Rücksendung mangelhafter Ware, wer zahlt?

S

Steffie

Neugieriges Luder
14. Februar 2005
17.025
1
38
#1
Hallo ihr lieben!

Ich habe ein gebrauchtes Top ersteigert. In der Auktion war es als "neuwertig" "1x getragen" beschrieben.

Als es hier ankam hab ich entdeckt, dass es kaputt ist. Das Top ist bestickt mit Pailletten. An einer Stelle fehlen aber schon welche, und da lösen sich auch die Fäden der Pailletten.

Die Dame hat das Top anstandslos zurück genommen, mir das Geld zurück überwiesen. Aber nur für die reine Auktion. Das heißt, ich hab jetzt den Versand des Tops von ihr zu mir bezahlt, und den Rückversand auch noch.

Ich find´s doof irgendwie. Da muss ich zweimal zahlen, dafür dass ich jetzt nix habe?
 
lukasmateo

lukasmateo

Dauerschnullerer
30. März 2012
1.946
0
36
#2
AW: Rücksendung mangelhafter Ware, wer zahlt?

Kenne ich so auch nicht. Ich denke normalerweise muss sie auch die Sendungskosten tragen. Zumal die Ware beschädigt war. Hatte auch mal das gleiche Problem und bekam erst nach einer Erinnerungsmail von mir das Geld zurück. Man muss leider manchmal ein wenig druck machen.
 
S

Steffie

Neugieriges Luder
14. Februar 2005
17.025
1
38
#3
AW: Rücksendung mangelhafter Ware, wer zahlt?

Also hab jetzt auch was bei e.bay dazu gefunden. Der Verkäufer muss die Kosten tragen.
 
lukasmateo

lukasmateo

Dauerschnullerer
30. März 2012
1.946
0
36
#5
AW: Rücksendung mangelhafter Ware, wer zahlt?

Siehst du! :) Dann dir viel Glück dabei. Manche stellen sich ja da doch quer!
 
S

Sonne75

Benutzer(in) ist gesperrt
Gesperrt
25. September 2012
9
0
1
#6
AW: Rücksendung mangelhafter Ware, wer zahlt?

hat es geklappt und Du hast das Geld zurückbekommen? Normalerweise ist es so, dass der Verkäufer es übernehmen muss. Aber wenn der sich jetzt nicht mehr meldet, wird ebay sich wegen € 4,50 nichts annehmen. Ist leider so:-(