Einmischen? oder nicht??

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Olivers-Mama, 16. September 2008.

  1. Olivers-Mama

    Olivers-Mama Desperate Housewive

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe DD
    Oliver hat von Oma und Opa ein "Polizei" Basecap bekommen, die hatte er auch gestern in der Schule auf.
    Als ich ihn nun abgeholt habe, sagte er mir, dass er das Basecap nicht wieder in der Schule aufsetzen will. Ricardo, ein Mitschüler, hätte ihn geärgert und es ihm weggenommen.

    Oliver ist nicht gerade der Typ, der sich so durchsetzen kann gegenüber größeren Kindern.
    Neulich standen die Jungs (da sind einige aus der Klasse, die immer wieder mit "ich bin wer" Verhalten auffallen!) alle am Schultor vor Unterrichtsbeginn und haben nur bestimme Kinder reingelassen. Einige Kinder sind dann woanders langgelaufen, weil sie auch Angst hatten.

    Heute war wieder der Fall und ich habe gemerkt, dass Oliver da nicht lang wollte.
    Deshalb bin ich mit zum Tor, um den Jungs sofort den Wind aus den Segeln zu nehmen.
    Naja, bei der Gelegenheit hab ich gleich diesen Jungen, der Oliver mit dem Bascape geärgert hat, angesprochen.ich habe ihn gefragt, ob er gestern Oliver geärgert hat. Er wurde aufeinmal kleinlaut, fühlte sich offensichtlich ertappt. Ich habe zu ihm gesagt, dass er das in Zukunft lassen soll, sonst gibt es Ärger!

    Jetzt ist mir schon ein wenig unbehaglich, ich hoffe nicht, dass er das an Oliver ausläßt. Und Oliver aus Angst dann nichts mehr erzählt!

    Was meint ihr, sollte man sich da überhaupt einmischen?
    ich meine, Streit gibt es ja schon mal zwischen den Schülern. Das müssen sie schon untereinander klären.
    Aber in so einem Fall?
    Wie gesagt, es gibt da 3-4 Jungs in der Klasse, die größer sind und denken, sie könnten die anderen Jungs foppen. die sind auch der Lehrerin bekannt , ich sag mal "rüpelhaftes Verhalten".

    LG Bianca
     
  2. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.484
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Einmischen? oder nicht??

    Grundsätzlich bin ich dagegen, wenn Eltern sich in die Unstimmigkeiten der Kinder einmischen.
    Anders herum kann man es manchmal einfach nicht vermeiden.
    Ich erzähl mal, wie ich das kürzlich total diplomatisch gelöst habe.
    Kurz vor der Einschulung ging Emma schon in den Hort (waren noch Schulferien) und eines Abends sagte sie mir, das ein Junge sie permanent ärgert.
    Ich kenne den Jungen, ist ein ganz süßer mit älteren Geschwistern, der sich sicher das eine oder andere Mal durchsetzen muss.
    Emma meinte er hätte sie georfeigt und dafür auch mecker von den Erzieherinnen bekommen.
    Ich merkte, das es sie sehr bedrückte.
    Ich bot ihr an, mir den Jungen mal zu "krallen"
    Sie daraufhin: "Ok, das machste"
    Am nächsten Tag im Hort :
    Emma: (leise flüsternt) "Da isser. Krall ihn dir"
    Ich also auf den Jungen zu. Er guckt mich mit seinen blauen strahle Augen an.
    Ich: "Hallo J. Emma hat mir gesagt, das Du sie immer ärgerst!?" (grinse ihn dabei an)
    Er total selbstbewusst: "Die ärgert mich auch"
    Ich: "Aber ärgern ist doch total doof, oder!?
    Er: "MMMH"
    Ich: Wollen wir einen Packt schließen?"
    Er: Grinst und nickt mit dem Kopf
    Ich: Ok, Emma, J. Hand drauf, keiner ärgert mehr den anderen
    Beide Kinder reichen mir die Hände. Ich bin erleichtert und ziehe mit
    Emma an der Hand von Dannen.

    Ein STück weit entfernt wendet sich Emma zu WOrt: "Das war jetzt aber nicht "krallen"!"

    Ich habe ihr dann (nachdem ich mir ein Grinsen verkneifen musste)
    erklärt, das man keinem Kind drohen darf...
     
  3. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Einmischen? oder nicht??

    Hallo,

    ich finde, es hängt auch sehr davon ab, ob sich die Lehrer darum kümmern oder nicht.
    Wenn die Jungs da am Tor stehen und nicht alle reinlassen bzw. die Kinder Angst haben, finde ich das schon sehr grenzwertig und meine erste Reaktion wäre wie deine.

    In der Schule hier vor Ort, wo Felix nur kurze Zeit war, hat ein Junge auch Felix bedroht und geprügelt. Als ich ihn mal beim Abholen traf und ansprach, duckte er sich gleich und rannte weg. Ich hatte den Eindruck, dass dieser Junge zu Hause viel aushalten muss und Felix als Ventil benutzte.

    Ich befürchte, dass dein Eingreifen nur für kurze Zeit etwas bringt.

    Könntet ihr (vielleicht d. Elternvertreter oder Lehrer) mit den Eltern Kontakt aufnehmen und mit den Kindern der Klasse zusammen eine Lösung finden? Meine Erfahrung ist, dass Kinder eine Lösung mehr annehmen, wenn sie an ihr beteidigt sind. Wenn sie von "oben" kommt, gibt es eher Gegenwehr.
    Ich habe selber erlebt, wie eine ganze Klasse (ohne Eingreifen der Erwachsenen) über einen längeren Zeitraum zu einer ganz tollen Gruppe zusammengewachsen ist. Das braucht aber Zeit und Mut - leider wird den Kindern an öffentlichen Schulen diese Möglichkeit nicht gegeben.

    Die 4 Jungs werden ja auch älter und es wird mit Sicherheit nicht besser. Daher wäre es sicher JETZT gut schon etwas zu machen.

    Grüße von
     
  4. schlingel

    schlingel Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Einmischen? oder nicht??

    Ich bin mehr für die Lösung, Regeln in der Klasse oder über die Lehrerin zu finden, als mich direkt selbst einzumischen, außer, das ich mein Kind gegebenenfalls begleiten würde.

    Ich erinnere mich nämlich an meine Schulzeit. Wir hatten einen Jungen in der Klasse, der auch aus heutiger Sicht (ich habe ihn später wieder gesehen), ziemlich merkwürdig war. Er wurde dann leider auch öfter geärgert. Sein Vater kam zu uns auf den Schulhof und schimpfte uns aus. Das Ende vom Lied war, dass er noch öfter unter Hänseleien zu leiden hatte.
    Ich glaube, dass eine Intervention über die Lehrerin viel sinnvoller gewesen wäre.

    Lg
    Heike
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Einmischen? oder nicht??

    Ich versuch sowas auch immer ähnlich wie Jesse auf "coole" Art auf gleicher Ebene zu lösen. Je älter die Kids werden, umso schwieriger. Eine richtige Idee, wie man sich da verhält, hab ich auch nicht. Gleich an der Schule zu "petzen" find ich irgendwie blöd. Mindestens ebenso unbehaglich wäre mir aber auch die Situation, mir den Jungen zu Brust zu nehmen, und daß mein Kind dann später darunter zu leidern hätte. Vielleicht hätte ich den älteren Jungen im Beisein seiner coolen Freunde gefragt, ob er Bock hätte, sich das Cap mal auszuleihen.

    :winke:
     
  6. Olivers-Mama

    Olivers-Mama Desperate Housewive

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe DD
    AW: Einmischen? oder nicht??

    danke euch erst mal für eure Anregungen:winke:, jetzt seh ich das in einem völlig anderen Licht;).
     
  7. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Einmischen? oder nicht??

    :winke:

    grundsätzlich wird man ja immer zur Löwin wenn die Kinder geärgert werden, wie auch immer.

    Aber in diesem Fall halte ich es auch für Klüger die Lehrerin zu informieren. Muss ja nicht wie petzen sein, sondern eher anregen, dass sie das Gespräch allgemein mit allen Kindern mal führt. Halte ich in jedem Fall für effektiver und Dein Kind hat nicht den schwarzen Peter und wird schlechterdings dann noch gehänselt :zwinker:

    :winke: ela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...