Ware geht angeblich beim Käufer nicht!

Olivers-Mama

Olivers-Mama

Desperate Housewive
21. November 2002
3.207
11
38
45
Nähe DD
#1
hallo, was sagt ihr dazu?
Da wir uns einen neuen TV gekauft haben, passt die Soundbox nicht mehr dazu, sie war erst ein halbes Jahr alt und kam damals um die 50€.

Also Soundbox ist so ein Teil, was man an den TV anschliesst, da bekommt man einen besseren Klang.

So habe ich als bei Ebay Kleinanzeigen inseriert, allerdings mit Bitte um Abholung.
Da hatte sich dann jemand gemeldet, ob ich auch gegen Porto versenden würde.

Ok, kein Problem, gegen Vorkasse.

Wir hatten in der Zeit einen sehr netten Kontakt.

Ich hatte nun das Teil weggeschickt, mit der Bitte, sie sollen sich bei uns melden, ob alles gut angekommen ist und ob auch alles ok wäre.

Nun schrieben sie heute, es wäre alles gut angekommen, aber sie würde bei deen nicht richtig funktionieren, es würde ein nervig klackendes Geräusch machen! und das es eben ärgerlich wäre.

Das ist mir jetzt echt fatal, kann das absolut nicht nachvollziehen, zumal bei uns alles in Ordnung war!

Hab ihnen jetzt erstmal geschrieben, dass sie es mit einem anderen TV mal versuchen sollten.Gut möglich, dass es an ihrem Gerät liegt!

Nun schrieben sie mir eben, dass sie es schon längt versucht haben, und im Moment das knackende Geräusch weg wäre.

Also scheint es ja ok zu sein.....?


Aber was macht man im anderen Fall? Also ich habe nicht mal in die Annonce reingeschrieben, dass ich keine Garantie übernehme.
Weil ich davon ausgegangen bin, dass der Käufer es bei uns abholt und da hätten wir sie vorführen können.

Hattet ihr schonmal so einen Fall??
 
finchen2000

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.545
70
48
48
#2
AW: Ware geht angeblich beim Käufer nicht!

Hast du in der Annonce die Gewährleistung ausgeschlossen?


LG
Heike
 
finchen2000

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.545
70
48
48
#3
AW: Ware geht angeblich beim Käufer nicht!

Ach.. ich habs überlesen, hast du nicht...
 
finchen2000

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.545
70
48
48
#4
AW: Ware geht angeblich beim Käufer nicht!

Zitat: " Gewährleistung und Mängelhaftung bei eBay Kleinanzeigen
Gewährleistungsausschluss zwischen Privatpersonen ist erlaubt

Auch bei Verträgen zwischen Privatpersonen stehen dem Käufer erst einmal alle Gewährleistungsrechte zu, wenn die verkaufte Sache mangelhaft ist. Der Käufer hat dann verschiedene Rechte, beispielsweise auf Nacherfüllung, Rücktritt und Minderung und schließlich Schadensersatz.... "

Ich würde es so machen, dass ich die Rücknahme anbiete. Die sollen das Gerät per Nachnahme zurückschicken, vernünftig verpackt! und du überweist den Betrag zurück.

Es sei denn, es ist jetzt Ruhe!

LG
Heike
 
Zuletzt bearbeitet:
Vivi+Niklas

Vivi+Niklas

Löwenmama
10. November 2010
6.362
17
38
38
Im Westen
#5
AW: Ware geht angeblich beim Käufer nicht!

Würd ich auch. Ist am einfachsten. Dann verkaufst du's halt einfach nochmal! :winke:
 
finchen2000

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.545
70
48
48
#6
AW: Ware geht angeblich beim Käufer nicht!

Ich würde versuchen, denen zu sagen, dass sie das Hin- und du das Rückporto übernimmst.
Das ist dann geteiltes Leid.

Ich weiß schon, warum wir nur an Selbstabholer verkaufen, das gibt sonst sonst so oft Ärger.

LG
Heike
 
Olivers-Mama

Olivers-Mama

Desperate Housewive
21. November 2002
3.207
11
38
45
Nähe DD
#7
AW: Ware geht angeblich beim Käufer nicht!

ja ursprünglich sollte es ja so sein, dass er abgeholt werden sollte. hatte ich auch so drin stehen.
Dann hätten wir das Teil vorgeführt.

Aber wenn ich das Teil zurücknehmen würde, woher weiss ich denn, ob der Käufer nix dran rumgeschraubt hat und es deshalb nicht mehr geht? Also mal so als Beispiel....

Aber bis jetzt hat er sich nicht nochmal gemeldet.....
er kann es ja auch selbst weiter verkaufen. :)
 
Xoland

Xoland

Ein Mann für alle Fälle
15. Juli 2013
304
25
28
NRW
#8
AW: Ware geht angeblich beim Käufer nicht!

Also, da ich vor Kurzem auch wieder einen dummen Fall hatte und ich mich über die Rechtslage nun neu eingelesen und informiert habe, kann ich dazu nur sagen:

Gewährleistungsausschluß bei Privaten Verkäufen!
Auch wenn du es nicht exquisit in die Annonce geschrieben hast, ist nach Deutschem Recht völlig ausreichend, sich als "Privater Verkäufer" zu deklarieren. Da es sich nur um eine EU Richtlinie handelt, dass du angeben mußt, als Private Person die Gewährleistung auszuschließen, tun es aber viele zur Sicherheit!
privater Verkauf --> Keine Garantie, Keine Gewährleistung, keine Rücknahme!!!

Ist das Gerät defekt und wurde es so nicht beschrieben, sieht es anderes aus! Allerdings wird in den AGBs von ebay klar geschildert, das der Versand zum Risiko des Kaufes geht. Bedeutet das du beweisen mußt das das Gerät einwandfrei lief als du es versendet hast. In der Regel reicht ein Unabhängiger Dritter, der es mit dir getestet hat.

Ich habe vieles erst schmerzlich Lernen müssen. zB Werde ich in meinen eBay-Auktionen mit Sicherheit niemals mehr PayPal anbieten. Überweisung reicht völlig aus und bist auf der Sicheren Seite, wenn es zum Streit kommt. Denn dann müsse er es Zivilrechtlich einklagen.
Auch wenn PayPal meinen Fall für mich entschieden hat, war die Rück-Zahlung auf dem PayPal Konto offen und somit ist das Konto so lange einfroren, bis der Fall entschieden ist! :(

Gruß, Xoland