Erfahrungen Ringelröteln und Schwangerschaft?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Finele, 8. November 2005.

  1. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    Hallo Ihr Lieben ,

    mir macht etwas ziemlich große Sorgen.
    Ich bin nun in der 30. SSW. Letzte Woche las ich, dass im Kiga von Nele, wo auch der Hort der Schule angesiedelt ist, die Ringelröteln grassieren. Ich habe daraufhin gleich mit der FÄ gesprochen und die meinte sofort zum Bluttest. Bei diesem kam heraus, dass es wohl so ist, dass in der Kultur etwas gefunden ist, was gerade am Entstehen/Entwickeln ist. Es ist nicht so, dass ich definitiv immun gg. Ringelröteln bin. Ich muss sie wohl mal gehabt haben, aber der Titer scheint nicht so groß zu sein, dass eine lebenslange Immunisierung vorhanden ist. Nun ist fraglich, ob mein Körper abwehrt oder ob sich das ganze ausbreiten kann. So in der Art hat sich der Doc ausgedrückt. Das heißt, wir können nur abwarten. Behandlungsmöglichkeiten gibt es eh` keine :( . Das Labor empfiehlt einen nochmaligen Test in 2-3 Wochen. Am 17.11. wird also nochmal getestet. Dann sollte man hoffentlich eindeutig was feststellen können bzw. lieber nicht.
    Im Moment hangel ich mich von Tag zu Tag. Es nützt mir nichts, den Kopf hängen zu lassen. Jedoch habe ich auch eine Wahnsinnsangst. Der Doc sprach noch davon so in der Art, sie sind dann ja auch schon in der 32. Woche.............
    Was man so liest, hört sich nicht dolle an. Einerseits mag ich nicht zuviel lesen und mich davon, hoffentlich unbegründet, irre machen lassen, andererseits will ich auch so gut wie möglich informiert sein.

    Habt ihr Erfahrungen mit Ringelröteln, v.a. im letzten SS-Drittel ? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich tatsächlich angesteckt habe? Wobei ich selbst kein Problem wäre, nur die Bauchmaus :-?
    Ich habe schon bissel im Forum gesucht, bin aber nicht unbedingt schlauer. Und auch sonst scheint das ganze ein relativ unerforschtes Gebiet zu sein. Die Meinungen gehen sehr weit auseinander.
    Florence, wie bist Du informiert?
    Bräuchte ein paar mutmachende Erfahrungswerte und Informationen und ein paar Trösterlis.

    :winke: Wencke
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.706
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Wencke,
    Ich denke, ich kann Dir etwas Mut machen: Selbst wenn Du so wenig Antikörper haben solltest, gibt es ein immunologisches Gedächtnis noch anderer Art. Du bist also, wenn Du wirklich irgendwann schon einmal Ringelröteln hattest, recht sicher, daß Deinem Kind nichts passiert, weil der Körper die Antikörperproduktion sehr schnell wieder aufnehmen würde.
    Zweitens, selbst wenn Du die Infektion jetzt erst durchmachen würdest, werden nur ca. 5 - 10 % der Föten betroffener Mütter ebenfalls infiziert - also eine recht geringe Rate.
    Drittens: Selbst wenn sich Dein Ungeborenes infiziert, ist es inzwischen alt genug, schnell geholt zu werden, um einen Blutaustausch vornehmen zu können. Das wäre zwar ein dramatischer Start ins Leben, aber es gibt gute Chancen, solche Infektion in diesem Schwangerschaftsstadium unbeschadet zu überstehen - sofern man die Infektion rechtzeitig bemerkt. Da es aber bekannt ist, daß Du Kontakt hattest, kann man regelmäßig per Ultraschall schauen, wie es Deinem Kind geht.
    Ich bin also ziemlich optimistisch, daß Du Dir umsonst Gedanken machst.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.455
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Hallo Anke,
    ich bin zwar nicht Wencke, aber wir haben uns heute in einem anderen Thread über diese Sache unterhalten und ich muss sagen, nach Deinen Zeilen fällt mir mir ein riesen Stein vom Herzen !

    Liebe Grüße
    Tami
     
  4. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    Liebe Anke,

    uff, was glaubst Du, was für ein Stein mir vom Herzen fällt. Auf Deine Erfahrung und Kompetenz baue ich sehr. Ich könnte Dich :knutsch:en für Deine aufbauende Antwort.
    Danke Dir dafür, es beruhigt mich mehr als Du vielleicht ahnen kannst. :jaja:
    Es ist ja schon alles sehr verwirrend und angstmachend, was man so liest. Für einen persönlich da das passende herauszulesen, ist als Laie ganz schwer. Es stimmt mich sofort viel optimistischer, was ja auch die Bauchmaus zu spüren bekommt. Die Welt schaut gleich viel besser aus :blume:. Ich will die SS auch einfach mal genießen können, habe von Nasennebenhöhlen-/Stirnhöhlenvereiterung über Strepptokokkeninfekt (durch Neles Scharlachinfektion) bis hin zu allen möglichen Zipperlein so ziemlich alles durch. Ich mag mir und der Maus einfach mal bissel Ruhe reinbringen.

    Danke Dir, liebe Tami, für Deine Anteilnahme und dass Du die Daumen gedrückt hälst :bussi:. Ich denke an dich und freue mich auf Luna-Bilder :).

    Ich danke Euch zweien von :herz:en

    :winke: Wencke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. ringelröteln titer

    ,
  2. ringelröteln wahrscheinlichkeit

Die Seite wird geladen...