@ Ute: Eßprobleme durch Antibiotikagabe

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von christine, 21. Januar 2004.

  1. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Ute!

    Ich bin langsam am Verzweifeln. Ben hat heute den 5. Tag Antibiose (so ein Penicillinableger) wegen hohem Fieber und einem furchtbaren Hals (lt. KiA Streptokokken oder Staphylokokken), hat auch in der Zwischenzeit einen Zahn bekommen, die anderen sind auch im Anmarsch. Fieber ist weg, hat dann noch noch ne ziemliche Erkältung bekommen und Husten, morgen muß ich wieder zum Arzt. Grrrr...

    Er ißt seit Anfang der Krankheit sehhhr schlecht, höchstens die Hälfte wie sonst, Milch ist Katastrophe (ich glaub auch wegen dem Saugen und den Zahnleistenschmerzen, manchmal krieg ich den Rest noch mit Schnabeltasse rein) und Brei will er auch kaum. So kommt er am Spätabend nochmal mit Hunger oder in der Nacht.

    Heute hat er fast eineinhalb Stunden geschrieen zur Mittagszeit, der KiA tippt auch auf Bauchweh durch Antibiotika, Magen, was weiß ich, aber ich weiß jetzt echt nicht, wie ich ihm da helfen kann. Er hat ja Hunger! Aber anscheinend tut ihm alles weh! Der schreit ja schon, wenn er den Teller oder die Flasche sieht.

    Soll ich ihm jetzt den ganzen Tag immer wieder verschiedene Sachen anbieten und ihn vollstopfen , auch wenn es nur Obst ist oder so, was er halt in dem Moment mag, daß er überhaupt was ißt? Oder soll ich ihm eher Milch geben oder den Mittagsbrei über drei Portionen verteilt? Ich weiß echt nicht.

    Du kannst mir sicher einen Tip geben, und DANKE!

    Christine
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Christine,

    versuche mal die Mzen eher kühl also zimmertemperatur anzubieten. Vielleicht hilft das. Ansonsten darf er auch einige Tage von seinen Vorräten zehren, plus gut trinken plus Obst ..... ich bin überzeugt er schlägt bald wieder zu :D

    Gute Besserung und Knuddelgrüße
    Ute :ute:
     
  3. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...