Lena ( 1) steht zur zeit im bett-statt einzuschlafen!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Hajek, 15. Mai 2004.

  1. Hallo,
    meine Tochter wird nächste Woche ein Jahr und ist bis vor ca. 3 Wochen problemlos eingeschlafen; seit sie nun allerdings mobiler ist-hat angefangen zu krabbeln, zieht sich hoch- ist es mit dem friedlichen einschlafen-insbesonders am Abend vorbei. Unsere Süße steht dann bis zu ca. 2 Std (ab 20.00 Uhr) immer wieder im bett auf, und Mama rennt immer wieder und legt sie hin-wobei sie vor ein paar Tagen doch glatt auch schon im Sitzen eingeschlafen ist. Dieses Spiel wird momentan v. tag zu Tag schlimmer und länger -und Lena immer unausgeschlafener.
    Ist das nur eine Phase, wenn ich mich mit ihr hinlege-gewöhne ich ihr das dann auch wieder ab? Wäre dankbar für Eure Erfahrungen.
    Ach ja zur Ergänzung- das Theater am Abend findet unabhängig davon statt, ob Lena tagsüber viel oder wenig geschlafen hat.
    Danke für Eure Hilfe
    Andrea und Lena
     
  2. Hallo Andrea,

    das mit dem Aufstehen hatten/haben wir auch und ich denke mal bei vielen Kindern wir es mit zunehmenden Alter die Regel, dass sie nicht sofort flach liegen und einschlafen, sondern erstmal noch sitzen/stehen und plappern. :) Klar ist auch, dass der Entwicklungsschub für Deine Kleine neu und aufregend ist und sie wohl auch etwas verunsichert ist.

    Ich würde das mit dem Hinlegen lassen. Wahrscheinlich wirst Du bei jedem Versuch entnervter, was sich letztlich auch auf Deine Kleine überträgt oder sie sieht es als lustiges Abendspiel an und wird somit motiviert immer weiter zu machen.
    Hört sich jetzt mal einfach an, aber es ist am besten das Aufstehen zu ignorieren d.h. ganz normal das Einschlafritual durchführen- ins Bett bringen und dann abwarten- sie wird sich schon von alleine hinlegen :-D

    Ein anderes Thema ist nur, ob sie steht und weinend die Ärmchen aussteckt- dann müßt ihr halt so vorgehen wie sonst auch (aus dem Bett nehmen, bei ihr bleiben, ins Elternbett nehmen etc. ). Wenn ihr bisher abgewartet habt und sie sich alleine nach kurzer Zeit beruhigt hat, könnte ich mir vorstellen, dass das häufige wieder reingehen und hinlegen sie auch verunsichert- wie gesagt es bekommt eine besondere Bedeutung. Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken? :eek:

    Nun denn- alles Gute

    Gruß Petra
     
  3. zun

    zun

    Hallo Andrea,
    das kenne ich doch auch. Nach anfänglichem wieder-ins-Bett-legen bin ich dazu über gegangen Sebastian sabbeln zu lassen. Ich glaube er hat sich selbst in den Schlaf geredet und ist dann aus dem im-Bett-Knieen seitlich umgekippt und hat geschlafen.
    Das ging so eine ganze Zeit lang und war dann irgendwann vorbei. Ich hab mir anfangs viele Gedanken gemacht, weil Babys ja eigentlich so nicht schlafen (mit dem Kopf auf der Matratze, Popo in die Luft und die Beine angehockt), aber wenn Sebastian so schlafen will, dann will er es halt so. Ich kringel mich noch heute zum schlafen zusammen und lieg nicht artig auf dem Rücken.
    Wie gesagt .... mal wieder eine Phase
    Liebe Grüße
     
  4. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :jaja:
    Ich habe sie 'damals' :) die "Das-Leben-ist-viel-zu-aufregend-um-zu-schlafen-Phase" genannt :wink:
    :winke:
    Sabine
    :tippen:
     
  5. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.420
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    Bei uns ist das geade auch sehr aktuell.
    Anne steht sofort wieder auf, oder krabbelt ans andere Ende vom Bett.
    Ich geh aber auch immer und lege sie wieder hin. Vielleicht sollte ich sie mal lassen. Denn irgendwann muß das "Stehaufmännchen" müde werden.


    Liebe Grüße, Heidi
     
  6. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    :jaja: Sabbeln lassen und nur bei ernsthafter Ruferei reingehen (wenn es sich wirklich dringend anhört :-D ) oder wenns zu laut wird diese Sabbelei, bin ich rein und habe geschimpft. Meistens reicht das. Inzwischen kennt die Kurze meinen Text und sagt mir beim Reinkommen: "Annika bzw. ich will nicht schlafen" , "ich mache Tralafitii" 8O und grinst dabei breit. Meistens reicht dann noch ne runde kuscheln und dann ist Ende Banane :jaja: Wie ihr sehrt ist meine ein Jahr älter als Eure - diese Phase kommt immer wieder Mal :) - also schon jetzt eine Strategie erarbeiten...

    :winke: und nur nicht ärgern lassen

    Conny
     
  7. Danke für Eure Mithilfe.
    Wenn Lena nun nur leicht quengelt, laß ich sie dann auch einfach-mit dem Erfolgt, das sie wirklich in den seltsamsten Positionen nun einschläft; außerdem habe ich mein Abendritual geändert-und ich glaube fast , das es damit auch etwas besser geworden ist; früher habe ich sie nach dem Umziehen und Waschen noch kurz zum Durst löschen und kuscheln mit ins Wohnzimmer genommen-heute gehe ich direkt nach dem bad wieder in ihr Zimmer, kuschle mich mit ihr und einer Wolldecke in den Stuhl und schaue noch etwas Buch an- ich wollte damit erreichen, das sie unbedingt vor dem Einschlafen noch etwas ruhiger wird-ich will es zwar nicht beschreien, aber wie gesagt, Tendenz "steigend".
    Viele Grüße
    Andrea und lena
     
  8. Hallo,

    so um den ersten Geburstag rum ändert sich der Schlafrythmus auch.
    Da wird dann aus zwei Tagschläfchen nur noch eines.
    Oder aber die Mäuse sind abends nicht müde genug.
    Ich würde darauf achten, das seit dem letzten Aufwachen vier bis fünf Stunden vergangen sind.
    Damit Du sicher bist, das sie wirklich müde ist.

    gabi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kind steht im bett immer auf

    ,
  2. kind 1 jahr steht im bett

Die Seite wird geladen...