Agressive Zweijährige

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Sabrina 26, 17. Oktober 2005.

  1. Hallo, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen? Meine Tochter ist knapp 2 1/2 Jahre alt. Sie ist sehr aufgeweckt und pfiffig.Und eigentlich ausgeglichen und lieb. Aber schon seit einem Jahr zieht sie anderen Kindern mal an den Haaren, mal beißt sie(eher selten) und mal haut sie.Meistens geht es um Spielzeug, was ein anderes Kind ihr nicht geben möchte, bzw. ihr weggenommen hat.Da so etwas auch bei anderen Kindern in ihrem Umfeld vorkommt und es auch immer "bessere Zeiten" gab, habe ich mir nicht so große Gedanken gemacht und gehofft, dass sich dieses Verhalten mit der Zeit gibt.Habe sie aber in einem solchen Fall vom Geschehen weggenommen und mich um das "verletzte "Kind gekümmert. Jetzt ist sie seit 6 Wo im KiGa. Dort lief alles recht gut (dachte ich jedenfalls). Sophie gefällt es sehr gut und auf die gelegentlichen Bemerkungen der Erzieher "na Du kleine freche Maus" habe ich nicht soviel gegeben.Jetzt teilte mir eine Erz. mit, dass S. andere Kinder haut und an den Haaren zieht.Grund ist u.a., dass sie bei den Großen abgewiesen wird und nicht mitspielen darf und dann einfach etwas wegnimmt. Die nehmen sich das dann zurück und dann reagiert sie, wie oben beschrieben. Die Erz. schimpfen dann mit ihr und erklären ihr, dass sie das nicht darf, sprechen aber auch mit den Großen und versuchen zu erklären, dass S. noch so klein ist und mitspielen will und auch soll. Dieses Konzept halte ich für gut, aber es bringt keine Besserung. Jetzt habe ich gehört, dass eine 2 und eine 4 (!)jährige schon regelrecht Angst vor ihr haben und nicht mehr gerne in den KiGa gehen. Dass macht mich so betroffen und traurig und auch die Erz. sind mehr oder weniger ratlos. S.merkt aber nicht, dass sie durch ihr Verhalten die Kinder gegen sie aufbringt. Das habe ich versucht ihr zu erkl., aber dafür ist sie noch zu klein. Ich bitte sie jeden Morgen brav zu sein und lobe sie, wenn es so war. Heute hat sie mir wieder stolz erzählt, dass sie Arne an den Haaren gezogen hat. Wenn ich sage, "warum denn? Das tut man nicht!" Sagt sie: "Doch!" Ich verstehe das einfach nicht. Sie wächst in einer intakten Familie auf und wir geben ihr soviel Liebe. Was können wir tun? Kann mir jemand was raten? Das kann doch nicht ewig so weitergehen. Ich bin für jede Hilfe dankbar.
    Eure ratlose Sabrina
     
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Sabrina

    ist Euch mal der Gedanke gekommen, daß Eure Tochter vielleicht einfach mit der Situation im Kindergarten überfordert ist?
    Ich meine, Du schreibst, sie versteht nicht, daß sie die anderen Kinder gegen sich aufbringt.
    Klar versteht sie das nicht. Sie ist 2,5 Jahre alt - sie ist noch zu klein um solche weitgehenden Konsequenzen abzuschätzen.

    Ich schätze außerdem mal, daß sie (noch) ein Einzelkind ist, oder? D.h. sie mußte bisher ihre Spielsachen nicht mit anderen Kinder teilen? Also: sie muß das erst lernen - und 6 Wochen sind dafür eine verdammt kurze Zeit.

    Dies hier ist für mich eigentlich ein Hinweis, daß sie das selber auch so erlebt hat.... wäre das möglich?

    MIch würde mal interessieren, sie Sophie in die Gruppe eingeführt wurde?!

    Achso: und ich würde die Erzieherin bitten das Mädchen nicht als "freche Maus" zu titulieren. Auch wenn das vielleicht liebevoll gemeint ist, es ist absolut unpassend.

    LG Silly
     
  3. Hallo,

    leider kannich dir auch nicht helfen, kann abernachvollzeihen das es dir auch sher nahe geht.
    Denn wie du lesen kannst haben wir das gleiche problem!!
    Hoffen wir das unser Mäuse bald lernen mit ihrer wut umzugehen?!

    :tröst: Wollte dich dazu nur mal drücken weil ich nachvollziehen kann was du dir für Gedanken machst! es gehte inem ja doch sehr nah wenn man keine Lösung sieht....
     
  4. M&M

    M&M Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am schönstens platz der welt;-)
    Ich kann dir leider nicht helfen weil ich in so eimer Situation noch nicht bin aber ich :tröst: dich jetzt mal und wünsche dir viel kraft ;-)
     
  5. Hallo,
    ich habe das gleiche Problem mit Nikolas nur vielleicht nicht so extrem aber vom Grunde her gleich. Ich habe einen Kinderpsychologen gefragt, den ich sehr schätze. Er meinte, daß man da nichts machen kann. Das Verhalten ist absolut altersgemäß. Die Kinder bauen in dem Alter ihr Gewissen und ihr Selbstvertrauen auf und jeder macht das auf seine Weise. Man kann wirklich nur immer wieder sagen , daß es dem anderen weh tut. Damit baut sie ihr Gewissen auf (kapieren kann sie es noch nicht das dauert) das nennt man auch Induktion . Kannst mal unter google nach dem Stichwort suchen. Bis ca 3,5-4 Jahre wissen das die Kinder dann. Der Arzt meinte, ich solle dann mit Nikolas spielen, ihn ablenken oder sogar die Spielgruppe verlassen. DAs kannst Du halt nicht. Die Erzieher müssen also da durch. Ob die wissen, daß das normal ist? Hoffentlich!! Denn es wäre falsch , Deine Tochter jetzt als die Böse zu bestrafen. Wenn Du willst schicke ich Dir die Antwort des Psychologen per PN.
    Gruß
    Claudi
     
  6. Ach ja was ich vergessen hab.
    Wie Silly schon beschrieben hat, sollte immer -vor allem in dem Alter- eine sanfte Einführung in den Kindergarten stattfinden. War das bei Euch so?
    Gruß
    Claudi
     
  7. Ich bin der selben Meinung wie Silly: Die Kindergartentante sollte es unterlassen, Deine Tochter mit etwas zu bezeichnen. Sie hat einen Namen und sollte so genommen werden, wie sie sich momentan zeigt. Es ist eine Art "Herabsetzung" in meinen Augen, wenn die Betreuungspersonen so eine Bezeichnung verwenden - und es kann sich übertragen auf die anderen Kinder - wie sie dann auf Deine Tochter zugehen - mit welcher Einstellung usw.

    Das solltest Du ungbedingt sagen, dass Du haben willst, dass Deine Tochter mit dem Namen genannt wird und Kosenamen zuhause verwendet werden (und wenn, dann sind es liebevolle).

    Lieben Gruß
    Christine
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.139
    Zustimmungen:
    153
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Ich werfe mal was ganz provozierendes hier in den Kreis:
    Situation: ** beißt aus Übermut * in den Finger.
    Mama schimpft.
    ** freut sich - Aufmerksamkeit pur.
    "**, findest du das gut, zu beißen?"
    ** nickt.
    "Prima, dann kann ich dich ja auch beißen."
    Und beiße sie in den Finger, und zwar so fest, daß ich merke, sie spürt jetzt einen unangenehmen Schmerz!
    Wenn sie dann meckert, kommt die kurze Antwort: "Ja, so tut das den anderen auch weh!"
    Und bei uns hat es Erfolg!
    Auch, wenn sie mich wieder mal hauen will, sage ich ihr nur ganz kurz:
    "Paß gut auf, ich haue zurück."
    Dann hört sie *sofort* auf.

    So, nun hackt auf mich ein. ;)

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
    #8 Buchstabensalat, 18. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2010

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...