Musliminen, wie reagiert ihr auf sie, wie kommen sie für Euch rüber

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von zara, 9. November 2005.

  1. Hallo
    ich bin ja Muslimin und trage auch ein Kopftuch.

    Ich weiß auch aus eigener Erfahrung, dass sehr viele ein falsches Bild haben. Manche ragieren sogar handgreiflich auf mich oder verachten mich mit ihren Blicken.
    Liegt meistens an den Medien oder auch an den schwarzen Schafen die es auch unter dieser Religion gibt.

    Ich finde das sehr schade, ich hätte sehr gerne engeren Kontakt zu deutschen Frauen, aber leider kommt das nciht zu stande.

    Könnt Ihr mir bitte Eure Erfahrungen oder Eindrücke schildern.

    P.S- Es gibt tatsäschlich auch Musliminen, die sich selbst von den Christen distanzieren. wie Z.B nicht an den gleichen Tisch setzen bei Frühstückstreff usw, das kann ich nicht verstehen. Damit z.B das Schweinemesser nicht in die Butter ran kommt usw. DAbei gibt es doch andere Lösungen wie z.B ein ein Messer für Butter eins für die Marmelade usw.
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.216
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Also ich habe auch muslim ische Freunde und kein Problem damit.
    Allerdings kann ich es nicht haben, wenn jemand versucht mir seinen Glauben aufzudrücken.
    ich bin nicht gläubig, lasse aber jedem das seine.
    Ich finde gerade ausländische Freunde sehr interessant wegen den Kulturen, Gebräuchen, Mahlzeiten etc und würde mir das auch nicht nehmen lassen
     
  3. Also ich selber bin auch muslimin und komme auch nicht mit jeder muslimin oder jedem deutschen klar ich denke jedem das seine.was ich aber total ätzend finde ist das man wegen des kopftuchs so verachtet wird angegriffen,beleidigt,beschimpft,oder attakiert wird.Es ist nicht schlechtes am Isloam im gegenteil, ich danke Allah auf diesem Weg zu gehen,doch wegen gewisser menschen wird der islam halt falsch dargestellt,was sehr schade ist.
    Doch warum muß man sich das bieten lassen???
    Jeder sollte doch so leben wie er mag oder net??
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.816
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Du, wir haben auf der Uni auch Musliminen. Ich trete ihnen gegenüber wie ich erwarte, dass mir gegenüber getreten wird. Ganz normal einfach, offen und höflich. Wenn ich Kopftücher verachten würde, müßte ich auch meine Oma verachten, die ja auch eines trägt - wenn auch aus anderen Gründen. Jedem das Seine! Der eine trägt Kopftuch aus Glaubensgründen, der andere Hüte weil er es schick findet und wieder andere kommen bei kühlen Temperaturen im Minirock daher. Und bei denen mit Hut oder Mini kann ich nicht am Äußeren festmachen, woran sie glauben. Es ist mir aber auch egal, denn der Ton macht die Musik und wenn sie nett sind, dann kommt man ins Plaudern, egal ob Hut oder Kopftuch, ob Muslimin oder nicht.
     
  5. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wieder mal das Thema, und ich kanns ehrlich gesagt bald nicht mehr hören.

    Nein, ich habe nichts gegen Musliminen, aber wie Ignatia schon sagte, ich lasse mir auch nicht gerne den Glauben anderer aufdrücken, denn ich habe manches Mal den Eindruck, als meinten "Muslimen" ständig, ihren Glauben irgendwie verteidigen zu müssen.
    Es ist kein besonderer Glaube, es ist einer von vielen.
     
  6. oh entschuldige wußte nicht da es das Thema schon gibt. Habe auch nichts davon geschrieben das ich jmd den Glauben aufdrücke. Jeder soll sich selbst für eine Religion entscheiden oder auch nicht.
     
  7. hallo,

    ich bin zwar keine muslimin aber mit einem türken verheiratet,er selbst lebt diesen glauben nicht,aber ein teil seiner familie.
    seine familie akzeptiert wie wir leben und wir akzeptieren wie sie leben.
    keine zwingt uns hammelfleisch zu essen oder sonst was.
    jedem das seine.
    mein mann ärgert das sehr das ihr mit kopftüchern rumrennt,aber mich stört es nicht,weils mir ehrlich gesagt auch egal ist.
    jeder soll sein glaube ausleben oder rumlaufen wie er möchte,den menschen selbst ändert es doch nicht,mir sind carakter und menschlichkeit wichtiger.
    den islamischen glauben stehe ich aber sehr kritisch gegenüber,meine schwiegermutter (74) war während der fastenzeit krank und musste essen und trinken.nach ca.2 monaten musste sie diese fastentage nachholen und 500 euro als wieder gutmachung an die moschee zahlen und da sag ich dir ganz ehrlich kam mir die galle hoch.........
    aber nichts für ungut,wers macht hat selber schuld........

    viele grüsse briddaa
     

  8. du musst doch nicht antworten.............:)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...