungen gekommen ist. Ich hatte eher den Eindruck sie haben nach einem Grund gesucht die Kinder loszuwerden. Sie sind schwierigere Kinder und ich denke sie wollten lieber "normale" Kinder haben.

    Das mit einer Einzelintegration finde ich eine gute Idee, da werde ich mich auf jeden Fall einmal erkundigen.
    Was die Frühförderung anbelangt. Die sollen sie ja auch bekommen im Kinderzentrum allerdings sind die Wartezeiten da sehr lange, bis zu einem halben Jahr und die Zeit muss ich ja auch irgendwie überbrücken und dann ist ja das auch kein Kindergarten. Sie müssen ja auch irgendwie unter Gleichaltrige kommen.

    Meine Tochter ist sehr ängstlich eigentlich. AN dem MOrgen hab ich sie schreiend abgeliefert, die mussten mir das Kind wirklich vom ARm reißen und ich denke das wird dazu beigetragen haben, dass sie sich so geäußert hat. Sie braucht immer ne Zeit um sich einzugewöhnen. Was ich auch nicht verstehe ist die Tatsache, dass nicht einmal meine andere Tochter, bei der es kein Problem gab bleiben durfte. Das sah mir auch danach aus, dass sie die Kinder nicht haben wollten. Und ehrlich gesagt sind wir auch so sauer und enttäuscht, dass wir es gar nicht mehr wollen mittlerweile.
    Das einzige was für uns jetzt zählt einen anderen Platz zu finden. Bei einem Kind ist das vielleicht noch machbar aber bei zwei KInder sieht die Sachlage schon schwieriger aus.

    Trotzdem vielen Dank für die HIlfe,
    Ich werde mal die betreffenden Stellen kontaktieren. Dass Kinder einen Anspruch haben wusste ich nicht. Ich dachte immer wenn die Kindergärten voll sind ist absolut nichts zu machen.

    Liebe Grüße

    Jana

  8. #8
    Lohnt sich! Wehmiowehmioweh Avatar von Lucie
    Registriert seit
    26.12.2007
    Ort
    viel zu weit weg vom Meer
    Beiträge
    15.954

    AW: Entwicklungsstörungen Hilfe!!!!

    aus welchem Bundesland kommt Ihr?

    ich würd mir auf jeden Fall mal den Kinderarzt zu Rate dazuholen, sofern der Euch bisher eine hilfe war (wobei ich mich frag, warum er den Rückstand nicht früher bemerkt hat...) oder mich an ein Sozialpädiatrisches Zentrum wenden. Und es dringlich machen. Damit eure Kids ganz schnell einen neuen Platz bekommen.
    Die haben immer so lange Wartezeiten, aber man kann da mit entsprechender Begründung auch etwas Dampf machen und einen früheren Termin bekommen...

    Wegen des Rausschmiss würd ich eine schriftliche Beschwerde an den Träger mit Durchschlag an die Kigaleitung und ans Jugendamt machen. Wenn ihr die Kinder eh nicht mehr hinbringt, dann dürfte sich das Thema auch erledigt haben, dass man Angst haben muß, dass sie bei einer Beschwerde besonders geärgert würden. Vom Jugendamt würde ich dann Unterstützung einfordern, damit Eure Kinder zu ihrem Recht (Kindergartenplatz) kommen. Dass sie da nicht mehr hingehen sollten, dürfte jedem Wald- und Wiesensachbearbeiter einleuchten.

    Welche Alternativen habt Ihr denn? gibt es weitere Kindergärten oder Horte in euerer Gegend? habt Ihr mal an alternative Kiga-formen gedacht? z.B. Waldkindergarten, Waldorf usw. Solche Konzepte könnten den Probs Euerer Kinder wahrscheinlich auch gerechter werden als herkömmliche, da dort das Menschenbild viel mehr auf Akzeptanz der Individualität eines Menschen liegt und nicht auf dem Arbeitsaufwand...

    Die Argumentation der Kigaleitung ist absolut unprofessionell, Kinder MÜSSEN lernen mit ihren aggressiven Trieben zurechtzukommen und es ist Aufgabe der Erzieherinnen ihnen das beizubringen und es ihr Job, die Aufsicht zu führen. Über ALLE Kinder. Das Argument sie könne nicht überall sein zieht nicht. Dann muss der Kiga die STrukturen ändern, wenn sie die Aufsicht nicht gewährleisten können, das ist nämlich ihr Job. Sie muß überall sein - kann ja auch sein, dass man grad zwei andere Kids sich gegenseitig die Zähne ausschlagen. Wobei ich bissi schubsen oder mal mit dem Rädchen wo rein fahren nicht als aggressiv erachte.
    Unser Sohn hat von einem anderen Kigakind den Finger mit einem Stein mit Absicht blutig geklopft bekommen und ein anderer bekam einen Metalltraktor quer übers Auge dass es dunkelblau anlief - DAS nenn ich aggressiv .

    Und ansonsten - Kiga ist nicht alles. Das ist auch momentan schwer Modethema, dass den Kindern was entgeht, wenn sie nicht so früh wie möglich institutionalisiert untergebracht werden. ABer viel hilft nicht immer viel... . Stress hemmt die Aufnahmefähigkeit und wenn Eure Kinder im Kiga gemobbt werden, dann werden sie wahrscheinlich auch nicht wirklich viel Lernen in einer angstbesetzten Atmosphäre.

    Es gibt manchmal auch private Spielgruppen und Tagesmütter, wo die Kinder teils besser und liebevoller gefördert werden als im Kiga und es sogar finanziell noch günstiger ist. Unsere Prinzessin ist neuerdings in einer Privaten Gruppe mit sieben Kindern und ich überlege schwer, sie da auch mit drei Jahren noch hinzuschicken, dreimal die Woche. Weil sie da intensiver gefördert wird, liebevoller und sicherer betreut wird als im Kiga und trotzdem Kontakte zu Gleichaltrigen hat. Dann gehen wir noch einmal die Woche zu einem Singkreis und einmal die Woche zum Kinderturnen und haben sowieso Nachmittagsprogramm mit Nachbarskindern usw. . Ich find, so ein Programm reicht für zwei- (und auch drei-)jährige Kinder auch völlig aus. #

    Würd ich mir an Euerer Stelle auch sowas mal noch durch den Kopf gehen lassen, sofern ihr wegen Berufstätigkeit nicht auf die Kigaplätze angewiesen wäret. Wenn zu so einem Programm noch Fördertherapien kämen, wär´s auch genug an Terminen.

    lg
    lucie

    und zwei
    Herzblätter geb. 2003 und 2007













    vielen Dank für die Blumen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Angst vor der KITA? DD: Hilfe, Hilfe, hilfe ._.
    Von Jordan im Forum Rund um die Erziehung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 21:26
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 08:32
  3. Hilfe, hilfe, hilfe @Regina oder wer sich sonst noch auskennt
    Von Carolin im Forum Mein Garten und ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 16:01
  4. Hilfe Hilfe Hilfe ... Mist ... kann mir jemand helfen
    Von Christina mit Jan und Ole im Forum Doofe Technik
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 04:08
  5. Hilfe; Hilfe; Hilfe wer kann mir noch helfen !
    Von Anna Lena im Forum Kinderkrankenpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2005, 11:11

Visitors found this page by searching for:

aus kindergarten geworfen

kleinkind 26 monate haut jüngeres kind im kindergarten

3 jähriger entwicklungsstörung

kind aus der kita geworfen

kind aus kita geworfen

im kindergarten entwicklungsstörung

entwicklungsstörung kindergarten

entwicklungsstörung kindergarten

waldorfpädagogik fördertherapie

kind nicht mehr tragbar für den kiga

kind haut und schubst im kindergarten

kita jugendamt weil kind schubst

aus dem kindergarten rausgeworfen

kind wurde aus kiga geworfen

blasenreife bei kindern wann

kind von kita rausgeworfen

warum schubsen kleinkinder

mein kind ist im kindergarten nicht tragbar muss raus

aus dem kindergarten geworfen integrieren

nrw einzelintegration kita

kind vom kiga rausgeworfen

Hilfe kinder mit entwicklungsstörungen

kindergarten entwicklungsstörungen

kind wird aus kindergarten geworfen

mein kind wird vom kindergarten rausgeworfen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •