Wann und wie dem Chef gesagt???

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von frooky, 28. Dezember 2004.

?

Wann und wie dem Chef gesagt

Diese Umfrage wurde geschlossen: 7. Januar 2005
  1. Direkt als ich es wuste.

    5 Stimme(n)
    35,7%
  2. Nach 12 Wochen.

    8 Stimme(n)
    57,1%
  3. Weis ich nicht mehr

    1 Stimme(n)
    7,1%
  1. Ich hab da ein kleinen Konflikt mit meinem Gewissen.

    Ich bin ja noch ganz frisch Schwanger, und hab meinem Chef noch nix gesagt.

    Jetzt ist bei und Umstrukturiert worden und ich habe jetzt neue Aufgaben und Zuständigkeiten (ab 01.01.).

    Heute hatte ich ein gespräch, wo die Anforderungen an mich neu auch mit Zeitplänen definiert wurden.

    Ich wollte ja eigendlich mir und meinem Wuki zuliebe es etwas stressfreier angehen, das lässr sich aber jetzt garnicht miteinander verbinden.

    Sollte ich es jetzt früher sagen, damit er weis, das ich diese Anforderungen nicht erfüllen kann? Das geht schon garnicht wegen meinem ET.

    Oder soll ich nix sagen?

    Mein Arzt meinte ich soll mal noch nix sagen. Am 12.01. hab ich Termin. Bis dahin will ich noch auf jeden Fall warten, da bekomme ich ja erst die "Bescheinigung" für den Arbeitgeber.

    Bitte Helfen weis nämlich nicht was ich machen soll, ist jetzt schon die Stunde der Wahrheit oder nicht.
     
  2. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wann und wie dem Chef gesagt???

    Hallo!
    Ich persönlich habe es nach Ablauf der ersten 12 Wochen gesagt.
    bzw mein direkter Chef wusste es schon vorher, hat es aber auf meinen Wunsch hin erst später "nach oben" weitergegeben.

    In deiner Situation wäre ich (unter der Voraussetzungen, dass dir beim nächsten Termin eine intakte, zeitgerechte SS bescheinigt wird - wovon ich jawohl ausgehe:prima:) allerdings wohl doch so fair und würde meinen Chef vorher schon einweihen, einfach um Komplikationen zu vermeiden.
    Wenn alles wieder neu durchdacht und umstruktiert werden muss, bloss weil du dich jetzt in der 10. statt in der 12. SSW bei ihm meldest, dann ist das für ihn schon blöd, finde ich.

    Liebe Grüße und allet, allet Jute

    Meike
     
  3. AW: Wann und wie dem Chef gesagt???

    das denke ich halt auch, es geht hier um ein ganz neues Projekt, das am 01.09. prodiktiv gehen soll, und das ist eine heidenarbeit, und das in meinem Zustand :???: Ich denke es ist vieleicht besser wenn das ein anderer Verantwortlich macht, der kann es ja dann auch zuende bringen, ich müsste es werdedessen abgeben, Vieleicht kann ich ja mitarbeiten aber ganz alleine Verantwortlich :???: zumal ich ja meine Alten Aufgaben nich abgegeben habe, die kommen ja noch dazu
     
  4. AW: Wann und wie dem Chef gesagt???

    Hallo, also ich habs damals in der 10. Woche meinem direkten Vorgesetzten gesagt, weil ich auch absehen konnte, dass es für die weitere berufliche Planung zu dem Zeitpunkt wichtig war, dass er es wusste. Es kommt natürlich auch auf Deinen Chef an, wie Du ihn einschätzt. Pauschal würde ich auch immer sagen: nicht vor der 12. Woche. Aber individuell ists eben nicht ganz so einfach zu entscheiden.

    Andererseits hättest Du mit dem neuen Projekt jetzt auch nochmal Gelegenheit neue Erfahrungen zu sammeln, die für das spätere Berufsleben wertvoll sein könnten. Also aus der Verantwortung würde ich mich an Deiner Stelle nicht schon jetzt zurückziehen, dann lieber später abgeben.
     
  5. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wann und wie dem Chef gesagt???

    Frooky, also wenn ich das lese muss ich lachen, sorry, du bist nur schwanger, nicht behindert ;-)

    Solange du keine schweren körperlichen Arbeiten verrichten musst und das musst du ja nicht, jedenfalls nicht im Büro, spricht nichts gegen Arbeiten.

    Ich hab auch gearbeitet und glaub mir, ich hatte die ersten Schwangerschaftsmonate gerade die schlimmste Zeit erwischt, wo ich vor lauter Kundenandrang und anfallender Überstunden kaum zum Essen kam oder mal dauernd so aufs Klo rennen konnte, wie ich wollte....

    Rede mit deinem Chef (er wird dann schon sehen, wie er die Arbeit verteilt)und arbeite ansonsten ganz normal weiter... :p

    LG, Viola
     
  6. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.221
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Wann und wie dem Chef gesagt???

    Also ich würde es auch nicht vor der 12. SSw sagen. Je nachdem was du arbeitest.
    ich habe es meinem Chef allerding schon in der 7. gesagt weil ich sonst mit giftigen Stoffen und Blut hätte arbeiten müssen
     
  7. AW: Wann und wie dem Chef gesagt???

    Hi Frooky,

    also ich würde auch mindestens so lange warten, bis Du vom Frauenarzt die SS bestätigt bekommst (beim letzten Besuch hat er ja noch nix gesehen, oder?).

    Wie Viola schon sagt, mußt Du ja keine schwere körperliche Arbeit verrichten und sobald Du ihm es mitgeteilt hast, stehst Du eh unter besonderem Schutz (darfst z. B. eine bestimmte Stundenzahl am Tag nicht überschreiten, Pausen einhalten, ...). Dann kann er immer noch entscheiden, ob DU das Projekt weiter leitest, oder eben jemand anders. Das sollte nicht das Problem sein.

    Genieße erst mal den Gedanken der Schwangerschaft - alles andere regelt sich mit der Zeit.

    Grüße
    Melanie
     
  8. AW: Wann und wie dem Chef gesagt???

    Liebe Frooky,

    ich war in der genau gleichen Situation wie du: 5.Woche schwanger, erst 2 Wochen vorher ein neues, wichtiges Projekt übertragen bekommen und ein furchtbar schlechtes Gewissen meinem Arbeitgeber gegenüber.
    Mein FA hat mir zu diesem Zeitpunkt die Schwangerschaft zwar bestätigt, das Ei hatte sich aber noch nicht eingenistet.
    Ich habe bis zur Untersuchung in der 7.SSW gewartet und dann meinen Chef umgehend unterrichtet.

    Ich hätte es nicht fair gefunden, die Aufgabe zu übernehmen, weil ich sie nicht zu Ende bringen hätte können. Abgesehen davon wäre es eine seeeehr stressige Zeit geworden und ich hab meinem Chef klipp und klar gesagt, ich kann ihm die 150% Einsatz, die er von mir gewohnt ist, nicht garantieren (obwohl es sich nicht, wie angesprochen, um körperlich schwere Arbeit gehandelt hat *augenzwinker*)

    Aber ob und wann du was sagst, musst du selber wissen - ich denke mal, es wird davon abhängen, ob die Entscheidung, wer das Projekt übernimmt, JETZT fallen muss oder ob in ein paar Wochen auch noch Zeit genug dafür ist.

    Ich persönlich hab halt ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Chef, von daher war es eine Frage der Fairness.

    LG und alles Gute für deine Schwangerschaft
    Elke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...