Unterhalt

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von sandra, 3. März 2004.

  1. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    bin total ratlos. Habe es endlich geschafft, die Trennung einzuläuten. Mein Mann zieht das Wochenende in seine neue Wohnung.

    Jetzt stehe ich da: Keine Wohnung ab 01.04., kein Geld, keine Arbeit und ein 10 Monate altes Kind.

    Mein Mann hat mir heute offenbart, dass ich keinen Cent von ihm sehen werde und er sich einfach arbeitslos meldet, somit habe ich keine Ansprüche.

    Jetzt muss ja alles relativ schnell gehen - aber mein Kopf ist soooo leer. Ich weiß überhaupt nicht, wie das jetzt alles in der kurzen Zeit funktionieren soll. Habe noch nicht mal 5 Euro für ein Brot...

    Habe heute schon mal beim Anwalt mir für Freitag einen Termin geben lassen. Mal sehen, was der so sagt.

    Bitte helft mir mal schnell weiter, denn ich werde ab morgen oder übermorgen keinen Rechner mehr haben (vorerst).

    Danke und liebe Grüße

    Sandra
     
  2. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Liebe Sandra,

    das tut mir echt Leid für euch. Es wird jetzt nicht einfach und Du hast viel zu tun, aber das schaffen wir oder? Jedenfalls sollte Dein nächster Gang sofort zum Sozialamt sein. Die helfen Dir auf jeden Fall. Da bekommst Du sobald Du Dich dort angemeldet hast Unterhaltsvorschuss. Naja und wenn Dein Mann nicht zahlen will, bekommst Du auch weiterhin von ihnen Geld. Wie ist das denn mit Arbeitslosengeld? Steht Dir da nichts mehr zu? Erkundige Dich mal. Und ruf nicht vorher an, geh direkt hin, zur Eingangsberatung, da braucht man keinen Termin. Sag, daß es eilt. Können Dich Deine Eltern nicht bis dahin finanziell unterstützen?

    Ich wünsche Dir alles alles Gute!!!
     
  3. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Ach ja, wieso hast Du denn ab 1.4. keine Wohnung mehr? Hattet ihr nicht 3 Monate Kündigungsfrist? Dein Mann wird euch doch nicht so einfach im Stich lassen. Es ist doch schließlich auch in seinem Interesse, daß es eurem Kind gutgeht oder nicht!?
     
  4. Das tut mir aber wirklich Leid!

    Helfen kann ich Dir wahrscheinlich auch nicht sonderlich, da ich zum Glück noch nicht in so einer Lage war.

    Aber so viel wie ich weiß, wird der Mindestbetrag an Unterhaltsgeld vom Jugendamt gezahlt, wenn der Kindsvater es selbst nicht zahlen kann. Es wird jedoch von ihm zurückgefordert, sobal er wieder Arbeit hat und somit zahlen könnte.
    Also bist Du in Sachen Unterhalt für Dein Kind schon mal abgesichert.

    Ansonsten würde ich auch sofort zum Sozialamt gehen, die können sicherlich helfen und alle weiteren, wichtigen Schritte mit Dir besprechen können.

    Viele Grüße und viel Kraft für die nächste Zeit
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    ...wobei ich den Mindestunterhalt mit knapp 200 Euro recht mager finde.

    Ich würde mir einen Termin bei der ProFamilia holen!
    Die können Dir eine Rundum-Beratung geben, was Sozialamt, Wohnungsamt (Du bekommst sicher Wohngeld!), Jugendamt etc. angeht.

    Auch der VaMV (Verband alleinerziehender Mütter und Väter) bietet immer wieder Treffs zum Austauschen mit Gleichgesinnten an.

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft! *festedrück*
     
  6. Was für en Ar... (Sorry, dass musste raus)

    Als erste Pro Familia oder andere Beratungsstellen, denn die können wirklich umfassend informieren, an was man alles denken und welche Schritte man einleiten muss.
    By the way: Die Sachbearbeiter des Arbeitsamtes wird es sicher interessieren, wenn sich Dein "Mann" tatsächlich arbeitslos meldet, um den Unterhaltszahlungen zu entgehen... Wenn Du noch 5 Minuten für einen Anruf Zeit hast, könntest Du das ja mal zu Protokoll geben :-> (Ist nur so ein Gedanke)

    Ansonsten

    :tröst: Alles Gute für Euch und das die Trennung ohne große Trümmer über die Bühne geht

    Gruß

    Darkdancer
     
  7. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Das ist ja wirklich ein Armleuchter. Nur weil Ihr Euch nicht mehr versteht, soll Euer Kind das ausbaden? Dem würde ich aber was erzählen. Den Hinweis von Darkdancer mit dem Arbeitsamt finde ich klasse.
     
  8. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    mal ganz davon abgesehen das es ihm überhaupt nix bringt sich arbeitslos zu melden, denn wenn er mit dem alogeld nicht gerade unter dem existensminimum liegt, muss er trotzdem unterhalt bezahlen!!!! und seine zukunft verbaut er sich damit auch :jaja: entschuldigt bitte wenn ich das jetzt so sage, aber manchmal hab ich das gefühl, das bei männern die gekränkte eitelkeit das logische denken ausschaltet :shock:

    geh bitte auf alle fälle zum aamt und melde dich selber als arbeitssuchend und sozi solltest du auch beantragen.

    ich drücke dir ganz fest die daumen das es bald wieder bergauf geht

    heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...