Polypen-Op???

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Nilly, 22. Dezember 2005.

  1. Nilly

    Nilly Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    am Bodensee
    Homepage:
    Hallo,

    Marius ist seit ca. 8 Wochen immer mal wieder mehr oder weniger erkältet (also Husten, Schnupfen und manchmal auch Fieber). Er hatte in der Zeit bestimmt schon 5 Infekte.
    Jetzt hatte ich von unserem Kinderarzt eine Überweisung zum HNO bekommen und wir waren heute auch da.
    Fazit ist, das er vergrößerte Polypen hat und auch Paukenergüsse hinter den Ohren.
    Am 2. Januar sollen die Polypen nun ambulant entfernt werden.
    Hatte die OP schon jemand von euch (bei einem 2,5 jährigen) und wie sind eure Erfahrungen damit?

    Danke schon mal im Vorraus.
     
  2. PepperAnn

    PepperAnn Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    El Paso, Texas
    AW: Polypen-Op???

    Hallo Stephanie,
    mein Kleiner hatte die Op auch im Alter von 2 Jahren.
    Die ganze Sache dauerte c.a. 20 minuten und war eigentlich sehr komplikationslos.Ich weiss ja nicht was du im einzelnen Wissen möchtest, wenn du Fragen hast , kannst du dich gerne per Pn bei mir melden.
    Gruss
    Corinna
     
  3. AW: Polypen-Op???

    Dem Buben meiner Freundin haben sie in dem Alter die Polypen entfent und einem Kind aus Lisas Krippengruppe werden sie am 2.1. entfernt.

    Lsa steht es awahrscheinlich im Sommer bevor. Was für mich auf jedenfall feststeht das ich ein zwei Tage stationär gehe da mir die Komplikatonen zu gefährlich sein können. Nachblutungen usw. Aber da spielt mein beruf eine große Rolle Krankenschwesternsind in dem Fall sowieso immer ängstlicher als andere hab ich festgestellt.
     
  4. AW: Polypen-Op???

    Hallo,
    wir haben die OP am 30.11. hinter uns gebracht. Meine Tochter war also gerade so ein Jahr. Da sie aber seit Monaten nicht mehr infekftfrei war und ständig Mittelohrentzündung hatte, haben sich die Ärzte entschieden die OP durchzuführen, obwohl sie meitenns erst mit 2 Jahren oder mindestens mit 12Kg Körpergewicht durchgeführt wird.
    Es verlief alles ohne Komplikationen. Ich bin mit ihr 2 Tage in der Klinik geblieben.
    Ich hatte auch so meine Probleme damit, auch wegen der Vollnarkose. Aber was sagen die Ärzte."Das it ein Routineeingriff. Machen sie sich keine Sorgen."
    Leider war sie nach der OP nur 2 Wochen infektfrei und hat jetzt wieder eine Mittelohrentzündung mit Husten, Schnupfen und Fieber. Also uns hat die OP nichts gebracht. Ich würde den Kleinen bei einem anderen HNO-Arzt nochmal vorstellen und hören, was der dazu sagt. Also ob die OP sinnvoll ist.
    Trotzdem alles Gute.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...