vollwertiger Mittagsbrei

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von noprie, 1. Oktober 2003.

  1. Hallo,
    ich habe erstmal nur eine kurze Frage. Mein Sohn ist 5 Monate alt und wir haben jetzt den Mittagsbrei eingeführt. Es gibt zunächst Kürbis mit Kartoffeln und Öl (selbstgemacht) und auch Gläschen "Kürbis mit Reis". Aber mein Süsser hatte nach dem Gläschen so schnell wieder Hunger. Wie kann ich 98 kcal und 2,5gr Fett bei 190gr Inhalt aufwerten, damit ich auf eine vollwertige Mahlzeit komme? Reicht Zugabe von Öl oder muß es unbedingt gleich Fleisch sein?
     
  2. Hi noprie,

    Super-Antworten auf alle Ernährungsfragen findest du auf der Seite www.babyernaehrung.de Das hat mir damals total geholfen, als ich bei Axel mit der Beikost begonnen habe.

    Die Gläschen kannst du mit einem Teelöffel Öl aufwerten. Es muß nicht gleich Fleisch sein :-D
     
  3. Na das ging aber schnell! :) Danke! Ich werde mich gleich auf die Seite stürzen. :)
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallöchen,

    die "Monogläschen" sind nicht kaloriengerecht (hast Du ja schon selber gesehen 98kcal ist halt viel zu wenig). Mit einem EL Öl kriegst Du das aber auch nicht hin. ABER dafür - mit Kartoffeln ;-)

    Du kannst zB auch Kürbis mit Reis aus dem Gläschen mit Kartoffeln (selbstgekocht und püriert oder Kartoffelbrei von Hipp) mischen. Dann hast Du eine vollwertige Mahlzeit (+ Öl natürlich auch noch). Fleisch hat meines Wissens mit der Sättigung auch gar nix zu tun, gibt ja auch vegetarische Gerichte und die sättigen genauso gut.

    Liebe Grüße
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo und willkommen im Forum!

    Das FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund www.fke-do.de) gibt klare Empfehlungen für eine Mittagsmahlzeit. Diese Empfehlungen beinhalten 8 - 10 g Fett.
    1. Kalorienzufuhr 1 g Fett = 9 kcal
    2. fettlösliche Vitamine
    3. durch eine bestimmte Fettzufuhr (Rapsöl z.B.) Abdeckung der essentiellen Fettsäuren die der Körper von außen also über die Nahrung zugeführt bekommen muss

    Hipp und Co. geben deshalb nicht die volle Fettmenge rein weil Gläschen dadurch in der Haltbarkeit beeinträchtigt wird. Fett wird schlicht ranzig.

    Schau also auf den Fettgehalt des jeweiligen Gläschens und ergänze was fehlt. 1 Teelöffel faßt 4 g Fett.

    Ich empfehle das selbstkochen frühestens mit 10 Monaten, weil die schadstofffreie Rohstoffbeschaffung schwierig ist. Und im ersten Jahr nehmen Babys relativ stark zu (Verdreifachung ihres Gewichtes bis zum 1. Geb.) und lagern entsprechend auch Schadstoffe ein. Die Glaskost ist auf jeden Fall von den Rohstoffen aus gesehen sicherer. Das Fett muss trotzdem kontrolliert werden.

    :winke: Ute www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...