VU auf drei Tage verteilt ... oder italienische Gepflogenheiten, Teil 2

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Connie, 29. November 2005.

  1. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    7.035
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    Hallo Ihr Lieben,

    da bin ich wieder und weiter gehts im Text. Wird wohl wieder laaaaaang aber hoffentlich nicht -weilig ;-)

    Der Blutabnehmer sagte mir am Dienstag, die Ergebnisse seien am Freitag da. Göga machte also Freitags früher Schluß dass ich das Auto haben konnte. In der Klinik aber erklärte mir die Dame in der Anmeldung, ich müßte zum Ergebnis holen in den Blutabnahme-Raum - wo nur zwischen 8 und 10 Uhr morgens auf ist.
    Immerhin konnte sie sich noch an meinen Vornamen erinnern und wie man ihn korrekt schreibt. (Das hatte sie sowohl beim US vor zwei Wochen als auch beim Anlegen der Blut-Abnahme-Unterlagen falsch gemacht, trotz meiner Versichertenkarte mit dem Namen drauf vor sich. Ich Gutgläubige musste also nach der Untersuchung jeweils nochmal an der Anmeldung anstehen, um die Dokumente berichtigen zu lassen. :ochne: )

    Am Samstagmorgen schaute mich der Blutabnehmer ganz fassungslos an... und schickte mich wieder hoch an die Anmeldung, die Ergebnisse seien DORT hinterlegt. Und so war es dann auch. HA, nächstes Mal weiß ich Bescheid!

    Göga mit Kind zu Haus und ich mit Auto allein in der Stadt, beschloss ich ganz wagemutig gleich noch zur Familienberatungsstelle zu fahren, wo ich die vom Doc empfohlene Hebi finden wollte (Öffnungszeiten: Mo-Sa 8-12 h). Es standen zwei weißbekittelte Damen rum, denen offensichtlich langweilig war. Eine davon erklärte mir, die Hebi sei Samstags nicht da, aber sie sei Gynäkologin - und verhaftete mich gleich mal zur Ersterfassung.

    Die nächsten 2 Stunden waren sehr unterhaltsam.

    Die Dame war klein und korpulent, ca. 45 Jahre alt, trug schillernden Nagellack und offene blondierte Haare zu Glitzerpullover, Glitzerschmuck und Stiletto-Stiefelchen. Sie war mir trotzdem oder auch deswegen irgendwie sympathisch.
    Sie war auch wirklich sehr lieb, sprach aber leider den hier üblichen Nuscheldialekt. Wenn ich sagte "versteh ich nicht" nuschelte sie das Ganze und ging nach einer angemessenen beidseitigen Schweigepause zum nächsten Punkt über. :umfall:
    Sie hatte auch klare Vorstellungen davon, WAS ich WANN antworten sollte. Eigentlich wichtige Informationen meinerseits blieben unbeachtet, wenn sie grade was anderes wissen wollte (Bei Allergien wollte sie zuerst wohl Gräser und erst danach Hausstaub hören. Ich bin aber nicht gegen Gräser allergisch und sagte gleich Hausstaub. Das "verstand" sie nicht - und fragte zwei Sätze später ob ich vielleicht gegen Hausstaub allergisch sei. :nix: ) Wir brachten aber doch einigermaßen was zustande.

    Lustig fand ich, dass sie gleich dreimal fragte, ob ich wisse wie ich mich vernünftig ernähre. Die Frage, ob ich Medikamente nehme, stellte sie auch mehrmals. Sie konnte das wohl nicht so recht glauben...
    Sie riet mir auch DRINGEND zu einer Nahrungsergänzung ala "Centrum materna". Heißt hier zwar anders, schaut aber gleich aus. Und es ist genau das was ich zu Hause hab und worauf ich immer speien muss. Worauf sie meinte dass ich eine Vitaminallergie haben könnte (?!).

    Sie sah sich die Ergebnisse der Blut- und Urinuntersuchung an, las mir alles zweimal vor und befand dann, dass alles in Ordnung sei. Aber ich sei nicht auf Herpes und noch irgendwas getestet worden. Also gab es einen neuen Überweisungsschein. Sie sagte mir aber NICHT, dass ich ins KRANKENHAUS muss, weil sie diesen Bluttest in der KLINIK nicht machen - das stellte ich heut früh fest als ich pünktlich um 1/4 nach 8 in der Klinik aufkreuzte.

    Dann hörte sie am CTG die Herztöne ab. Zuerst musste sie zwar eine Weile nach der Steckdose suchen, aber schließlich schaffte sie es. Währenddessen lag ich mit dem Gel auf dem Bauch auf der Liege und durfte mich nicht rühren. Wo mir doch vom Auf-dem-Rücken-Liegen so schlecht wird! Aber ich war brav und ruhig und hielt aus, denn es war das erste Mal in dieser SS, dass ich das Herz meines Babys hören durfte... Und es tat mir sooo gut!

    Sie maß dann noch meinen Blutdruck und ich bekam auch ein Paket für werdende Mamis. Außer der üblichen Werbung von Pampers, Chicco, einem besonders gesunden Mineralwasser und einer Creme zur Vorbeugung gegen SS-Streifen war eine Zeitschrift drin, entsprechend "ELTERN - Sonderausgabe Schwangerschaft und Geburt". Jetzt hab ich die ganzen gynäkologischen Fachbegriffe ohne ein medizinisches Wörterbuch kaufen zu müssen! :Brav0:

    Als wir uns verabschiedeten, regnete es draußen. Sie war ganz geschockt, dass ich keinen Schirm dabei hatte (mein Auto stand direkt vor dem Haus): ich müsse doch UNBEDINGT aufpassen, nicht krank zu werden - gar nicht auszudenken wenn ich jetzt eine Erkältung bekäme :tststs: !!!

    Ich kam kopfschüttelnd kurz vor dem Mittagessen zu Hause an und war kurz davor sofort alles zu packen und nach Deutschland zu fahren, damit mich nur dieses komische Gesundheitssystem hier nicht nochmal in die Klauen kriegt...

    Das hab ich dann aber sein lassen und heute früh erneut den Kampf aufgenommen. Ich wollte den zusätzlich verordneten Bluttest machen bevor ich zum Doc gehe, damit ich ihm die Ergebnisse davon dann auch gleich mitbringen könnte. Nachdem ich aber erfuhr, dass ich dazu ins Krankenhaus muss, ließ ich das lieber aus.
    Anna und ich fuhren also heute vormittag mit allen bereits vorhandenen Ergebnissen zum Doc, wo wir eine Nummer zogen (7) und uns brav setzten und warteten. D.h. ich wartete, Anna spazierte auf und ab und flirtete mit den übrigen Patienten.
    Wir lernten eine neue Tücke der italienischen Technik kennen. Ich bekam schon mit dass was mit der Anzeigetafel nicht stimmt, aber was genau wurde mir nicht klar. Gut dass als Nr. 5 eine Dame im Wartezimmer saß, die ihre Kindheit in der Schweiz verbracht hatte und mir in tadellosem Deutsch bestätigte dass soeben Nr. 3 dran sei. Auf der Anzeige stand immer noch Nr. 1 als ich dran kam...
    Beim Doc drin ging es dann ganz schnell. Er sah sich die Ergebnisse an, stellte fest dass alles in Ordnung war, und bat mich am 19.12. nachmittags wiederzukommen. Da alle Blutwerte ok seien, würde er mir dann nur noch eine Überweisung für eine erneute Urinuntersuchung ausstellen. (Trichter und Taschenlampe werd ich nicht vergessen!)
    Als ich ihm die Geschichte mit der Blutuntersuchung wegen Herpes etc. erzählte, sah er sich den diesbezüglichen Überweisungsschein an und schüttelte den Kopf. Das sei schon alles gemacht worden und ich bräuchte außer ihm doch keine ärztliche Beratung, es sei nur wichtig dass ich die Hebi fände.
    Er fragte mich auch, ob ich denn in D entbinden würde. Ich hörte da so eine unausgesprochene Empfehlung raus...
    Wir wollen uns aber erst noch Kreißsaal und Wöchnerinnenstation der Klinik ansehen und mit der Hebi reden, wenn Wolfgang mal einen Tag frei hat. Mit dem Auto ist es einfach bequemer, als wenn ich mit dem Kinderwagen durch die Gegend schuppere bei diesem ungemütlichen naßkalten Wetter, und wir haben ja noch Zeit. Außerdem will ich noch mit der Frau eines Kollegen telefonieren, die in Rom entbunden hat, was deren Erfahrungen sind.

    Auf dem Nachhauseweg traf ich übrigens die Dame Nr. 5 nochmal. Sie wohnt gar nicht so weit weg von mir wohnt und lud mich ein, mal auf einen Kaffee vorbeizukommen: "ich hab so viele deutsche Kinderbücher und meine Kinder können nichts damit anfangen, sind auch schon zu groß". Wenns mal NICHT regnet, werde ich das auf jeden Fall machen!

    Ansonsten hab ich die gesammelten Ergebnisse von Samstag und heute in meine blaues Vorsorgeheft eingetragen und harre der Dinge die da noch kommen mögen...

    Danke fürs Zulesen dieser kilometerlangen Erzählung - hoffentlich werd ich nicht irgendwann mal für meine Wortfluten disqualifiziert...

    Drückt mir die Daumen dass weiter keine Komplikationen auftauchen! :winke:
     
  2. Anouschka

    Anouschka Lexikon der 1000 Vornamen

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am richtigen Ort!
    AW: VU auf drei Tage verteilt ... oder italienische Gepflogenheiten, Teil 2

    Oh Connie....Italien wie es leibt und lebt..wo seid ihr genau?

    Wann kommt ihr denn zurück? Sorry, wenn ich frage, wieso ihr in I seid, aber irgendwie habe ich dsa noch nicht mitbekommen.

    Ich hoffe es wird alles gut mit dir und deinem Purzel!!!! Ich drück euch die Daumen!
     
  3. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    AW: VU auf drei Tage verteilt ... oder italienische Gepflogenheiten, Teil 2

    Ach Gottchen, wieder das gleiche Tohuwabohu wie letztes Mal! :umfall:

    Das hört sich alles so chaotisch an....ich bin echt heilfroh, dass in dieser Hinsicht bei uns in Deutschland alles etwas geordneter verläuft.
     
  4. Madame Brischid

    Madame Brischid Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stutensee bei Karlsruhe
    AW: VU auf drei Tage verteilt ... oder italienische Gepflogenheiten, Teil 2

    Wow! Was für ein Hickhack! Da bin ich echt jedes Mal froh, wenn ich deine Berichte lesen, dass ich hier in D wohne.

    Schön, dass bisher alles ok ist. Ich wünsch dir weiterhin alles Gute für deine SS!
     
  5. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    7.035
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: VU auf drei Tage verteilt ... oder italienische Gepflogenheiten, Teil 2

    Hallo Ihr Lieben

    danke fürs Zulesen und Zusprechen. Bin froh, dass Ihr Euch die Mühe macht meine Wortflut durchzuackern! :herz:

    @Annika: Wir sind hier in den Abruzzen in der Mitte zwischen Rom und Pescara, also nix mit Meer... aus Berufsgründen von Gögas Seite wegen. Momentan wissen wir noch nicht ob es im Februar, im Mai oder im Juli oder vielleicht irgendwann ganz anders nächstes Jahr zurückgeht. Das ist ein Bißchen nervig und macht die Sache nicht leichter. :umfall:
    Meine genaue Vorstellung ist schon eine Weile her guck mal hier http://www.schnullerfamilie.de/threads/51537
    Auf mein "Wiedereintritt-Posting" (4 Monate nach dem Umzug hierher hatten wir endlich, endlich wieder Internet) kamen keine Reaktionen - hab mich wohl etwas ungeschickt angestellt/geschrieben :nix:
    Aber jetzt wird es so langsam wieder und ich freu mich sehr darüber. :jaja:

    @Simone: schön von Dir hier zu lesen, ja ich hoffe nur dass das jetzt ein Bißchen übersichtlicher wird, ich denke es war auch einfach der "Einstieg". Ich weiß jetzt ja wohin. Und was ich will und was nicht weiß ich sowieso - das macht es aber nicht unbedingt einfacher ;-)

    @Birgit Danke für die Wünsche und Dir auch alles Gute! :winke:

    Gutes Nächtle Euch allen und bis bald!
     
  6. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.228
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Unna
    AW: VU auf drei Tage verteilt ... oder italienische Gepflogenheiten, Teil 2

    Klar, stell dir vor zu wie vielen Ärzten, KH etc. du dann mußt 8O:verdutz::umfall:
    Also ICH würde nach dem was ich von dir lese auch tunlichst vermeiden zu irgend einem Arzt zu müssen...


    LG Katja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...