Bangen um Platz an weiterführender Schule

Ignatia

die mit dem Efeu tanzt
23. Februar 2003
22.258
29
48
www.kasasbuchfinder.de
#1
Hallo,
bei uns in der Nähe (2km) ist eine IGS. Mit einer der Gründe warum wir hierhin gezogen sind, naher Anfahrtsweg der Kids.

Nun ist es aber so, dass es Probleme gibt alle Kids der umliegenden Gemeinden dort unterzubekommen :(

Letztes Jahr wurden 14 Kinder aus umliegenden Gemeinden abgelehnt :( hier auch mal ein Artikel dazu http://www.rhein-zeitung.de/regiona...-IGS-Kastellaun-zu-vergeben-_arid,366332.html

Dieses Jahr, wurde die Tage bekannt, sind es sogar 42 Kinder :achtung: die dort keinen platz bekommen werden.

Und die Jahrgänge wo dies nun passiert ist sind ja nicht so stark wie der 2003er um die es dann im nächsten Jahr geht. Davon ist dann auch Julian betroffen.

Nun fange ich mir jetzt schon an Gedanken zu machen, was passiert wenn er nicht genommen wird????

Die Realschule in der Nähe kommt nicht in Frage, Gymnasium glaube ich ehrlich gesagt nicht dass er die Empfehlung bekommen wird.

Dann gibt es noch eine IGS in meinem Arbeitsort, guter Ruf :) Aber keine Busverbindung bis nach uns zu Hause.

Wir können nun nur abwarten, schauen dass sie dieses Jahr eine vernünftige Lösung für die 42 Kinder finden und diese Lösung dann auch nächstes Jahr noch greift.

LG Sandra
 

Anthea

die-mit-dem-Buch-wandert
23. März 2004
8.239
405
83
Direkt am Jadebusen
www.anthealein.de
#2
AW: Bangen um Platz an weiterführender Schule

Unsere IGS hat schon seit Jahren ein Losverfahren, aus eben diesem Grund und ich bange praktisch seit Janas Geburt *g*, zumal 2 ihrer Freundinnen als Geschwisterkinder ihren Platz schon fest haben.
Beruhigt hat mich letztens eine Mutter, deren Tochter erst vor kurzem auf die IGS gekommen ist und die mir genaueres von dem Losverfahren erzählt hat. Bei uns werden nämlich nicht alle Kinder in einen Topf geschmissen und dann einfach gezogen. Es gibt x Gym-Plätze, y Realschulplätze und z Hauptschulplätze. Dieses Jahr konnten alle Gym-Kinder angenommen werden, nur bei den Real- und Hauptschulanmeldungen musste gelost werden. Und da unsere Stadt gerade dabei ist, 2 große Gymnasien zu einem Schulzentrum zusammen zu legen mit mehr Plätzen als beide Gymnasien vorher hatten, hoffe ich doch mal stark das es bis zu Janas Übertritt so sein wird, wie in diesem Jahr :) .

Vielleicht habt ihr ja Glück und bei euch ist es bei den Realschulplätzen ähnlich?

Liebe Grüße,
Karin
 

finchen2000

Gehört zum Inventar
28. Juli 2005
5.517
59
48
47
#3
AW: Bangen um Platz an weiterführender Schule

:winke:

Dieses Jahr konnten alle Gym-Kinder angenommen werden, nur bei den Real- und Hauptschulanmeldungen musste gelost werden.
So ist es hier auch! Wenn bei den Gym-Kindern Plätze übrig bleiben, was meist der Fall ist, werden die anderen beiden "Gruppen"
irgendwie anteilig aufgeteilt, so dass die Klassen stärker durchmischt werden. Aber für alle reicht auch das nicht aus, leider!

LG
Heike
 

Elchen

Aufraffbremse
10. September 2007
13.593
124
63
NRW-Wildberg
#4
AW: Bangen um Platz an weiterführender Schule

Ich habe Yannick gestern an unserer Wunsch-Schule angemeldet und hoffe dass er einer der 150 Kinder ist, die genommen werden. Es waren 323 Anmeldungen! :umfall:
Zum Glück hat er ein gutes Zeugnis, was auch eine kleine Rolle spielt.
Sie nehmen 75 Kinder mit Notendurchschnitt unter 2,8 und 75 Kinder über 2,8. Davon aber jeweils die Hälfte Jungs und Mädchen. da wir hier einen enormen Jungsüberschuß haben, haben die Mädels schonmal gute Karten.
Wenn das nicht klappt, geht er aufs Gymnasium, alles andere kommt hier nicht in Frage.
 
23. Februar 2003
11.079
8
38
#5
AW: Bangen um Platz an weiterführender Schule

Hier ist es so, dass bei der IGS nur die Kids gelost werden, die für Englisch-Klassen angemeldet werden. Die Französisch-Klassen sind so schwach besetzt, dass die Kids auf jeden Fall genommen werden.
 
P

Paulchen

#6
AW: Bangen um Platz an weiterführender Schule

Wenn das nicht klappt, geht er aufs Gymnasium, alles andere kommt hier nicht in Frage.
:hahaha: wenn man das so liest, hört es sich fast wie eine Strafe an. *ggg*

Wir haben das Problem auch nächstes Jahr. Unser Vorteil ist, dass die Schule, auf die Paul will, eine Hockeyklasse hat. Da er seit seinem 3. Lebensjahr Hockey spielt, bekommt er unter Garantie den Platz, denn es gibt zuwenig Hockeykinder und der Olympiabund (oder so was) gibt nur die Sponsoringgelder wenn die Klasse zustande kommt. Deshalb kommt die immer zustande. Die doofe Seite ist, dass es eine unruhige laute Klasse sein soll mit einem hohen Jungsanteil....das finde ich nicht so klasse aber man kann das ja eh nicht beeinflussen.

Weiterhin hatten wir uns im Vorfeld erkundigt, welche Kinder denn bevorzugt werden und neben der Sportklasse wird auch Wert darauf gelegt, dass die Kinder möglichst ein Instrument spielen können - der Chor und auch die Musikanten der Schule sind wohl sehr bekannt. Daraufhin hat Paul beschlossen, dass er Gitarre lernt.

Unser Bonus ist also, neben den guten Noten, einmal die Sporterfahrung (seine zukünftige Klassenlehrerin trainiert auch die A und B Hockeykinder im Verein und kennt ihn und meinen Mann gut) und außerdem der (dann) zweijährige Musikunterricht.

Gibts vielleicht auch so was an eurer Schule, das euch einen Vorteil verschaffen könnte?

Katja
 

Elchen

Aufraffbremse
10. September 2007
13.593
124
63
NRW-Wildberg
#7
AW: Bangen um Platz an weiterführender Schule

An "unserer" Schule gibt es auch die Schwerpunktklassen. Yannick hat als 1.Wunsch Sportklasse und als 2.Wunsch Naturwissenschaft. Dann gibts noch die Musikklasse, Theaterklasse und Technikklasse.
Katja, eigentlich sehe ich Yannick nicht auf dem Gymnasium. Viele fragen warum wir ihn mit Gym-Empfehlung auf die Gesamtschule tun, aber ich finde ihn speziell an DER Gesamtschule besser aufgehoben.