Mein Kind mag kein Gemüse

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Niki_Mammi, 21. April 2005.

  1. Hallo,
    ich brauche mal wieder euren Rat.
    Mein Sohn ist jetzt 15 Monate alt, und das Mittagessen ist ein einziger Krampf. Am Anfang hat er super aus Gläschen gegessen, auch selbst gekochtes mochte er, dann mochte er selbstgekochtes gar nicht mehr, also gabs nur Gläschen, seit einiger Zeit ist er nur Labskaus (das ist selbstgemachtes Kartoffelmus mit Corned Beef)
    Seit 2 Tagen mag er nun das Labskaus nicht mehr.
    Oder besser gesagt, er ist weniger.

    Ist es normal, dass Kinder so schlechte Gemüsephasen haben, anderen Kinder die ich kenne, sind nicht so extrem gegen Gemüse.

    Er ist morgens Brot, danach noch ein bißchen OGB
    Mittags Gemüse
    Nachmittags eine Banane, Weintrauben oder ein paar Kekse.
    abends Brot

    Er hat auch Tage wo er dann gar kein Brot ist, und gar nichts mag, obwohl er mittags und nachmittags schon wenig gegessen hat, den Milchbrei will er auch nicht mehr.

    Dann bin ich froh, dass er morgen und abends noch die Flasche (ca 300ml) bekommt.

    Sind solche schlechten Tage, Wochen (sind das schon bei uns) normal und das Kinder immer Joghurt und Kekse essen können, obwohl Sie alles andere ablehnen und sonst gar nichts essen würden.

    Bin manchmal ganz schön am ende, ich mag mein Kind dann auch nicht ganz ohne etwas ins Bett schicken, wenn ich ihm nichts anderes gebe, kommt er dann natürlich nachts und hat Hunger.

    Was würdet Ihr mir empfehlen?

    Gruß Tanja
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo tanja,

    ich verschiebe dich mal ins forum für kleinkindernährung.... dort lesen auch die vielen erfahrenen kleinkind-mamis, die dir von der ein oder anderen suppenkasper-phase erzählen können ;-)
    http://www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    liebe grüße
    kim
     
  3. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Das ist nicht selten ...

    Im Alter zwischen 1 und 2 sind es meist Phasen, die irgendwann wieder vorbeigehen. Boubakar hatte in diesem Alter auch immer wieder mal Mandarinen-Wochen, da ass er tagelang nichts anderes als Mandarinen und so ploetzlich es kam, ging es auch wieder weg.

    Spaeter aber erst ab 2 Jahren oder aufwaerts kommt dann oefters die "mag-nicht" Phase. Boubakar isst z.B. fast gar kein Gemuese mehr, als Baby hat er aber alles reingehauen. Da muss Mama dann immer raffinierter werden. Komischerweise mag Boubakar gerne puerierte Gemuesesuppe. Oder du musst geriebenes Gemuese verstecken, z.B. eine geriebene Zucchini in Pfannkuchenteig geben. In Kartoffelpueree laesst sich auch ganz gut geriebenes Gemuese verstecken oder in Frikadellen. Ich bin schon zur professionellen Gemueseversteckerin geworden, aber der Junge wird auch raffinierter und kommt mir immer mehr auf die Schliche. :-?
     
  4. Lieben Dank für die Tips.
    Aber ich versuche ja Gesund zu ernähren, habe aber Probleme, Kekse, Joghourt und OGB geht immer, aber Gemüse habe ich totale Schwierigkeiten.
    Nach 2 - 2 Löffeln ist im Moment immer Schluss.
    Man liest ja, das das Leben für die Kinder so spannend ist, dass Sie gar keine Zeit haben zum Essen.
    Er bekommt, dann auch nichts anderes, wenn er schlecht Gemüse ist, mag Ihn aber auch nicht verhungern lassen und Ihm gar nichts geben.
    Er kann leider ganz schön dickköpfig sein und dann gar nichts essen,

    was ratet Ihr mir?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...