Hausaufgaben fuer die Mama

lulu

Königin der Nacht
Moderatorin
21. Juni 2002
16.798
364
83
#1
Hallo :winke:,

Gestern Abend, so um 21:30, kommt mein Tochertkind ins Wohnzimmer und erklaert uns Eltern, dass sie bis heute eine Chrakterisierung von sich braucht, von einem Elternteil geschrieben. Ein Aufsaetzchen halt. Leider hatte sie seit Dienstag vergessen uns das mitzuteilen. *raeusper* Also lies ich mich bereitschlagen einen Absatz zu ueber/fuer sie zu schreiben, spaet am Abend.

Es hat dann aber so viel Spass gemacht, dass doch eine richtige Charakterisierung dabei herausgekommen ist, eine ganze getippte Seite. Ich bin dankbar so ein tolles Maedchen zu haben :herz:! Und ueberhaupt ist Aufsatzschreiben gar nicht so schlimm, wenn man es nur alle paarundzwanzig Jahre mal machen muss.

Lulu


P.S.: Die neue, junge Morallehrerin brauchte das. Die Kinder lernen wohl ueber Identitaet, Selbst- und Fremdwahrnehmung.
 
Gefällt mir: Susala, ElliS und ina

Steffi14

Emotionsknödel
11. März 2005
2.944
95
48
Rheinland
#3
Finde ich toll und ich glaube, sowohl für Mutter als auch für Tochter. Letztens mussten ich und meine Tochter jeweils einen Fragebogen ausfüllen und selbst da war ich erstaunt zu sehen, wie sie etwas sah und wie ich es wahrnahm...
 

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
26.385
1.247
113
45
Dahoam
#4
Das ist schön, dann hat die Hausaufgabe wohl ihren Sinn erfüllt. Manchmal muss man dazu gezwungen werden und dann hat man was positives davon

Finde ich toll und ich glaube, sowohl für Mutter als auch für Tochter. Letztens mussten ich und meine Tochter jeweils einen Fragebogen ausfüllen und selbst da war ich erstaunt zu sehen, wie sie etwas sah und wie ich es wahrnahm...
Meinst Du den beim Arzt, ich durfte ihren ja nicht sehen :lach: