Was soll ich bloß tun?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Tanja25, 26. November 2003.

  1. Hallo ich heiße Tanja und bin 25 Jahre alt, meine Tochter ist 5 Monate alt mittlerweile aber wir sind völlig gestresst und fertig mit den Nerven.
    Habe jetzt schon tausende von Seiten gelesen und komme trotzdem nicht weiter. Meine Tochter verweigert seit ca. 6 Wochen die Nahrung komplett ich habe erst Beba Pre und 1 gefüttert dann habe ich Milumil 1 gegeben als sie die nicht mehr wollte, davon war sie nur noch am Spucken so wie es rein ging kam es auch sofort zurück. Dann bin ich auf Alete 1 umgestiegen die will sie nun auch nicht mehr und kam plötzlich auch nachts jetzt habe ich auf Aletemil 2 Plus umgestellt ich habe das gefühl das sie die eigentlich mag aber trotzdem isst sie nicht sehr viel wenn ich gut bin bekomme ich pro Mahlzeit 150ml in sie hinein innerhalb von einer halben bis eine Stunde. Sie isst aber pro Tag auch nur vier Mahlzeiten und 600ml sind doch ein bisschen zu wenig für so ein Würmchen oder? Sie ist nicht unter ernährt der Kinderarzt sagt immer sie ist eine große schlanke aber völlig ok also liegt auf der Kurve so in der mitte. Aber wie kann das bei so einer geringen Trinkmenge gehen? Ich bin völlig ratlos und habe sorge das mit ihr irgend etwas ernsthaftes sein könnte ich habe jetzt schon von Silikonsaugern auf kautschuk umgestellt ob das damit wirklich besser ist kann ich noch nicht mal umbedingt sagen vielleicht bilde ich mir das auch schon ein. Sie ist auch seit drei Wochen erkältet vielleicht macht es das auch aus im moment ich dachte die erkältung wäre ausgestanden und jetzt hat sie uns nochmal richtig heimgesucht mit röcheln und verstopfter Nase. Das alles zusammen mein erstes Kind und ich bin völlig ratlos und hin und her gerissen. Mein Kinderarzt denkt wahrscheinlich schon ich hab ne vollmacke weil ich dort ständig aufkreuze aber was soll ich denn noch tun? Ich kann sie ja aschlecht verhiungern oder verdursten lassen. Ich hoffe hier auf einige Tips die mir vielleicht weiter helfen.
    Danke schon mal im Vorraus.

    Gruss Tanja
     
  2. hallo tanja und willkommen,

    hier kriegst du bestimmt dein kind geschaukelt :) warte nur bis ute sich meldet. kennst du utes seiten? wenn nicht, lies bitte zuerst das hier: www.babyernaehrung.de/trinprobleme.htm und danach bitte den grösseren bereich und nahrung und beikost http://www.babyernaehrung.de/nahrungen.htm

    1. wenn dein kind 600ml am tag trinkt, ist das 600ml mehr als nichts :-D das ist schon mal was positives
    2. du hast gerade die nahrung nicht probiert, die der muttermilch am ähnlichsten ist und die ute am meisten empfehlt: aptamil
    3. zu viel nahrungswechsel verwirrt, ich glaube nicht das die hauptursache am geschmack liegt
    4. wenn ein baby zu wenig trinkt, nimmt man am besten eine pre-nahrung, also eine ohne stärke, die macht nicht so satt und schreit nach mehr

    kannst du ein bisschen detailierter beschrieben, wie dein kind trinkt? wann geht das geschrei los, was tust du dann, was tust du davor usw? welche saugergrösse nimmst du und hast du auch andere sorten probiert (zb avent)? geburtstgewicht und gewichtzunahme pro woche, im schnitt für die letzten wochen zb? hast du anfangs gestillt, oder gar nicht? und hast du schon mit beikost angefangen? http://www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm wenn deine tochter soweit ist, kann das löffeln vielleicht die situation entspannen. warte aber erstmal ab was ute sagt und beantworte bitte die fragen.

    grüsse,
    gabriela
     
  3. :help: Hallo,
    nagut dann werd ich mal versuchen alles so gut es geht zu beschreiben,
    also die ersten drei Wochen ungefähr habe ich gestillt zwei davon mit Stillhütchen weil sie die Brust nicht richtig angenommen hat die Hebamme sagte immer sie sei zu hektisch und zu gierig. Nach drei Wochen Streß das waren immer so um die 1 1/2 Stunden pro Mahlzeit für etwa 80ml blieb bei mir die Milch dann auch weg noch nicht einmal mehr mit abpumpen hat es was geholfen. Dann habe ich angefangen mit Glasflasche und Silikonsauger Größe 1 Ab der ich glube 7.Woche oder so hat sie dann durchgeschlafen und nur noch 5 Flaschen pro Tag getrunken kurze Zeit später hat sie dann auf 4 Flaschen umgestellt. Sie meldet sich eigentlich garnicht wegen Hunger wenn ich ihr die Flasche nicht alle vier Stunden anbieten würde würde sie glaub ich garnichts zu sich nehmen. Und dann ist es immer so sie nimmt den Nuckel in den Mund aber Nuckelt nur daruf herum oder Pustet dagegen dann waren wir im Khs weil sie garnichts mehr wollte und die sagten uns sie wäre genervt vom Nuckel und wir sollten die Katex sauger ausprobieren oder andere dann habe ich Baby Nova die neuen großen von NUK und die Latex ausprobiert und mit den Latex ging es eigentlich am besten aber halt nicht so wirklich gut. Letzte Woche habe ich dann angefangen die Mittagsflasche durch ein Gläschen grünes Gemüse zu ersetzen von Alete denn Verstopfungen hat sie auch noch ständig. Doch davon isst sie auch nur ein paar Löffelchen ca. 4 und das war es dann noch ein wenig Tee und gut aber dafür isst sie dann am Nachmittag ihre Flasche recht gut. Morgends Ca. 150ml Nachmittags dann 170ml und zum schlafen dann 200ml. Aber ich finde das ist nicht viel oder habe ich falsche Vorstellungen was Ernährung anbelangt bin ich mittlerweile schon völlig verunsichert.
    Ihr Geburtsgewicht war 3545g bei einer Größe von 51cm am 25.06.03
    bei der U3 am 4.8.03 hatte sie dann 4430g bei 55cm
    bei der U4 am 6.10.03 hatte sie dann 6120g bei 62cm
    und vorletzte Woche im Krankenhaus hat man sie gewogen und da hatte sie ungefähr 6950g vielleicht ist das ja auch alles völlig ok und ich bin ein wenig bescheuert meine größte sorge ist eigentlich immer das sie mir austrocknet oder das etwas mit dem Magen Darm bereich nicht in Ordnung ist was der Kinderarzt für ausgeschlossen hält.
    Es ist schon so schlimm das ich mit den Nerven schon so runter bin das ich die kleine Maus dann manchmal anmecker und wenn sie dann eine Schnute zieht mir das in der Seele weh tut. Mein Mann kann mich kaum entlasten der geht morgends um sechs und kommt abends um sechs erst wieder und um sieben geht die kurze schon fast ins Bett. Im moment habe ich das Gefühl es gibt nur noch KInd das ich überhaupt nicht mehr exestiere. Aber ich will ja auch nicht meckern ich habe sie mir ja schließlich gewünscht und liebe sie über alles und möchte sie auch nie wieder missen müssen. So ich hoffe das ich so in etwa alle fragen beantworten konnte.
    Achso das Avent Fläschchen habe ich mir bestellt aber da gibt es garkeine Schnullergrössen oder habe ich nur falsch geguckt?
    Hat noch jemand Hausmittel gegen übelste Erkältung? Tijana muß schon drteimal Inhalieren am Tag mit Kochsalz und Atrovent LS zur Nacht bekommt sie abschwellende Nasentropfen und für den Husten Zäpfchen Thymipin. Sollte ich sie eher warm oder kühl einpacken sie hat kein Fieber durch die Verstopfte Nase trinkt sie im moment natürlcih noch schlechter wenn wir gut sind schaffen wir 300ml am Tag dafür etwas mehr Fencheltee. Naja gut so nun hab ich euch alle lange genug genervt.
    Ich hoffe hier weiterhin hilfe zu finden.

    Danke euch allen.
    Tanja :help:
     
  4. hallo tanja,

    danke für deine ausführliche antwort. ute wird sich heute bestimmt melden, lies aber bitte vorher meine links. nimm dir ein bisschen zeit dafür, es lohnt sich, es wird ein paar deiner fragen beantworten.

    bei der geringen trinkmengen würde ich mir auch sorgen machen (tat ich auch, ich habe auch so ein kasper gehabt), du must dich deswegen nicht schlecht fühlen. besser 1x zu viel sorgen, als 1x zu wenig, zumindest in dem alter.

    hast du schon probiert, wenig aber oft zu füttern, wenn sie sich nicht meldet? vielleicht würde sie so mehr am tag trinken. wenn du avent nimmst: es gibt ein variables system davon, mit schlitz, nicht die sauger mit löchern, probiere die auch. mein kleiner hat erst die silikon-nuk angenommen, avent wollte er nicht.

    ich weiss nicht was grünes gemüse ist, aber wegen der ersten löffelkost lies bitte das hier: www.babyernaehrung.de/erste_loeffelkost.htm nimm nur 1 sorte gemüse ffür den anfang, aber vielleicht ist milchbrei besser für deine kleine. warte ab was ute sagt.

    schreib bitte in deiner signatur wie alt deine kleine ist, dann muss man nicht jedes mal extra fragen. wegen erkältung: www.babyernaehrung.de/erkaeltung.htm

    grüsse,
    gabriela
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Tanja,

    willkommen im Forum :bravo:

    Mein Bauchgefühl sagt mir, Du solltest weg gehen von normaler Babynahrung und es mal mit einer SOM auf Sojabasis versuchen. Dein Baby hat von Anfang an gewehrt gegen Milchzufuhr - und manchmal ist das schlicht ein Hinweis auf schlechte Bekömmlichkeit. Mengenmäßig nimmt sie soviel dass sie zunimmt und damit auch keine Gefahr zu erkennen ist. Wie du schreibst muss sie zu jeder MZ genötigt werden.

    Evtl. erkennst du sie bei Trinkprobleme wieder - wenn Ja probiere die dortigen Tipps mit dem Sauger etc. aus.

    Ansonsten lies dir www.babyernaehrung.de/sorgenkinder.htm die Rubriken "Unverträglichkeit" und "Spezialnahrungen" durch. Dort steht SOM beschrieben.

    Es muss keine Allergie oder Krankheit dahinter stehen. Manche Babys ekeln sich einfach . und einem Babv wird so ein Gefühl nicht zugestanden. Es "muss" seine Milch trinken .... es kommt kaum einer auf die Idee dass es ihm zuwider sein könnte.

    Probiere es aus!

    grüßle Ute
     
  6. @ Ute

    erstmal vielen Dank für deinen Denkanstoss ich hatte das Gefühl das auf deiner Seite ziemlich viel auf uns zutrifft.
    Jetzt nur vielleicht bin ich auch zu dumm um es zu verstehen kann ich diese andere Milch jetzt einfach füttern oder sollte ich rücksprache mit dem Arzt halten und ist das jetzt die richtige die ich dort heraus gesucht habe SOM Nahrung von Milupa?
    Bekomme ich die überall zu kaufen?
    Oder sollte ich eine andere Marke wählen?
    Ich habe das Gefühl dem Ursprung langsam auf die schliche zu kommen.

    Danke und lieben Gruß Tanja
     
  7. so jetzt habe ich noch mehr über SOM Nahrung gelesen und fest gestellt das SOM Nahrung ja für LI ist. Und ich gebe ihr ja wegen den ständigen Verstopfungen in jede Flasche Milchzucker damit der Stuhl weicher wird. Der Ki Arzt hat sogar gerade erst gesagt das ich ruhig 2 TL rein tun soll weil sie schon wieder Verstopfungen hatte. Soll ich ihr jetzt trotzdem SOM Nahrung geben und Milchzucker dazu tun? Aber das wiederspricht sich doch eigentlich oder?

    Liebe Grüße Tanja
     
  8. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.515
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Ute oder Gabriela werden sich sicherlich noch melden dazu. ABER: lass bitte auf der Stelle den Milchzucker weg. Auch wenn ihn dir der KiA empfohlen hat, eigentlich hat der nur Nachteile, die die wenigsten kennen. Sieh mal hier:

    http://www.babyernaehrung.de/milchzucker.htm

    und hier:

    http://www.babyernaehrung.de/verstopfung.htm

    SOM kannst du auf Utes Empfehlung hin ohne ärztliche Rücksprache geben. Das müssen die Hersteller aus Sicherheitsgründen drauf schreiben. Es gäbe auch noch von Humana das SL, aber Ute empfiehlt lieber das SOM von Milupa. Bekommen tust du es meist in gut sortierten Supermärkten, bei Schlecker, Rossmann, Müller Drogerie etc.
    Einfach an die Packungsanleitung halten und den Milchzucker vorerst weglassen. Ich denke dass die geringen Flüssigkeitsmengen die Verstopfung auslösen und wenn sie wieder gut trinkt, bekommt sie sicher auch wieder schönen Stuhl.

    Wünsche euch alles Gute!

    LG Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...