Schule----ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Fidelius, 20. August 2004.

  1. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wir haben gestern einen Brief bekommen, für Yamila`S Schuluntersuchung, wenn wir sie mit 51/2 einschulen wollen.


    Wir sollen anfang September mit ihr zur Untersuchung kommen.....

    ....wenn wir wollen.

    Im ersten Moment hab ich gesagt, niemals geht mein Kind mit 51/2 in die Schule!
    Da geh ich gar nicht erst mit ihr hin.

    Aber je länger ich drüber nachdenke.....warum soll ich nicht mit ihr dorthin gehen? Heißt ja noch lange nicht, das sie auch eingeschult wird!

    Eigentlich würde ich ihr gern noch ein Jahr KiGa mehr gönnen, andererseits ist sie seitdem sie 9 Monate alt ist in Krippen/ KiGa untergebracht und ich fürchte, das es ihr irgendwann zuviel oder einfach zu langweilig wird.

    Soll ich hingehen mir anhören, was die da meinen? oder soll ich es gleich sein lassen und warten bis sie 61/2 ist?


    Ich finde es ganz schwierig sowas entscheiden zu müssen :-?


    GLG
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Was sagt Yamila denn dazu ? Das fände ich jetzt das wichtigste !

    Die Große unserer Nachbarn wird dieses Jahr auch vorzeitig eingeschult. Meiner Meinung nach, wird sie das aber nicht schaffen. Was das Lernen und Wissen anbelangt ist sie unschlagbar, aber ihr soziales Verhalten ist halt noch das einer 5 1/2 Jährigen. Ich denke, sie wird in der Schule sang-und klanglos untergehen oder als Aussenseiter enden ! Wir werden sehen.

    Frag Yamila, was sie möchte ! Schließlich muss sie in die SCHule und nicht DU !!
     
  3. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Carina,

    wenn Yamila möchte würde ich auf jeden Fall zu der Untersuchung gehen, denn das heißt doch bestimmt nicht, daß sie dann auf jeden Fall eingeschult wird.
    Ich denke, wenn Du weißt, was die Ärzte dort dazu sagen und Du Yamila auch dabei beobachten konntest, weißt Du mehr.

    LG
    Regina
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.426
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    63
    Helga,
    es tut mir leid, aber eine solch grosse Entscheidung sollte ein junges Kind nicht alleine faellen. Klar hat sie Mitspracherecht, aber die Entscheidung sollten doch die Eltern fuer das Kind faellen unter Beruecksichtigung des Entwicklungsstandes, der Schulform und der Meinung von Kind, Arzt, Erzieher.

    Carina,
    5,5 Jahre ist relativ jung, Yamilia waere aber schon fast 6 bei der Einschulung, nicht 5einhalb.
    Generell lernen Kinder besser, wenn sie sozial sicherer sind und ihnen der Stoff gut zufaellt. Das wuerde fuer die normale Einschulung mit 6,5 Jahren sprechen. Andererseits wird sich in Deutschland ja bemueht, die Einschulung vorzuziehen - ich weiss nicht, wo Euer Bundesland da steht. Falls alle anderen 5,5 Jaehrigen gehen, wuerde ich es vielleicht ueberlegen. Wenn Yamilia Gleichaltrigen in der sozialen und kognitiven Entwicklung voraus ist, wuerde ich sie bestimmt schicken. Sie ist ja ein Girly, die sind zumindest den Jungs oft etwas voraus. Fuer Klaas waere es nicht in Frage gekommen (Maerzkind). Dieses BW Test-Modell mit der Fruehjahrseinschulung, also etwa um seinen 6. Geburtstag schon :jaja:.
    Ich wuerde vielleicht Musikunterricht oder Sport oder Kunstkurse in der Freizeit neben dem KiGa anregen, falls sie sich dort wirklich langweilen sollte.

    Lulu
     
  5. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Und nichst anderes habe ich gemeint, liebe Lulu ! Nur bringt es alles nichts, wenn Yamila nicht in die Schule will ! Das sind wir doch wohl einer Meinung !!
     
  6. Hallo Carina,
    also ich vertrete immer noch die Meinung, daß Luca nicht mit 5 1/2 in die Schule kommt. Meine Cousine wurde vor zwei Jahren mit 5 1/2 eingeschult und wurde dann in der zweiten Klasse noch einmal zurückgestuft. Ich denke, daß die Kinder in diesem Alter noch etwas kindlich :? sind, um die Schulbank zu drücken. In die Schule gehen sie noch lange genug. Sie sollten lieber noch etwas Zeit zum spielen haben. :p
     
  7. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke euch!!!

    Nur von Yamila`s Entscheidung hätte ich es auch nichtz festgemacht! Sie würde ja wollen, viele ihrer Freunde kommen jetzt zur Schule und es ist Ihr großes Thema im Moment.

    Zur Untersuchung werde ich mit ihr gehen, einfach weil ich selbst neugierig bin, wie die Leute sie so einschätzen. Ist ja immer spannend sowas!
    Vorausgesetzt ich kann den Termin verlegen, weil wir an dem Tag erst aus dem Urlaub wiederkommen.

    Ob ich sie zur Schule schicjken würde, wenn die mir sagen, sie ist reif dafür...weiß nicht.
    Ich denke eher nicht. Das Jahr KiGa kann ihr niemend wiedergeben, wenn sie eher zur Schule kommt.
    Sie wär immer eine von den Jüngsten, außerdem wäre nächstes Jahr KEINER von ihren Freunden mit in ihrer Klasse. Das Jahr darauf allerdings mehrere!
    Ich werde euch auf dem laufenden halten, wie`s bei uns weitergeht!

    GLG
     
  8. Hallo Carina,

    ich bin mit 5 Jahren eingeschult worden, ich wurde erst Ende November 6. Und war mit Abstand immer die Jüngste. Allein diese tatsache nervt manchmal.

    Ich habe keine Ahnung, warum meine Eltern mich eigentlich so früh eingeschult haben ? Und sie wissen es selber auch irgendwie nicht mehr...

    Schulische Probleme hatte ich nicht, ich war lange Jahre immer eine der Besten, das war kein Thema. Soziale Probleme hatte ich auch nicht, ich hatte immer genug Freunde und war kein Außenseiter.

    Das kam dann später....nämlich in der Pubertät. Als z.B. alle in die Tanzschule gingen....da habe ich mich vehement gewehrt. So weit war ich da noch nicht, da fehlte einfach 1 Jahr. Das ist ein kleines Beispiel. Es gibt da sicher mehr.
    Probleme hatte ich dadurch keine, ich wurde weder gehänselt noch sonst irgendwie anders behandelt. Doch ich könnte mir vorstellen, das das so gewesen wäre, wenn mein Selbstbewußtsein nicht so stark gewesen wäre. Der Ansatz war da.
    Und ein kleiner Außenseiter war ich doch. Das kam aber von mir, ich hatte keinen Bock auf die meisten anderen.....
    Das kann an meinem Charakter, an meinen Interessen liegen, aber evtl. auch an dem Altersunterschied, der in der Pubertät viel ausmacht. da ist 1 Jahr relativ viel und dieser Effekt dürfte sich in dieser Generation eher verschärfen.

    Tja...also ich denke, dass es besser wäre, ein Kind altersgerecht einzuschulen. Nicht umsonst gibt es diese Regelungen. Und wenn Ihr langweilig ist, dann kann man da anders Abhilfe schaffen.

    Bei mir gab es damals keine Voruntersuchung

    LG Makay
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...