andauernd (Mücken-)Stiche - allergisch??!!

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von finchen2000, 28. Juli 2005.

  1. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.473
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo zusammen,
    ich bin zum allerersten Mal aktiv in einem Forum, weil ich dieses nämlich total klasse finde. . . Hoffe, jemand hat einen Tipp für uns. . .
    Einer unserer Zwillinge, Jarno, seit 2 Tagen 2, ist offensichtlich allergisch gegen Mücken, falls es sowas gibt. Er hat seit einiger Zeit immer mal wieder Stiche an den Unterarmen (die und der Kopf sind ja das einzige, was beim Schlafen nicht bedeckt ist, der Rest steckt ja im Schlafsack) und es können doch eigentlich nur Mücken sein, obwohl wir nie eine finden und sein Bruder Jorick noch nie einen Stich hatte. Jedenfalls erkennt man anfangs nur einige leicht gerötete Kreise, einen Tag später sind sie feuerrot und man kann in der Mitte einen "Stich" fühlen, noch einen Tag später bildet sich in der Mitte einen Art Bläschen und dieses bleibt auch noch Tage später, wenn der Kreis drumherum schon blass und dunkler geworden ist. Komisch ist, dass die Dinger offenbar überhaupt nicht jucken, denn er hatte jetzt bestimmt schon 10-12 Stück und er kratzt überhaupt nicht daran. Gestern hat ihn so ein Vieh ins Ohr gestochen, und der obere Teil seines Ohres ist so geschwollen, dass es absteht, sieht schlimm aus. An beiden Armen hat er auch wieder welche. So, ein kleines bißchen hab ich mich mit Homöopathie beschäftigt, aber bin erst am Anfang, iich habe Apis da und Caladium segunium, was ist besser, da er ja offens. allergisch reagiert? Wie viel kann ich ihm geben? Soll man besser homöopathisch mit Combudoron Salbe (Kinderärztin) cremen oder doch mit Fenistil-Gel? Man hat mir auch Retterspitz Gelee empfohlen, soll auch helfen. Und zur Abwehr?? Habe Zanzarin Bio-Lotion und Zedan (Empfehlung Kinderärztin). Gibts auch vorbeugende Globuli?? Helft uns bitte, denn wir fahren nächste Woche Freitag nach Schweden und die Mücken da haben es in sich. Jarno tut mir jetzt schon leid, der arme Kerl. . .
    Vielen Dank
    Heike und Marco mit Jarno und Jorick
     
  2. http://www.schnullerfamilie.de/threads/32416&highlight=m%FCckenstiche

    ja, sowas gibt es.
    guck mal oben. da hatte ich mal was geschrieben, was mein büchlein so homöopathisches sagte.

    kannst du ja mal probieren.

    ansonsten kann ich wirklich sagen, dass du mit insektennetzen an den fenstern einfach am besten fährst. ich hab erstmals kein einziges vieh im haus. überall dran das zeugs.

    ps: natürlich flöte ich dir auch noch herzlich willkommen zu. :)
     
    #2 gretel, 28. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juli 2005
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo

    Apis ist nicht das richtige Mittel, wenn dann Ledum oder eben Caladium.
    Mein Sohnemann reagiert auch allergisch auf Mückenstiche - und die von vorletzter Nacht sind schon fast weg mit einer Mischung aus ätherischen Ölen:
    Manuka (15 Tr.), Lavendel (60 Tr.) und Teebaum (40 Tr.)
    Davon hat ein Tropfen auf die angeschwollene Stelle gereicht :prima: - ich bin selber verblüfft.
    Allerdings: ätherische Öle und Homöopathie nicht zusammen anwenden! Zwischen Öl und HP sollte mindestens ein Zeitfenster von 2 Std. liegen.

    LG Silly
     
  4. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.473
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo, :bravo:
    danke schön schon mal für die ersten Tipps!
    Die Öle werde ich mir morgen mal in der Apotheke mischen lassen,
    zu Ledum noch eine Frage: ich weiss, man kann /sollte es vorbeugend anwenden
    - eine Woche lang 3X5 Globuli - wars das dann mit Ledum oder kann man es i m Urlaub noch weiter geben? Kann es auch bei der Behandlung von Stichen helfen oder hilft dann nur Caladium o. Ä.??
    Habe hier noch einen Tipp unserer KÄ, zur Abwehr von Mücken und ähnlichem Getier, die Mischung war uns allerdings zu teuer, da alle Apotheken hier bei uns 2 - 3 der Öle nicht in Anbruch haben und man dann jeweils die kleinste Flasche voll bezahlen muss, vielleicht habt ihr mehr Glück. . .
    Mischung:
    Ol. Citronellae 10,0
    Ol. Caryophylli 4,5
    Ol. Rosmarini 1,5
    Ol. Eucalypti 3,5
    Ol. Ricini 5,0
    Spiritus ad 100

    LG Heike

    Danke euch,
    Heike :p
     
  5. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Sorry, aber was ist denn das für eine Apotheke????
    Sitten sind das *tsss*
    Die Öle kannst Du Dir auch ganz einfach selber mischen. Die gibt es von Neumond oder Primavera in der 5 ml Tropfflasche, die kannst Du dann auch in der Duftlampe verwenden. Solltest Dir halt nur eine extra Tropfflasche besorgen. (achso: 20 Tr =ca 1 ml)

    Ledum zum Vorbeugen? Damit habe ich keine Erfahrung, wir nehme das nur akut ein.

    LG Silly
     
  6. huhu,

    ledum: leider weiss ich auch nur das, was ich in dem link geschrieben hatte.

    bzgl. der vorbeugung:
    http://www.schnullerfamilie.de/threads/55869&highlight=m%FCcken

    guck mal da. da hatte ich mal von einem biolog. mittel geschrieben. wir haben es. aber bisher noch nicht getestet, weil noch kein bedarf. vielleicht interessiert dich das.

    äh, moment zu ledum fällt mir noch was ein. du kannst es wohl auch im akutfall geben. bei allen allergischen reaktionen, von stichen und pflanzen. hab ich so in erinnerung. (berichtigt mich bitte jemand, falls falsch.)

    wir haben es zuletzt nach einem zeckenbiss gegeben. weil es gegen infektionen wirkt.

    hier kannst du auch nochmal schauen, da ich grad nicht im buch nachsehen kann.
    http://www.allergien-ratgeber.de/rat_links/frame_links/insektengiftallergien.htm
     
    #6 gretel, 30. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juli 2005
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.712
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    hier
    Hallo Heike,
    Ich würde, wenn Ihr keine einzige Mücke seht, kein anderer von Euch zerstochen ist und es auch etwas untypisch für Mückenstiche verläuft, mal vom Hautarzt klären lassen, ob es wirklich Stiche sind. Es gibt auch andere Hautkrankheiten, die so aussehen können und wo keines der genannten Mittel helfen wird.
    Liebe Grüße, Anke
     
  8. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.473
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo zusammen,
    ja, das werd ich mal lieber machen, obwohl ich schon denke, dass es Mücken sind, die letzten "Stiche" haben super auf Fenistil-Gel angesprochen, vielen Dank für den Hinweis!! :p
    Eine Frage noch zu der Ölmischung, die Silly empfohlen hat:
    Bei den beiden Ölen, die die Apotheke mir in OVP besorgt hat, steht bei Manuka:
    Nur zur Wohnraumbeduftung, Vorsicht vor Flecken auf Möbeln, Gesundheitsschädlich, reizt die Augen und die Haut. Auf dem Teebaumöl steht: kann hautreizend oder allergisierend wirken. Der Apotheker meinte auch, man müsse mit den Ölen vorsichtig sein. Er weiss aber, wofür ich sie verwenden will.
    Nun habe ich Bedenken, sind das denn auch die richtigen Öle?? Wie kann man sie auf Kinderhaut auftragen, wenn diese Warnhinweise draufstehen??
    Ich würde mich über mehr Infos sehr freuen, bin jetzt sehr unsicher. . . :verdutz:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. caladium vorbeugung mückenstiche

Die Seite wird geladen...