Chebchen - Senegalesisches Nationalgericht

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
1
36
heute hier morgen dort
Hier ein Gericht aus dem Senegal :D Haben bisher bei uns alle Gäste sehr gemocht und meine Mama ist ganz begeistert davon :D
Für ca. 4 Personen
4 Lachssteaks oder Steaks von anderem festfleischigem Fisch
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
5 Möhren
4 kleine Kartoffeln
2 grüne Paprika
einige Brokkoliröschen
(im Herbst kann man noch Kürbisstücke nehmen und wenn es frischen Weißkohl gibt, in Achtel geschnittenen Weißkohl)
2 EL scharfe Curry-Mischung (geht auch mit roter Thai-Curry-Paste)
Salz, Pfeffer
1 Lorbeerblatt
1 Gemüsebrühwürfel
6 EL Tomatenmark
Öl
ca. 3,5 Tassen Reis

Reis waschen und in Wasser einweichen, damit der dann schneller gar wird.

Reichlich Öl in einem großen Topf erhitzen (nicht sparsam sein, es schmeckt wirklich besser, wenn viel Öl drin ist). Dann gehackte Zwiebeln und Knoblauchzehen dazugeben und dünsten. Dann den Curry und Pfeffer dazugeben und mitbraten. Tomatenmark u. ca. 1 Liter Wasser dazugeben und warten, bis es aufkocht. Salz und Gemüsebrühwürfel +Lorbeerblatt dazugeben und köcheln lassen, dass es eine glatte Tomatensoße ergibt.
In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten: Kartoffel schälen und ganz lassen. Möhren einmal längs und einmal quer zerteilen. Paprika in Viertel schneiden. Zuerst Kartoffel u. Möhren in die Tomatensoße geben und etwas kochen lassen. Dann die Paprika und zum Schluss die Brokkoli-Röschen und weiterköcheln lassen. Wenn das Gemüse gar ist, in eine feuerfeste Form geben und im Backofen warmstellen (Backofen auf ca. 100°C einstellen).
Dann den Fisch in die Tomatensoße geben und bei geringer Hitze garen lassen. Aufpassen, dass er nicht zerfällt. Wenn er gar ist, zu dem Gemüse in den Ofen geben.

Dann lässt man den Reis abtropfen und gibt ihn in die Tomatensoße. Darin den Reis garen lassen. Wenn er zu viel Flüssigkeit aufgesaugt hat, nach und nach etwas Wasser dazugeben, aber nicht zu viel auf einmal, damit der Reis nicht matschig wird. Wichtig ist, dass die Hitzezufuhr gering ist. Außerdem sollte man einen Deckel auf den Topf tun, damit wenig Dampf entweicht.

Zum Servieren gibt man den Reis in eine große flache Schüssel. Darauf richtet man den Fisch und das Gemüse an.

In Afrika bedienen sich dann alle direkt aus der Schüssel. Das müsst ihr aber nicht :-D

Statt mit Fisch kann man dieses Gericht auch mit Lammfleisch machen. Wird zu Festen (Hochzeit etc.) oft mit Fleisch gemacht.

Hier habe ich tatsächlich ein Foto im Internet gefunden:
 
S

Sally

Liebe Vanessa,

herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept!!! Es hat einfach ganz superdoll geschmeckt, Vinzent und mein Mann waren auch total begeistert.

@all: Ich würde euch empfehlen, das Rezept auszuprobieren! Es lohnt sich wirklich!
 

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
1
36
heute hier morgen dort
Danke :bravo: Mein Mann hat sich auch riesig gefreut, dass anderen dieses afrikanische Gericht geschmeckt hat. Du wirst Lachen, er steht nämlich gerade in der Küche und kocht genau Chebchen :koch:
 

Alley

Miss Ellie
14. April 2002
9.139
0
36
Danke für dieses tolle Rezept!
Und so einfach. :prima:

Liebe Grüße
Sabine
 

Michi72

Gehört zum Inventar
21. Juni 2004
8.364
0
36
48
Wiesbaden
Hallo,

wow das klingt lecker!Und Fabienne hat beim anblick des Fotos njam njam gemacht.
Also renn ich wohl mal schnell einkaufen :weghier:

Gruss
Michaela