Poison ivy

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lulu, 13. August 2005.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.495
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    63
    Klaas hat einen Ausschlag, vermutlich von Poison Ivy (wer barfuss im Gebuesch rumschleicht...) :umfall:.
    Anke, kennst Du noch Hausmitteltricks? Rhus tox. hat er beim Arzt schon eine Dosis bekommen, vermutlich eine 200er, sonst haetten wir ja bestimmt "nachwerfen" sollen. Er hat auch ein Hydrocortison verschrieben bekommen, aber ich moechte das erst mal nicht anwenden und betupfe jetzt mehrmals taeglich mit verduennter homoeopathischer Calendula Tinktur.
    Ich meine, eine Dosis Konstitutionsmittel sei jetzt wohl angezeigt. Richtig?
    Dies ist Klaas erste allergische Reaktion und vermutlich nicht der erste Kontakt mit Poison Ivy.

    Kennst Du Dich mit Poison Ivy aus, das waechst in D nicht, meine ich.

    Lulu :winke:
     
  2. Was bitte ist "Poison Ivy"?
    VG Pépé
     
  3. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Poison Ivy = Giftsumach oder auch "Giftefeu", eine in den Staaten sehr verbreitete Pflanze, bei uns GsD sehr selten. Ist aber recht gefährlich, gerade für Kinder, da Hautkontakt schon ausreicht.

    LG
    Sonja
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.712
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    hier
    Hallo Lulu,
    Poison Ivy (Giftiger Efeu) kennt, auch wenn es hier nur sehr selten (in botanischen Gärten oder Gärten irgendwelcher verrückter Leute) vorkommt, jeder Dermatologe. Es ist das Paradebeispiel für Kontaktallergien. Wenn Klaas jetzt Probleme damit hat, war es mit Sicherheit nicht sein erster Kontakt dazu.
    Rhus tox. ist mit Sicherheit richtig - das ist ja der Gift-Efeu. Evtl. könnte auch Urtica urens passen - wenn er brennende Beschwerden und Quaddeln hat.
    Ansonsten evtl. ein Antihistaminikum (Fenistil oder Zyrtec - Dimetinden und Cetirizin als Wirkstoffe) geben, das bremst die Reaktion auch. Wenn es schmerzhaft wird, würde ich dann doch zum äußerlich angewandten Hydrocortison greifen, damit kann man am schnellsten die Entzündung bremsen.
    Ansonsten kühlen, die Haut mit einer leichten Lotion geschmeidig halten, abwarten...
    Es wird Klaas sicher eine Lehre sein, daß er in Zukunft noch mehr auf die dreiblättrige Pflanze achtet.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.495
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Anke :winke:

    Es tut nicht weh und ist auch nicht sonderlich entzündet oder quaddelig, breitet sich nicht aus, juckt aber schrecklich.
    Das Zeugs wächst hier an jeder Ecke, naja zumindest in jedem Gebüsch, und just da war mein lieber Sohn am Mittwoch barfuß :)piebts: ) zum Brombeeren sammeln. Es gibt in meinem schlauen Buch unter dem Kapitel poison ivy, poison oak und sumach noch zwei Globuli, die bei eher trockenen Ausschlägen angezeigt sind, aber das soll die Homoeopathin herausfinden. Aber kühlen ist die Idee! Das Getüddel darum tut ja schon gut.

    Der Arzt meinte, Klaas solle extra gut aufpassen und oefter Socken in den Sandalen tragen, jeder neue Kontakt könnte schlimmere Ausschläge produzieren. Gibt es da Kreuzallerigen zu? Sollten wir noch etwas anderes meiden? Oh je, jetzt habe ich ein Allergiker-Kind :verdutz: - öfters mal was neues.

    Wenn es schmerzhaft wird oder sich entzündet, werden wir die Hydrocortison-Creme dann benutzen. Könnte dann sogar ein Impetigo daraus werden :verdutz:?

    Wie schnell soll das abheilen? Ich bin ja eher ungeduldig und meine immer "müßte morgen schon besser sein".

    Lulu
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.495
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Poison ivy

    So, nach drei Jahren hat Klaas es mal wieder.
    Das Kind kann anscheinend nur durch fuehlen lernen, dass man nicht barfuss in den Wald laeuft :roll:. Der Ausschlag sieht genau so aus wie beim letzten mal; mein Mann hat es direkt erkannt. Aber angeblich juckt es nicht oder nur selten. Komischerweise kratzt er sich trotzdem auf, oder die Blaeschen gehen auf, was weiss ich.

    Alle Homoepathika haben Juckreiz als wesentliches Merkmal angegeben. Also kommen wir auf der Schiene ohne Homoeopathin nicht weiter und probieren uns durch die Hausmittelchen durch. Von Apfelessig ueber Natron und (Kokos)milch...

    Faszinierend finde ich mal wieder, wie unterschiedlich der Ausschlag bei verschiedenen Leuten aussehen kann.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...