Laufrad oder Roller ?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von makay, 29. Juni 2004.

  1. Mathilda hat bald ihren 2. Geburtstag und wir möchten ihr ein Fortbewegungsmittel schenken.

    Was empfehlt Ihr ??? Und WARUM ?

    (Dreirad hat sie schon)


    Liebe Grüße
    Makay
     
  2. hochschubs :-D Eure meinung ist mir doch wichtig, ehrlich :jaja:
     
  3. Hallo,

    also Jasmin hat den Roller von Puky (mit den Drei Rädern) und das Kettler Laufrad.

    Der Roller steht bei uns fast nur rum, er läßt sich schlechter drehen und ist schwerer als das Laufrad. Außerdem kann man mit dem Roller nicht so schnell fahren wie mit einem Laufrad.

    Also bei Jasmin ist das Laufrad der absolute Favorit, das kann sie hochheben um auf der Stelle zu wenden. Es wird superschnell und beim Bergrunterfahren kann man so prima die Beine hochnehmen :-D .

    Ich finde der Roller hat sich bei uns nicht gelohnt und für das Gleichgewicht ist das Laufrad auch besser.

    Corinna
     
  4. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wir haben zum 2. auch ein Laufrad gekauft, weil Fridolin Anstalten in diese Richtung machte.
    Ich finde Laufrad generell auch besser als Roller, aus den gleichen Gründen wie Anniroc. Ist eine bessere Vorbereitung auf das Fahrradfahren später.

    Aber probier es lieber vorher mal aus!

    Laufräder bekommst Du nämlich nicht unter einer bestimmten Mindest-Sattelhöhe. Die ist zwar verstellbar, aber nicht unbegrenzt nach unten. Fridolin ist ein langer Lulatsch, aber zum 2. haben die Füße gerade so bis runter gereicht. Kann also sein, dass die wilde Mathilde noch gar nicht draufpasst.

    So richtig hat FRidolin die Begeisterung noch nicht gepackt bis jetzt. Aber der Fortbewegung hat er ja noch nie besonders viel abgewinnen können. Bis jetzt ist es also eine Fehlinvestition.
    Daher würde ich einfach mal gucken, ob in eurem Bekanntenkreis jemand beides hat und sie mal unauffällig probieren lassen. Vielleicht tut es für das 3. Lebensjahr ja ein gebrauchter Roller und dann ein Laufrad zum 3. Geburtstag.

    Liebe Grüße
     
  5. Hallo,

    ich denke die Größe ist kein Problem. Jasmin ist ja ziemlich klein (trägt in Hosen immer noch teilweise 86). Anfangs hatten wir den Sattel bei dem 10 Zoll Fahrrad ganz unten, viele Hersteller haben allerdings nur 12 Zoll Räder, deswegen war unsere Auswahl beschränkt :eek: .

    Aber ich würde auf jeden Fall im Geschäft Testen, damit die Größe stimmt.

    Corinna
     
  6. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Laufrad war bei uns der totale Schuß nach hinten.
    Jaron hat das Teil von Anfang an gehaßt und so hab ich`s wieder verkauft. Die Reifen waren noch sauber, so "oft" ist er damit gefahren....

    Das Dreirad liebt er über alles.
    Einen Roller haben wir von Yamila noch, der ist ihm aber noch etwas zu groß.

    GLG
     
  7. Der Roller wird überhaupt nicht angeguckt und das Fahrrad - na ja. Erst das Laufrad wird begeistert bewegt. Und Magnus ist auch schon ganz neidisch, wahrscheinlich müssen wir echt noch ein zweites kaufen..

    Von Puky (unseres) ist 12" groß, und wir mussten eine neue Sattelstange mit Sattel kaufen (Ulrich ist 1,08 m groß). Für Magnus würde es reichen, wenn der Original-Sattel ganz unten ist (er ist 85 cm groß). Von Kettler gibt es die Laufräder in 2 Größen, 10" und 12". Die Räder von Puky sollen aber angeblich besser gefedert sein.

    LG Nele
     
  8. hm......also Ausprobieren ist schwierig, so tolle Läden, in denen es Laufräder gibt, haben wir hier leider nicht. Und Bekannte haben auch keine Laufräder.

    Neulich hatten wir aber Urlauber und deren Laufrand stand immer am Haus und da war Mathilda ganz scharf drauf. Sie kam aber nicht mit den Füßen auf die Erde, weil es für eine Vierjährige eingestellt war...
    Roller hat sie schon ausprobiert, aber das ging dann immer nur so, dass beide Füße auf dem Brett standen und ich mit meinem müden Buckel geschoben habe (und das mache ich nicht mit)

    Mein Mann ist für einen Roller, weil das für ihn als Kind das Größte war. Ich habe meinen Roller auch geliebt, aber Laufräder gab es damals auch noch nicht. Und ich habe neulich so einen tollen Beitrag bei Ratgeber technik darüber gesehen, der eindeutig dafür sprach....

    Aber ich möchte nicht so ein superteures Holzrad....wer kennt sich mit Marken und Preisen etc....aus ???

    @katja: wenn sie noch zu klein ist ist das egal, irgendwann passt es sicher.

    generell muss sie alles haben was Räder hat, es wird alles ausprobiert und von daher denke ich, dass es beides angenommen wird

    über weitere Meinungen bin ich dankbar

    LG Makay
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. laufrad auch als roller verwenden

Die Seite wird geladen...