Mutter-Kind-Kur mit Säugling?

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von skychen, 20. Juli 2005.

  1. Hallo alle zusammen!

    Habe seit längerem überlegt eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen. Habe auch schon was super passendes für uns gefunden und die Klink nimmt auch Babys ab 6 Monate auf.

    Nur wenn ich so Eure Erfahrungsberichte lese, ist es ja nicht gerade erholsam mit Kindern unter 3 Jahren eine Kur zu machen. Da meine Tochter so wie so ungern bei Fremden bleibt (um nicht zu sagen gar nicht) habe ich da eh Bedenken gehabt. Was ich nun hier lese bestätigt dies.

    Hat jemand Erfahrungen mit unter Einjährigen gemacht?

    Liebe Grüße Monique
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich war mit Marlene zur Mutter-Kind-Kur als sie grade ein Jahr alt war. Da ich mich kurz zuvor von ihrem Vater getrennt hatte, war sie auch noch anhänglicher als sonst ohnhin schon, so daß ich sie nicht nur nicht abgeben konnte, sondern sie während meiner/unserer Anwendungen ständig auf dem Arm halten mußte, damit sie nicht weint. Dennoch hat ihr die Zeit in der Kur gut getan und sie hatte viel Späßchen mit so vielen anderen Kindern und einer superentspannten Mama, denn ich mußte mich endlich mal um überhaupt nichts kümmern - kein Haushalt, kein Einkaufen, kein Telefon etc. ...

    Von anderen Muttis (mit Partner zuhause) habe ich aber mitbekommen, daß sie die Kur als total anstrengend empfunden haben, weil sie es nicht gewöhnt waren, sich rund um die Uhr allein um ihr Kind kümmern zu müssen.

    Ich glaub, es hängt sehr stark von der Ausgangssituation zuhause ab, wie man die Kur empfindet.
    Wohin würde denn die Reise gehen, wenn ich mal so ganz unverblümt fragen darf...?

    :winke:
     
  3. Hallo Katja!

    Ich glaube, ich habe sogar Deinen Bericht gelesen. Genau so wie Du es beschrieben hast, habe ich auch gedacht. Dann bin ich 24 Stunden mit ihr alleine - ohne Papa, der viel mit ihr nachmittags spielt. Ich weiss wirklich nicht, ob das das Richtige für uns ist.

    Ich habe eine Kur-Klinik ( http://www.mutter-kind.de/index.cfm?PID=1030&OID=1010&Nextpage=2&CFID=1807503&CFTOKEN=48706083) am Chiemsee gefunden, die eine Krabbelkinder-Kur anbietet, eigentlich wie für uns gemacht. Aber das sind 1000 km von hier oben!
    Und drei Wochen können lang werden.

    Nachdem Jocelyn gestern Abend eine Stunde geschrien hat, ohne dass ich sie irgendwie beruhigen konnte, habe ich wieder gedacht, so was schaffst Du nicht alleine. Dann kommt noch dazu, dass ich gar nicht weiss, ob ich sie in fremde Hände geben kann. Habe ich auch noch nicht gemacht, weil sie ganz dolle fremdelt.

    Eigentlich sagt man ja, probieren geht über studieren, vielleicht bringts ja was.
    Aber schlimm wäre es wenn es gar nicht geht mit der Kleinen. Ist ja wirklich alles neu und unbekannt.

    Gruß Monique
     
  4. Solveig

    Solveig Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    huhuu,
    ich beantrage auch gerade eine m-k-kur. mir wurden ähnlich einwände gegen eine kur mit so einem jungen kind genannt. meine situation ähnelt jedoch der von tulpinchen und ich bin mir ziemlich sicher, dass die kur uns einfach nur gut tun wird. ich habe auch hier meine maus 24h um mich ... und ich freue mich, mal keine essen kochen zu müssen, nicht aufräumen ... :bravo:

    kannst du dir denn tatsächlich eine kurklinik aussuchen? das find ich ja toll, so einfach ist das bei mir irgendwie nicht :-?
     
  5. Hallo Solveig!

    Nee, wissen tu ich das nicht, ob ich mir eine aussuchen darf. Aber ich denke schon, da ich privat versichert bin. Da bleibt ja dann auch von den Kosten ziemlich viel an mir hängen.

    Das ist der zweite Faktor, weshalb ich überlege, ob ich sie wirklich beantragen soll.

    Wäre schade, wenn ich so viel bezahle und dann hat es nichts gebracht.

    Gruß Monique
     
  6. Solveig

    Solveig Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ach so, bei privatpatienten läuft das sicher anders. vielleicht fahrt ihr dann lieber zusammen zwei wochen weg?! ;-)
     
  7. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Skychen, 1000 km sind zwar viel, aber davon würde ich persönlich mich nicht allzusehr abschrecken lassen. Marlene und ich sind damals auch gut 800 km weit weg in Kur gewesen (mit dem Auto). Ich bin über Nacht gefahren, hab ihr eine Pulle nach der anderen in den Hals gesteckt und wir sind mit einer "Frühstückspause" gut durchgekommen.

    Vielleicht kannst Du mal darüber nachdenken, was Dich an der Situation mit einem unter Umständen unruhigen Kind streßt: Ob es das Kind an sich ist oder all das, was in der Zeit liegenbleibt, worum Du Dich nicht kümmern kannst, daß Du selbst dabei keine Ruhe findest etc. ...
    Wenn es nicht am Kind allein liegt, sondern an verschiedenen Dingen rundherum, könnte eine MuKiKur schon Erholung für Dich sein. Aber wie vorher schon geschrieben, kannst Du Deine Ausgangssituation am besten selbst beurteilen.
    Allerdings muß ich ganz ehrlich sagen, daß ich lieber auch einen netten Urlaub mit Kind und Partner machen würde, wenn ich für eine Kur ohnehin ein Schweinegeld ausgeben müßte, ohne daß ich wüßte, ob es sich lohnt/mich entspannt.
    Als Alternative könnt Ihr vielleicht eine ambulante Kur machen? Ich hab das als Kind mal auf Sylt gemacht: Um Unterkunft, Verpflegung etc. kümmert man sich selbst. Die Kasse zahlt einen Tagessatz dazu und die täglichen Anwendungen (ich mußte damals immer inhalieren gehen). Das könntet Ihr vielleicht mit einem Familienurlaub verbinden.

    Übrigens gibt es immer Möglichkeiten, sich die Kurklinik auszusuchen, wenn die Begründung schlüssig ist. Innerhalb der kasseneigenen Häuser hat man ohnehin freie Wahl (natürlich muß die Indikation stimmen). Wenn die Kasse aber kein Haus hat, das sämtliche vom Arzt als notwendig empfundenen Punkte erfüllt, kann man auf eine Klinik zurückgreifen, die unabhängig von der Krankenkasse ist. So ist das zumindest, wenn man nicht privat versichert ist.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. mutter kind kur säugling

    ,
  2. mutter kind kur mit säugling

    ,
  3. Mama kind kur für baby

    ,
  4. mutter kind kur mit baby und kleinkind,
  5. mutter kind kur baby,
  6. kur mit säugling beantragen koliken,
  7. mutter kind kur mit baby erfahrungen,
  8. kur mit baby,
  9. Kur für Sä
Die Seite wird geladen...