Ergebnis 1 bis 7 von 7
Diskutiere

Zuckungen wegen Magensäurerückfluss

im Kinderkrankenpflege Forum auf Schnullerfamilie - Das Elternforum mit Herz und Verstand; Hallo, nachdem wir nun drei Tage in der Kinderklinik verbracht haben (schlafen durften wir glücklicherweise ...
  1. #1
    Julesmama
    Gast

    Zuckungen wegen Magensäurerückfluss

    Hallo,
    nachdem wir nun drei Tage in der Kinderklinik verbracht haben (schlafen durften wir glücklicherweise zu Hause), scheint die Diagnose festzustehen.
    Jule hat diese " Zuckungen" bzw. dieses Schütteln aufgrund aufsteigender Magensäure (Reflux(?)).
    Nachdem das Wach- und das Schlaf-EEG ohne Auffälligkeiten waren ,also Krämpfe somit ausgeschlossen wurden, haben die Ärzte noch eine Sonographie von Jules Bauch gemacht. Dabei war dann zu erkennen, dass immer etwas Magensäure zurückfließt, wenn Sie gegessen oder getrunken hat. Sie soll jetzt Tabletten bekommen (namens "Antra"), die die Magensäure binden.
    Wir sind total erleichtert, dass die EEG ok waren. Hatten wirklich ein ganz schön mulmiges Gefühl bei den Untersuchungen. Überhaupt ist so ein Aufenthalt in der Kinderklinik ganz fein hart. Echt stressig! Morgen müssen wir noch einmal hin. Wir sind wieder nur beurlaubt über Nacht, weil Jule noch so klein und es dort wahnsinnig laut und rummelig ist.
    Aber ich denke, dass wir nach der Visite am Vormittag endgültig entlassen werden.
    Jetzt aber noch meine Fragen:
    Was genau bedeutet diese Diagnose jetzt für Jule bzw. für uns?
    Müssen wir irgendetwas beachten (evtl. Ernährung) oder können wir ihr irgendwie helfen??
    Und was sind das eigentlich für Tabletten "Antra"???
    Vergeht diese REFLUX(?)-Geschichte mit der Zeit wieder? Und ist das eigentlich auch gefährlich oder so????

    Danke von hier aus und freut Euch gaaaaaanz dolle mit uns, dass es nichts Schlimmeres ist !

  2. #2
    desperate housewife Avatar von Petra
    Registriert seit
    20.03.2002
    Beiträge
    12.430
    Hallo Nicole,

    das ist ja schon mal suuuuper

    Wir hatten das Thema auch schon mehrmals hier im Forum (unter Reflux und GÖR, glaube ich).Vielleicht magst du dich ja mit anderen Betroffenen in Kontakt setzen.

    Vorneweg:In Jules Alter ist es die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Reflux auswächst sehr hoch.Kein Grund zur Panik also !!!
    Wie der weitere Verlauf aussieht, ist auch vom Schweregrad abhängig.Die Speiseröhre kann sich entzündlich verändern, es kann richtige Geschwüre und Verengungen geben.
    Das ist aber unwahrscheinlich, weil ihr es so früh bemerkt habt .

    Wenn es Besonderheiten zur Ernährung gibt, wird der Arzt es euch sicher sagen (säurehaltige Speisen einschränken--> saures Obst, aber das bekommt sie sicher eh noch kaum oder gar nicht, gell?).
    Weitere kleine Hilfsmittel sind :
    Kopfende des Bettes etwas hochstellen (kleines Kissen oder Keil unter die Matratze, Stillen/Flasche in möglichst aufrechter Haltung, Jule danach noch mindestens 15 Minuten auf dem Arm halten (aufrecht), nicht sofort hinlegen.
    Bei stärkeren Beschwerden lieber mehrere kleine Mahlzeiten, nicht überfüttern.
    Viel mehr gibts eigentlich nicht und brauchts eigentlich auch nicht.

    Antra sind übrigens Tabletten, die die Salzsäureproduktion im Magen nahezu ganz verhindern.So entsteht kein saurer Rückfluss mehr, der Sodbrennen macht und die Speiseröhre angreift.Jule sollte damit innerhalb weniger Tage beschwerdefrei sein.Nebenwirkungen sind sehr selten.

    Halt uns auf dem Laufenden und knuddel deine tapfere Maus

    Alles Liebe
    Petra
    Lesen gefährdet die Dummheit

  3. #3
    sunflower99
    Gast
    Hi Nicole,

    schön das mit deiner kleinen ansonsten alles klar ist.
    Wir müßen am 31. zur Sono, weil Paul auch immer sauer aufstößt.
    Bin mal gespannt, was bei uns rauskommt.

    LG und viel gute besserung

  4. #4
    Julesmama
    Gast
    Hallo Petra,
    vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich werde mich sofort auf die Suche nach diesem Thema machen.
    Jule ist wirklich eine super tapfere Maus . Sie hat bei der Blutentnahme aus dem Handrücken keinen PIEP von sich gegeben und keine Träne geweint. Beim Ultraschall war sie total lieb (hat nur Pipi auf die Pritsche gemacht) und sogar beim Wach-EEG hat sie fast eine 1/2 Stunde ganz still gesessen. Nur beim Schlaf-EEG hat sie alles gegeben und ist richtig ausgfeflippt. Die Beruhigungstropfen haben erst ganz spät gewirkt und sie war bevor sie einschlief ganz aufgekratzt und hat eine Stunde gebrüllt (ich dann auch irgendwann) !

    Danke auch für Deine Tipps . Saures Obst bekommt Sie noch nicht (nur Vitamin C-Saft ins Essen). Das Kopfende hochlagern ist leider nicht der Mühe wert, denn Sie liegt morgens entweder quer oder mit dem Kopf am Fußende. Sie schläft leider auch öfter auf dem Bauch. Ist das ein Problem? (Aber ich kann`s eigentlich auch nicht verhindern)

    Liebe Grüße,

  5. #5
    Julesmama
    Gast
    Hallo ich bin`s noch einmal,
    konnte nur einen Beitrag unter GÖR finden. Gibt es sonst noch etwas dazu?? Habe nichts weiter gesehen, aber bin auch ziemlich geschafft, vielleicht schlafe ich auch schon .
    Kannst Du mir vielleicht noch einmal auf die Sprünge helfen?!

    DAAANKE und gute Nacht.
    Ich gehe jetzt auch gleich schlafen, denn wir müssen schon um 8.00 Uhr wieder in der Kinderklinik sein.
    Bis dahin, schlaft alle gut.

  6. #6
    Julesmama
    Gast
    Hallo Petra,
    wir sind nun aus der Klinik entlassen. Das Rezept für Antra MUPS habe ich sofort bei unserer Ki-Ärztin abgeholt. Jetzt habe ich mir gerade die Packungsbeilage durchgelesen. Da steht aber drin, dass Säuglinge unter 1 Jahr diese Tabletten nicht unbedingt nehmen sollen und Kinder ab 1 Jahr nur bei schwerer Refluxösophagitis und außerdem soll die Diagnose endoskopisch gesichert sein.
    Also Jule ist erst 9 Monate alt. Eine Endoskopie ist nicht gemacht worden, nur eine Sonographie. Meine Ki-Ärztin sagte mir gerade telefonisch, ich könnte Jule das ruhig geben. Was meinst Du denn dazu?????
    Danke.

  7. #7
    desperate housewife Avatar von Petra
    Registriert seit
    20.03.2002
    Beiträge
    12.430
    Dass Kinder unter ein Jahr sie nicht nehmen sollen, steht da drin, weil es nicht genug erprobt ist.Keine Angst deshalb, das Medikament ist sehr gut verträglich und ich kann auch bei kleinen Kindern nur von guten Erfolgen berichten.

    Schön, dass ihr wieder daheim seid

    Wegen den anderen Beiträgen muss ich mich selbst mal auf die Suche machen, hab sie auf Anhiebe eben auch nicht gefunden.Sie sind aber da...hoffe ich doch......

    Lesen gefährdet die Dummheit

Ähnliche Themen

  1. Zuckungen mit dem Kopf - Baby
    Von teddy2010 im Forum Kinderkrankenpflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 22:47
  2. Zuckungen am Auge
    Von Italia im Forum Apotheke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 22:05
  3. @ Ute wegen OGB
    Von Tanja im Forum Rund um Babys Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 13:03
  4. Komische Zuckungen
    Von Mami Silke im Forum Kinderkrankenpflege
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.10.2002, 22:57

Visitors found this page by searching for:

beim stillen zucken

antra mups mit in die flasche baby

komisches zucken in speiseröhre

baby wird wegen zucken wach

baby magen zucken

antra mups

baby zuckungen stillen

säugling zuckungen beim stillen

baby zucken reflux

antra bei säuglingen

antra mups bei säuglingen

zuckungen reflux baby

antra kleinkind schlafstörung

zuckungen beim stillen des babys

antra mups bei säuglingen anwendungsdauer

angst magenzucken

zucken im magen links

baby komische zuckungen

warum zuckt es im magen

aufsteigender magensaft bei säuglingen

zucken im bauch ohne baby

säugling 4 monate zuckungen beim stillen eingeschlafen

reflux zucken in der magengegend

zuckungen wegen partner

säugling zucken

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •