mache ich was falsch?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Natalia, 29. Dezember 2004.

  1. Hallo an alle, ich bin neu hier und finde das Forum ganz toll; die Seite Babyernährung.com ist in den letzten Monaten zu meiner Lieblingslektüre geworden. Trotzdem habe ich immer wieder Zweifel, ob ich alles richtig mache.
    Mein Sohn Maxim ist am 29.02 geboren und jetzt also 10 Monate alt. Er bekommt morgens die Brust, vormittags Obstmus (das reine Obstgläschen überflüssig sind, habe ich leider zu spät gelesen), Mittags Gemüsebrei und nachmittags Obst-Getreide-Brei. Den Milch-GEtreide-Brei am Abend verweigert er in letzter Zeit total und will abends nur die Brust. Nachts will er auch noch gestillt werden. Wieviel er nun insgesamt ißt, kann ich nur schwer sagen, weil ich meistens selbst koche. Aber er ißt eigentlich ganz gut, wenn er Hunger hat. Mein Problem ist, daß er seit Monaten nicht zunimmt. Früher war er sehr groß und kräftig, hat mit 5 Monaten 8 Kilo gewogen und dabei ist es geblieben. Am 15. September wog er 8260 Kilo und jetzt wiegt er 8390. Meine Kinderärztin meint, das ist nicht schlimm, aber ich mache mir trotzdem Sorgen. Ist das wirklich in Ordnung, wenn das Kind seit 5 Monaten überhaupt nicht zunimmt?
    Natürlich will er nur Süßes und möchte sich am liebsten nur von Bananen und Muttermilch ernähren, aber ich gebe nicht immer nach. Den Gemüsebrei ißt er eigentlich ganz gerne, aber mit dem Milchbrei klappt es absolut nicht. Ich kann versuchen, auf Kombimahlzeiten umzustellen oder ihm den Milchbrei wann anders zu geben, aber vielleicht hat er auch so genug Milch? Ich stille manchmal auch nach dem Mittagessen zu, wenn er will. Was ist denn wichtiger, Milchbrei oder OGB? (Falls ich sie vertausche und er aber auch den OGB abends nicht will).
    Er kriegt immer noch nicht so viele Sachen zu essen, nur ein paar Gemüsesorten und Kartoffel, Äpfel, Birnen und Bananen und als Getreide - Reisschleim und Hirse, noch glutenfrei halt. Jetzt will ich noch Buchweizen einführen. Die Breie rühre ich selbst an, bis jetzt mit BEBA HA 2 und ab heute mit Aptamil HA 2 (ich dachte, vielleicht mag er den Geschmack von Beba nicht, aber es hat nicht geholfen). Ist das in Ordnung?
    Nun ist mein Beitrag ganz schön lang geworden, aber ich trage schon echt lange meine Unsicherheit mit mir rum. Ich wäre euch sehr, sehr dankbar, wenn ihr mit was dazu sagen könntet.
    Bis bald. Natascha und Maxim
     
    #1 Natalia, 29. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2004
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: mache ich was falsch?

    hallo natalia, :herz:-lich willkommen.

    vorweg mö.chte ich dir mit folgendem link von utes seite deine frage beantworten, ob es in ordnung ist, dass deine maus seit 5 monaten nicht zunimmt
    http://www.babyernaehrung.de/gewichtszunahme.htm

    dein arzt hätte längst reagieren müssen :-?

    ist das gewicht stagniert, seitdem ihr mit der beikost begonnen habt?
    bitte beschreib doch mal, wie und woraus du mittags kochst. stimmt das mischverhältnis? hast du öl am essen?

    lies bitte hierzu mal folgenden link
    http://www.babyernaehrung.de/gemuese2.htm

    der ogb ist wie genau zusammengesetzt?

    dass deine maus den milchbrei verweigert wird sicherlich an der ha-milch liegen (und da ist es egal ob beba oder aptamil - ha schmeckt bitter und dein baby ist durch muttermilch und obst an süß gewöhnt.)
    hast du mal den miluvit mit-brei ab 4.monat versucht? der wird von vielen schleckermäulchen akzeptiert und gerne gegessen, ist allerdings nicht auf ha basis.

    habt ihr allergien in der familie, dass du die allergieprophylaxe noch so streng betreibst?

    was mir noch auffällt, ist dass du zum beispiel schreibst: Natürlich will er nur Süßes und möchte sich am liebsten nur von Bananen und Muttermilch ernähren, aber ich gebe nicht immer nach.

    und:
    Ich stille manchmal auch nach dem Mittagessen zu, wenn er will.

    es ist wichtig, dass dein baby merkt, dass es dir wichtig ist, dass er lö.ffelt. mit 10 monaten weiß er, dass er was besseres haben kann als gemüse oder gesundes getreide. es reicht also, wenn du ein zwei mal nachgibst, damit er nicht mehr die mengen futtert, die er eigentlich sollte.

    mein rat:
    streiche vormittags das reine obst-gläschen. auch wenn dus spät gelesen hast, es ist noch nicht zu spät ;-) vielleicht mag er anstatt dessen ein wenig brot mit dünn butter mümmeln?

    erzähl mal was es zu mittag gibt - und stille danach nicht! hauptsächlich, damit er nicht aus bequemlichkeit das löffeln aufhört.

    zum ogb fehlen mir die infos.

    und abends würde ich überlegen, ob ha wirklich noch sein muss. http://www.babyernaehrung.de/allergieprophylaxe.htm

    meldest du dich nochmal mit einzelheiten?

    liebe grüße ersteinmal
    kim
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.356
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: mache ich was falsch?

    1.) HA-Milch nach dem 7. Monat macht keinen Sinn mehr, Du kannst im zweiten Halbjahr unbedenklich auf normale Pre- oder 1er Milch gehen. Der Brei mit HA schmeckt ihm bestimmt einfach nicht.
    2.) Mit 10 Monaten koennte er auch schon morgens statt dem Obstglaeschen ein einfaches Weizenvollkornbrot oder Roggenmischbrot mit Butter essen. Das hat mehr Kalorien und Naehrwerte als Obstglaeschen pur - schmier das doch als "Marmelade" auf das Butterbrot. (Ich war auch immer ein bisschen jaecke wegen des Glutens. Beim dritten Kind habe ich mich endlich entspannt und ab dem 9. Monat, also mit 8 Monaten, "schon" Hafer eingefuehrt.) In unserer Verwandtschaft hat weit und breit keiner Zoeliakie... Bei Euch? Mir schmeckt Linneas Milchbrei mit Haferflocken am besten, am allerbesten mit 80% Haferflocken und 20% Reisflocken).
    3.) Wegen der schlechten Gewichtszunahme wuerde ich sofort die HA-Milch durch Pre oder 1er Milch ersetzen und nicht noch lange hin- und herueberlegen. Und dann mal schauen, ob das besser akzeptiert wird.
    4.) Mir waere gerade bei einem nicht so propperen Baby die optimale Eisenversorgung wichtig, und ich wuerde unbedingt die 2 milchfreien Mahlzeiten hintereinander lassen und nicht den Milchbrei vorziehen.
    Lulu
     
  4. AW: mache ich was falsch?

    Hallo Natalie,

    gibt denn dein Sohnemann dir Anlass zur Sorge ??? Ich meine, durch sein Verhalten oder Aussehen... Oder ist er fipsfidel ???

    Meine Tochter ist jetzt fast 11 Monate alt und mit dem Essen machen wir es fast wie ihr... gg. 6 Uhr wird sie gestillt...gg. 9 ist sie mit uns frühstück, d.h. sie bekommt eine Scheibe Toast mit Aufstrich (die sie aber meist nur zur Hälfte schafft) und Obst, wenn sie möchte...gg. 12 bekommt sie ihren Mittagsbrei, also Kartoffeln/Reis/Nudeln mit Gemüse und ab und zu Fleisch...UND DANACH DARF SIE AN DIE BRUST...gg. 4 putzt sie dann ein Gläschen mit Obst-Getreide-Brei weg...und gg. 7 gibt`s dann einen Milchbrei bzw. Getreidebrei...UND DANACH DARF SIE WIEDER AN DIE BRUST...und meistens in der Nacht noch einmal...
    Zwischendurch und zu den Mahlzeiten biete ich ihr immer Tee an, was aber erst seit kurzem klappt, da sie vorher nie Flasche/Tasse wollte...
    Der Speiseplan liest sich jetzt sicher, als würde alles super laufen...aber es gibt auch Tage, an denen Lilly mal sehr schlecht isst und lieber länger an der Brust trinkt...(*Zähnchen kriegen**Schnupfen haben**schmeckt nicht*)...aber es pegelt sich alles immer wieder ein !!!

    Ihr Gewicht hab ich das letzte Mal Ende Oktober "kontrolliert".Sie wog 9890 g.
    Ich weiß JETZT also auch nicht ob sie zugenommen hat. Ich weiß aber, dass sie sich wohl fühlt...

    Was allergiebewusste Ernährung betrifft, hab ich mich jetzt auch sehr entspannt !!! Musst du dich da besonders sorgen?? Gibt`s Allegiker in deiner Familie ??? Ich hab alles Neue nacheinander eingeführt, um genau zu sehen, wenn sie etwas nicht verträgt...Es gab aber nie Probleme...

    Jetzt achte ich nur noch drauf, dass alles möglichst zuckerfrei ist.

    Vielleicht konnte ich ein bisschen deine Sorgen vertreiben...zu deiner Sicherheit und Beruhigung könntest du doch einen anderen Kinderarzt konsultieren !!!

    lg von Anja
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.701
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: mache ich was falsch?

    Hallo Anja,

    Es ist lieb von Dir, daß Du Natalia beruhigen möchtest. Aber es geht hier darum, daß es ihrem Kind gut geht und daß man ihre Sorgen ernst nimmt. Wenn es bei Euch so gut klappt mit dem Stillen und Essen, ist das schön. Aber die Voraussetzungen sind bei Natalia ganz andere. Und ein Säugling, der über fünf Monate nicht zugenommen hat, kann noch so fit und munter sein - die Norm ist das nicht und da muß man was machen. Kinder in diesem Alter können lange auf Sparflamme leben, es tut ihnen aber trotzdem nicht gut.

    Hallo Natalia,
    Die bisherigen Vorschläge sind in meinen Augen sehr gut. Setzt sie um und dann schau, ob Dein Schatz zunimmt. Buchweizen ist übrigens für einen Säugling noch nicht geeignet, gib lieber Hafer, Drei- oder Siebenkorn-Flocken zusätzlich zu Reis und Hirse. Schreib bitte mal im Detail auf, wie sich die Mahlzeiten zusammensetzen! Allergieprophylaxe und glutenfreie Ernährung sind im Alter Deines Sohnes nicht mehr nötig, wenn es keinen speziellen Grund dafür gibt - wichtig ist jetzt, daß ihm das Essen schmeckt und er gut ißt. Such Dir besser einen anderen Kinderarzt, der Dich und Deine Sorgen auch ernst nimmt, mit dem bisherigen wirst Du mit Sicherheit in Zukunft nicht glücklich werden.

    Liebe Grüße, Anke
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: mache ich was falsch?

    Das möchte ich als Quintessenz ebenfalls hervor heben!

    Durch die Süße der Muttermilch bekommen Babys in den ersten Monaten wirklich alles was sie brauchen. Die Natur weiß warum Muttermilch süß ist. Die Natur braucht kräftigen Nachwuchs. Und wir Menschen meinen, wir müssten unsere Kinder mit bitterer Nahrung großziehen, haben Angst vor Allergien (bzw. diese Angst wird geschürt ... und gepflegt).

    Hafer und Weizen sind wohlschmeckende Grundnahrungsmittel in Europa. Weder Hirse, noch Reis, noch Buchweizen (was auch kein Getreide ist) wächst hier problemlos. Zurück zur Natur - und gebt den Kindern zu Essen was schmeckt.

    Die Ernährung wird vielfach zu einem Problem stilisiert - und am Ende macht sie dann auch Probleme. Leider scheinen viele Kinderärzte heute nicht mehr in der Lage zu sein Ernährungspläne zu verfassen, zu kontrollieren bzw. Eltern Aufmerksam zu machen auf normale Entwicklungsparameter. dazu gehört auch die Gewichtsentwicklung.

    Hedwig, Lulu und die anderen haben bereits die richtigen Links und Tipps gegeben. Vielen Dank an Euch.

    Guten Hunger wünscht
    Ute
     
  7. AW: mache ich was falsch?

    Vielen Dank an euch alle, das hilft mir schon sehr viel weiter. Also, das Gewicht ist tatsächlich mehr oder weniger stagniert, als ich mit der Beikost angefangen habe. Die Kinderärztin macht auf mich eigentlich einen sehr guten Eindruck, sie ist sehr aufmerksam und nimmt sich immer Zeit und so, und was sie sonst sagt, finde ich meistens gut, aber das mit dem Gewicht fand ich auch problematisch. Maxim hat am Anfang total viel zugenommen, 300 Gramm pro Woche, natürlich konnte es nicht ewig weiter so gehen, aber daß er überhaupt nicht zunimmt, kommt mir auch nicht normal vor.
    Was ich noch nicht erzählt habe: als ich den Milchbrei eingeführt habe, hat Maxim ihn erst gegessen, dann aber hat er ihn einmal nicht vertragen und ganz stark gebrochen, sein Magen war dann eine Woche lang nicht in Ordnung und seitdem mag er ihn nicht. Vielleicht hat er da auch etwas abgenommen, als ich ihm Schonkost geben mußte. Das ist jetzt aber schon zwei Wochen her und er ißt wieder normal. Wenn ihm was schmeckt, ißt er ja auch sehr gut. Ich versuche es jetzt mit der nicht-HA-Milch. Mein Mann ist Allergiker und ich war deswegen sehr vorsichtig, aber ich wollte auch schon anfangen, Maxim glutenhaltige Sachen zu geben. Es gibt nur jetzt diese neuen Buchweizen-Babyflocken von Alnatura, und ich wollte erst sie probieren, aber das muß nicht sein.
    Den OGB habe ich nach den Angaben gemacht, die auf den Packungen stehen: Wasser und Flocken und dann Obst dazu. Ich habe jetzt gelesen, daß da noch Öl oder Butter hingehört.
    Gemüsebrei mache ich aus Mörren (Brokkoli, Pastinaken, Zucchini) und Kartofeln und gebe noch Öl und ab und zu Hirse und Apfelsaft oder Obst dazu, wegen Eisenaufnahme. Mit Fleisch wollte ich jetzt anfangen.
    Heute vormittag habe ich ihm schon mal kein Obstgläschen gegeben, sondern eine Reiswaffel und ein Stück Apfel, den er zwar sauer findet (schüttelt sich immer), aber trotzdem ißt, weil knabbern so Spaß macht :)
    Ich werde es also mit anderer Milch und Butterbrot versuchen, und nach den Feiertagen gehe ich zur Gewichtskontrolle zum Arzt.
    Mit dem Zustillen und Banane ist es so eine Sache: einerseits möchte man denen klar machen, was man von ihnen will, andererseits macht es einem Sorgen, wenn sie nicht essen, nicht? Manchmal sage ich ja auch, es gibt jetzt den Brei und wenn Du ihn nicht willst - Pech gehabt, aber irgendwann muß er ja auch an seine Kalorien kommen. Wenn er wieder anfängt, zuzunehmen, kann ich das entspannter und konsequenter machen.
    Jetzt habe ich, glaube ich, alle Fragen beantwortet, es ist wieder entsetzlich lang geworden. Vielen, vielen Dank nochmals für die Tipps, warum habe ich mich nur nicht früher bei euch angemeldet? Man fühlt sich sonst so allein mit all diesen Fragen :-(
    Wenn wir uns hier bis morgen nicht mehr sehen, wünsche ich euch einen guten Rutsch!
    Alles Liebe, Natascha und Maxim
     
    #7 Natalia, 30. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Dezember 2004

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...