Molluscum contagiosum (Schwimmwarze)

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Maltine, 11. April 2005.

  1. Hilfe!!! :-(
    war heute mit meinem 4jährigen Sohn beim Hautarzt, da er um den Bauch herum lauter kleine Pickelchen verstreut hat, die sich irgendwie vermehren....
    Der Arzt meinte nun, dass dies Schwimmwarzen wären, die operativ unter Vollnarkose entfernt werden müssten. Gibt es da eine andere Möglichkeit??????
    Wir würden gerne etwas in Homoöpatischer Richtung versuchen!
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.701
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo und willkommen im Forum,

    Diese Schwimmwarzen sind nicht so schlimm, wie sie manchmal aussehen und wie die Ärzte tun. Generell muß man als erstes allerdings sagen: Diese Warzen sind für andere Kinder und auch beim eigenen Kind für bisher nicht betroffene Stellen durchaus ansteckend, besonders, wenn dran gekratzt wird.
    Trotzdem muß man nicht gleich operieren. Ein homöopathisches Mittel wäre Thuja. Ansonsten muß man wissen, daß diese Warzenform mit 100%iger Sicherheit von selbst wieder verschwindet, das kann allerdings einige Monate bis ca. 2 Jahre dauern. Ob das dann eine Vollnarkose rechtfertigt...? Ich habe allerdings auch schon Kinder in VN an diesen Warzen operiert, sie waren geradezu übersät damit.
    Ihr müßt Euch als erstes darüber klar werden, wie schnell die Warzen verschwinden sollen - mit solchen Warzen würde ich mein Kind z.B. nicht ins öffentliche Schwimmbad schicken, damit es nicht andere Kinder ansteckt. Danach würde ich dann entscheiden, was ich weiterhin mache. Es kommt auch darauf an, was Dein Sohn so mitmachen würde - man kann diese Pickelchen auch mit einer betäubenden Creme behandeln und dann abkratzen oder aufstechen und ausdrücken. Hat er die Geduld und kann auch mal kurz schon die Zähne zusammenbeißen, dann wäre das auch eine Möglichkeit. Du siehst, es gibt viele Varianten, was man tun kann. Notfalls mußt Du Dir einen zweiten Hautarzt suchen, der nicht gleich so hart rangeht.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Hallo Anke,

    vielen Dank für deine beruhigende Antwort! Das hört sich ja schon viel positiver an.
    Ich möchte Malte nämlich nicht unbedingt eine Vollnarkose zumuten, wenn es nicht Not tut. Wer weiß, wann die mal unumgänglich ist?
    Jetzt ist wirklich die Frage, wie wir vorgehen. Habe heute von der Tagesmutter erfahren, dass sich wohl schon ein Kind angesteckt hat. Das ist mir natürlich sehr unangenehm und weitere Ansteckungsfälle würde ich gerne vermeiden. Wie schnell wirkt denn Thuja? Am liebsten würde ich schon die Homoöpathie nutzen. Und noch sind die Warzen nicht überall verteilt (wie bereits geschrieben um den Bauch herum, außerdem ein paar an den Armen und ein paar an den Beinen).

    Vielen Lieben Dank schon mal und liebe Grüße
    Sonja mit Malte
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...